Nächste Veranstaltungen

Sep
26
Di
18:00 AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
Sep 26 um 18:00 – 20:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Sep
27
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sep 27 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Sep
28
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Sep 28 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Okt
4
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Okt 4 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
20:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Okt 4 um 20:00 – 22:00
 
Okt
12
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Okt 12 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Okt
14
Sa
10:30 G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
Okt 14 um 10:30 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder.
Okt
17
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Okt 17 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Okt
19
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Okt 19 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Nov
7
Di
18:00 AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
Nov 7 um 18:00 – 20:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Nov
8
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Nov 8 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Weiter zum Inhalt
21Sep

GRÜNE zu Rückzugsabsichten des ESPA-Trägers

Demonstrierende der ESPA„Es gibt in den Bereichen, in denen die ESPA ausbildet, einen hohen Fachkräftemangel, unter dem ja unter anderem auch die Stadt Münster leidet. Deshalb halten wir es für richtig, wenn die Stadt Münster sich für den Erhalt dieser 550 Ausbildungsplätze einsetzt“, stellen die beiden GAL-Ratsmitglieder Jutta Möllers und Christoph Kattentidt angesichts der Rückzugsabsichten des ESPA-Trägers fest. weiterlesen »

21Sep

Oliver Krischer und Maria Klein-Schmeink messen Stickstoffdioxid mit eigenem Messgeräten

Mit eigenem Messgerät haben die Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink und Oliver Krischer am gestrigen Mittwoch begonnen, die Stickoxid-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof Münster zu messen. Von Stickoxiden, verursacht hauptsächlich durch Dieselfahrzeuge, gehen große Gesundheitsrisiken aus: sie können schwere Lungen- und Herz-Kreislauferkrankungen auslösen. „Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf. Nach Berechnungen der Europäischen Umweltagentur sind mehr als 10.000 Todesfälle in Deutschland auf Verkehrsemissionen zurückzuführen. Das sind drei Mal mehr als es Unfalltote in Deutschland gibt!“ so Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. weiterlesen »

20Sep

GRÜNE: keine Abschiebungen nach Afghanistan

Abschiebungen nach Afghanistan sind allein schon aufgrund der dortigen Sicherheitslage aus Sicht der GAL-Ratsfraktion nicht möglich. Darum unterstützt die Fraktion eine entsprechende Vorlage der Verwaltung, in der es heißt:  „Die Stadt Münster begrüßt das von der Bundesregierung beschlossene Moratorium, also die vorübergehende Aussetzung von Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge über Asylbegehren aus Afghanistan geflüchteter Personen während der Überprüfung der Sicherheitslage in diesem Land.“ weiterlesen »

20Sep

GRÜNE: Hiltrup braucht Alternativen zur Heimunterbringung

Harald WölterDie GRÜNEN kritisieren die Forderung der SPD nach einem weiteren Ausbau der Heimplätze in Hiltrup als sozialpolitisch völlig überholt. Bereits heute verfügt Münster im Landes- wie auch Bundesvergleich über ein überdurchschnittlich hohes Angebot an Heimplätzen. In Hiltrup ist das Angebot gemessen an der Einwohnerzahl sogar am höchsten. „Die meisten Menschen wollen hingegen im vertrauten Wohnumfeld leben bleiben und nicht in ein Heim umziehen, wenn sie pflegebedürftig werden. Wir brauchen daher  auch Alternativen zur Heimunterbringung für Menschen, die eine umfassende Pflege benötigen und weiterhin in der eigenen Häuslichkeit leben wollen“, so der GAL-Ratsherr Harald Wölter. weiterlesen »

19Sep

Peters (GRÜNE) zur AfD

„Die aggressive Reaktion der AfD auf die friedliche Protestaktion vom letzten Samstag überrascht nicht, stellt sie doch eine Wiederholung dar“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest. „Diesmal wurden mit Pfefferspray bewaffnete Security-Kräfte eingesetzt, die gegen friedliche Demonstrant*innen vorgingen, ganz im Einklang mit dem AfD-Programm, das da lautet: Hass, Gewalt, Menschenverachtung und Ausgrenzung.“ weiterlesen »

19Sep

GRÜNE begrüßen erzielte Einigung über Eckpunkte für den Ankauf der Yorkkaserne

„Wir GRÜNE begrüßen die erzielte Einigung auf die wesentlichen Eckpunkte für den Ankauf der York-Kaserne durch die Stadt“, äußert sich GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners zu den Meldungen über eine Einigung zwischen BImA und Stadt. „Das ist ein erster wichtiger Schritt, um dort endlich den dringend benötigten Wohnraum für Münster zu schaffen.“ Er hoffe, so Reiners weiter, dass jetzt bald auch die Verhandlungen über weitere Konversionsflächen mit einem Ergebnis beendet werden können. weiterlesen »

19Sep

Maria Klein-Schmeink am Grünen Bio-Foodmobil in Münster

Bio, lecker, regional – Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink und Landtagsabgeordneter Norwich Rüße zeigen am Mittwoch, 20. September, auf dem Stubengassen-Platz in Münster, warum gutes Essen und eine gute Politik zusammengehören. Ein knallgrüner mobiler Bio-Imbiss macht dort von 12 bis 14 Uhr Station. Es gibt für alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich mit Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik, über Gesundheit und gutes Essen auszutauschen. Gleichzeitig werden dort kostenlos vegetarische Teigtaschen und Bananenkuchen, die komplett aus biologischen Produkten hergestellt sind, verteilt. weiterlesen »

19Sep

Grüne messen Stickstoffdioxid- und Feinstaubbelastung

2016 lagen fast die Hälfte (47%) aller NO2-Messstationen in NRW oberhalb des Grenzwertes für die mittlere Jahresbelastung.

Mit eigenen Messgeräten, Atemschutzmasken und Flugblättern ausgestattet, wird die Münsteraner  Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink, GRÜNE, in einer Aktion am Mittwoch um 10 Uhr Feinstaub, wie auch die NO2-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof in Münster ermitteln. Hiermit möchten die Grünen die Bürger*innen und Passant*innen auf die Problematik der zu hohen Abgaswerte insbesondere von Dieselfahrzeugen aufmerksam machen. Dazu bekommen sie Unterstützung von Oliver Krischer, für die Grünen Mitglied im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestags. weiterlesen »

18Sep

Tempo 30 auf dem Vormarsch

Nach und nach soll die seit Mai dieses Jahres gültige Neuregelung der Straßenverkehrsordnung greifen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird vor Schulen, Kitas, Alteneinrichtungen und Krankenhäusern mit direktem Zugang zur Straße auf Tempo 30 reduziert – ein Nachweis eines Unfallschwerpunktes und der Erheblichkeit ist nicht mehr notwendig. Einzig Hauptverkehrsstraßen bedürfen noch einer eingehenden Prüfung, bevor dort ein Tempolimit eingeführt wird. weiterlesen »

15Sep

Die städtischen Bäder im Wandel

Sechs Hallen- und drei Freibäder gehören zu den städtischen Bädern in Münster, in denen generationsübergreifend gebadet, geplanscht und trainiert werden kann. Das geplante und noch zu bauende neue Südbad wird in Zukunft hinzukommen.

Anläßlich der Stadtmeisterschaften im Schwimmen am 03.09.2017 im Freibad Coburg: Klaus Rosenau, Ratsmitglied und sportpolitischer Sprecher der GRÜNEN zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der SGS, Paul Albers, bei der Siegerinnenehrung der Mädchen, 50 m Brust, Jahrgang 2008.

Der hiesigen Bäderlandschaft stehen aber auch weitere Erneuerungen ins Haus. Denn der Rat hat jüngst beschlossen, die städtischen Schwimmbäder zum 01.01.2018 in die Organisationsform der eigenbetrieblichen Einrichtung zu überführen. Nach den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster, der citeq, Münster Marketing und dem Theater Münster wäre es die fünfte eigenbetriebliche Einrichtung der Stadt.
Die Betriebsführung wird hierbei von einer noch zu gründenden Tochtergesellschaft der Stadtwerke Münster GmbH übernommen. Die Aufgaben des Betriebsausschusses werden auf den Sportschuss übertragen, eine aus zwei Personen bestehende Betriebsleitung wird eingerichtet.

Wir GRÜNEN begrüßen die Vorlage als durchaus bürger*innenorientiert und zukunftsweisend – ein weiterer Schritt in Richtung „Gesundheitsförderung für alle“. Hochwertige Events und auch die Nutzung von Cross-Selling-Potenzialen, z.B in Kombination mit ÖPNV Angeboten, sollen die Attraktivität und somit die Nutzung der Bäder erhöhen.

14Sep

Claudia Roth zu Besuch: Kreative und dynamische Projektvielfalt in Münster

Kreativität und Engagement für das Gemeinwohl: Claudia Roth konnte bei ihrem Besuch in Münster hochinteressante Projekte junger Menschen kennenlernen. In Empfang genommen wurde sie von der Grünen BundestagsabgeordnetenMaria Klein-Schmeink. Die beiden Grünen MdB wurden von Hanno Liesner, Vorstandsvorsitzender des Funky e.V., begleitet. Für diesen sozial-kulturellen Verein ist Klein-Schmeink Botschafterin, denn er engagiert sich für den Inklusionsgedanken im Bereich Tanz und Bewegung weiterlesen »

12Sep

Pflegenotstand auch im Münsterland

Am 07. September war Maria Klein-Schmeink im Kreis Steinfurt unterwegs. Dort nahm sie an Fachgesprächen der Diakoniestation Lienen und des Betreuungszentrums St. Arnold in Neuenkirchen teil. Gegenstand der Gespräche waren die bundesweit problematischen Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals, die auch im Münsterland deutlich spürbar sind. weiterlesen »

11Sep

Grüne für klaren Kurs in der Klimapolitik

„Ohne Klimaschutz keine Koalition.“ Das war das Resümee, das Maria Klein-Schmeink, Bundestagskandidatin der Grünen in Münster, jetzt im Rahmen einer klimapolitischen Diskussion im Schloßtheater zog. „Ohne ein schnellstmöglichstes Ende der Kohleverbrennung sowie eine klare Ausstiegsperspektive für den Verbrennungsmotor sind Fortschritte im Klimaschutz nicht möglich. Wer die Grünen als Koalitionspartner gewinnen will, muss in der Klimapolitik Farbe bekennen.“ weiterlesen »

11Sep

Claudia Roth in Münster

Am 13.09.17 kommt Claudia Roth ( MdB ) nach Münster! Zuerst besuchen Maria Klein- Schmeink ( MdB) und Claudia Roth (MdB) um 14:30 Uhr die Nähwerkstatt bayti hier*.

Später geht es im Hafenbecken übers Wasser zur Hafenkäserei! Frau Söbbecke stellt Ihre regionalen Produkte vor.

Dann geht es zur B-Side. Die BSide setzt sich für kulturelle Freiräume und kreative Arbeitsräume am Hafen Münster ein – sozial, bezahlbar und selbstverwaltet.

Der Besuch von Claudia Roth in Münster wird von Hanno Liesner und dem PR-Team des Funky e.V. begleitet. weiterlesen »

11Sep

7 Staffeln beim Münster-Marathon

Traditionell waren Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster auch dieses Jahr wieder beim Münster-Marathon vertreten. Seit Beginn nehmen mehrere Staffeln an dem jährlichen Sportevent teil. Dieses Jahr gingen sieben Staffeln an den Start, die allesamt gut durchkamen. Die Patchwork-Staffel um die grüne Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink blieb erstmals unter 4 Stunden. weiterlesen »

08Sep

GRÜNE: Arbeit für Verkehrssicherheit fortsetzen!

„Die bisherige Arbeit der Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention ist erfolgreich, über mehrere Jahre haben die Mitglieder dieser Partnerschaft (Vertreter*innen von Politik, Verwaltung und Polizei) zahlreiche sinnvolle bauliche und technische Maßnahmen initiiert und für deren Umsetzung gesorgt, um Unfallschwerpunkte zu beseitigen und für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Diese Arbeit für mehr Verkehrssicherheit in Münster muss allerdings unbedingt fortgesetzt werden“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters unter Hinweis auf den ADFC-Fahrradklimatest fest. weiterlesen »

05Sep

Twickler-Treff in Vreden

Die Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink besuchte in Vreden (westl. Münsterland) den „Twickler-Treff“, ein Ort der Begegnung für ältere Menschen, welcher mittlerweile auch geflüchteten Menschen zur Verfügung steht. In konstruktiven Gesprächen ging es um die erschwerte Wohnungs- und Arbeitsmarktlage der Geflüchteten vor Ort. Gerade der versäumte soziale Wohnungsbau der letzten Jahre, führe heute zu erschwerten Bedingungen auf dem Wohnungsmarkt, so die Ansprechpartner des „Twickler-Treffs“. Im ländlichen Raum sind Mietwohnungen deshalb grundlegend Mangelware.

Ein weiteres Problem stellen intransparente Abschiebepraktiken im Kreis Borken dar, bei denen Abschiebungen z.T. erst nach 10-jährigem Aufenthalt angeordnet wurden. Einigkeit bestand darüber, dass dies bei geflüchteten Menschen für große Unsicherheit sorgt und kontraproduktiv für die Integration ist.

05Sep

Diskussion mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink

Am 7.September um 19:00 zeigt die AG „Europa, Frieden, Internationales“ der Grünen Münster den Film „Süßes Gift- Hilfe als Geschäft“ im Cinema& Kurbelkiste. Die Filmvorführung ist kostenlos. Anschließend wird mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink, beide Mitglieder des Bundestages, über das Thema Entwicklungspolitik diskutiert, unter anderem zu folgenden Fragestellungen:
Welche Verantwortung trägt der Globale Norden für die Entwicklung im Globalen Süden? Welche Maßnahmen sind nötig, welche überflüssig? Mit welchen entwicklungspolitischen Forderungen gehen die GRÜNEN in den Bundestagswahlkampf?
Interessierte sind herzlich eingeladen!

01Sep

Ratsantrag: Eine umweltverträglichere Landwirtschaft durch Förderung von Pufferstreifen am Gewässerrand

Die Ökologisierung von Gewässerrandstreifen an städtischen Pachtflächen auf den Weg zu bringen, ist Ziel eines gemeinsamen Antrages von CDU und GRÜNEN. Mit 1.028 ha ist die Stadt Münster eine der Hauptverpächterinnen von Agrarflächen im Stadtgebiet und hat damit die Chance, durch eigene Kriterien die Bewirtschaftung auf diesen Flächen zu steuern. „Für uns war wichtig, dass dies nicht durch Regelungen geschieht, die die ohnehin engen Spielräume von Landwirt*innen noch weiter einschränken. Es ging uns vor allem um positive Anreize, um einerseits artenreichere Ackersäume zu erreichen und andererseits die landwirtschaftlich verursachten Einträge von Nitraten in die städtischen Gewässer zu verringern“, beschreibt GAL-Ratsfrau Dr. Didem Ozan das Anliegen. weiterlesen »

29Aug

Fotovortrag: Fluchtroute Mittelmeer

Mi 30.08.2017 ab 19 Uhr @Alexianer-Waschküche:

Im Mittelmeer sterben fast täglich Menschen beim Versuch Europa zu erreichen.
Erik Marquardt, Fotograf und Grünen Politiker hat bereits die Fluchtroute über den Balkan dokumentiert. Seit Anfang 2017 hat er die Seenotrettung der Sea-Eye auf dem Mittelmeer begleitet. In seinem Fotovertrag schildert er nun Eindrücke, Probleme und aktuelle Entwicklungen auf der Fluchtroute.

 

28Aug

Bärbel Höhn zu Gast in Münster: Artenschutz wichtig für Erhalt der Naturkreisläufe

„Ich war richtig froh, dass ich die Vorsitzende des Umweltausschusses des deutschen Bundestages nach Münster holen konnte“, begrüßte die grüne Direktkandidatin Maria Klein-Schmeink Bärbel Höhn bei ihrer Ankunft in Münster. Naturschutz und Artenvielfalt waren Thema beim gemeinsamen Besuch des NABU. weiterlesen »

23Aug

Bärbel Höhn in Münster

Am kommenden Samstag, 26. August, ist Bärbel Höhn, die Bundesumweltausschussvorsitzende  zu Gast in Münster. Gemeinsam mit der Münsteraner Bundestagsabgeordneten, Maria Klein-Schmeink, wird sie zunächst der NABU-Naturschutzstation Haus Heidhorn einen Besuch abstatten. Bärbel Höhn war bis 2005 Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW und ist heute Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Bundestag. Ihr besonderes Anliegen war immer auch die Bewahrung der Artenvielfalt.

 

 

weiterlesen »

23Aug

Mammut LKW Parkplatz in Münster-Roxel verhindern

Maria Klein-Schmeink (MdB) mit Josefine Paul (MdL), Carsten Peters (Ratsherr) und Anke Pallas (Bezirksvertretung-West) bei der Bürgerinitiative in Roxel

Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink war zusamnen mit ihren grünen Kolleginnen und Kollegen aus Landtag, Rat und Bezirksvertretung zu Gast bei der Bürgerinitiative Roxel. Große Sorge haben die Mitglieder, dass die Pläne zum Ausbau des LKW Parkplatzes in Münster-Roxel auf Landes- und Bundesebene weiter vorangetrieben werden.

 

weiterlesen »

22Aug

Maria Klein-Schmeink im WDR Kandidatencheck

Hier geht es zum Video

22Aug

Familienpolitischer Tag mit Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner in Münster

Katja Dörner und Maria Klein-Schmeink

Ein rundum informativer und anregender familienpolitischer Tag in Münster. Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner freuen sich über den regen Austausch und interessante Diskussionsgespräche rund um das Thema Familienpolitik. Nach der Ankunft von Katja Dörner mit dem Zug am neuen Hauptbahnhof, ging es im klassischen Münster-Stil auf dem Rad los zu einem Besuch bei Pro Familia Münster. Begrüßt wurden sie von der Ärztin Dr. Angelika Dorn und Mitarbeiterin Monika Karwisch in den neuen, modernen Räumlichkeiten der Beratungsstelle am Ludgerikreisel. weiterlesen »

14Aug

CSD-Demonstration am 26. August um 11.30 Uhr am Servatiiplatz

Am 29. April 1972 fand in Münster die erste Schwulen-Demo der Bundesrepublik statt. 45 Jahre später hat sich im Land viel geändert. Unsere Community ist größer und bunter geworden. Gerade erst hat der Bundestag die Ehe für alle erlaubt und damit die rechtliche Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren beendet. Doch noch immer gibt es reale Diskriminierung und Gewalt gegen LSBTIQ*-Menschen in Deutschland. Und auch die Rechtslage für Trans*- und Inter*-Personen ist noch lange nicht akzeptabel. weiterlesen »

14Aug

Trinkwasser vor Nitrat und Pflanzengift schützen

Angesichts der zunehmenden Belastung des Grundwassers durch Nitrat und Pflanzenschutzmittel haben die Grünen einen Wasserreinhalteplan vorgelegt. Sauberes Wasser zum Trinken ist lebensnotwendig, unsere Wasserwerke müssen immer mehr aufwenden, um die hohen Belastungen aus der industriellen Landwirtschaft herauszufiltern. Die Grünen wollen Maßnahmen, die das Problem an der Wurzel packen, statt es über weiter steigende Kosten auf die Verbraucher abzuwälzen. weiterlesen »

06Aug

Die GRÜNEN begrüßen städtischen Antrag auf Cannabis-Modellprojekt

„Bundesweit wird seit geraumer Zeit diskutiert, ob mit einer kontrollierten Abgabe von Cannabis – unter Einhaltung des Jugend- und Verbraucherschutzes – ein risikoärmerer Konsum unter Vermeidung von Kriminalisierung sichergestellt werden kann. Vielen Drogen- und Rechtsexpertinnen und -experten in Deutschland fordern bereits entsprechende Änderungen.  Der Rat der Stadt Münster hat bereits vor knapp 2 Jahren beschlossen, einen Antrag an das zuständige Bundesinstitut zu stellen, um dieser Frage mit einem Modellprojekt wissenschaftlich nachzugehen“; hierauf weist Harald Wölter, gesundheitspolitische Sprecher der GAL-Ratsfraktion hin. Demnach hat nach einer umfassenden Beratung in einer interfraktionellen Arbeitsgruppe unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer großen Fachveranstaltung, die Ende vergangenen Jahres stattgefunden hat, nun die Verwaltung einen Modellprojekt-Antrag beim Bundesinstitut eingereicht und damit den Ratsbeschluss aus September 2015 umgesetzt. Dabei lehnt sich das Projekt stark an die Vorgaben an, die für Medikamentenstudien gelten. weiterlesen »

28Jul

Neues Südbad kommt: Freude beim Förderverein Bürgerbad Münster-Süd e.V. und den GRÜNEN

Regina Kobold, Wolfgang Wiemers, Carsten Peters, Otto ReinersDer Inselbogen 36 war Treffpunkt der Vorstandsmitglieder Regina Kobold und Wolfgang Wiemers vom Förderverein Bürgerbad Münster-Süd e.V. und Ratsherrn Carsten Peters sowie Fraktionssprecher Otto Reiners von den GRÜNEN. „An dieser Stelle stand das alte Südbad, das 2007 abgerissen wurde. Gemeinsam mit der CDU haben wir GRÜNEN die Errichtung eines neuen Südbades auf den Weg gebracht“, freuen sich Reiners und Peters gemeinsam mit den Mitgliedern des Fördervereins. weiterlesen »

18Jul

GRÜNE: Ökoprofit ist ein gelungenes Projekt – mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben

Münsters Grüne begrüßen die Ergebnisse des Projektes Ökoprofit (Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik) und freuen sich, dass in 10 Projektrunden Ökoprofit insgesamt 112 Betriebe aus Münster ausgezeichnet werden konnten. „Die Ergebnisse zeigen“, so GAL-Ratsherr Carsten Peters, der bei der Auszeichnungs-Veranstaltung anwesend war, „dass sich der effiziente Einsatz von Ressourcen und die umweltverträgliche Technikgestaltung betriebswirtschaftlich rechnen. weiterlesen »

14Jul

Video: Katholikentag – Frieden für Alle.

Unterstützen, nicht unterstützen? Sachleistungen oder Barzuschüsse? Die Diskussionen um den Katholikentag waren vielfältig. Am Mittwoch hat der Rat entschieden: Die Stadt Münster unterstützt den Katholikentag. Was ist eigentlich ein Katholikentag und wie stehen die GRÜNEN eigentlich dazu? Der religionspolitische Sprecher der Ratsfraktion, Stephan Orth, gibt einige Antworten.

weiterlesen »

12Jul

Video: Milieuschutz – Bezahlbares Wohnen für Alle.

Was ist eigentlich Milieuschutz? Was hat das mit Münster zu tun? Wie denken GRÜNE darüber? Unser grüner Ratsherr Joksch dazu in einem kurzen Video!

weiterlesen »

11Jul

GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners zur Neustrukturierung der Wasserversorgung in Münster

Zur Neustrukturierung der Wasserversorgung in Münster erklärt GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners:

„Ziel jeglichen Handelns der Stadt muss sein, für Münster eine sichere Wasserversorgung in bester Trinkwasserqualität zu gewährleisten. Dazu macht es Sinn, vor weiteren Beschlüssen das vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz geforderte Wasserversorgungskonzept zu erstellen. Wenn die Bezirksregierung dieses ohne Beanstandung und unter Berücksichtigung der zu erstellenden Gefährdungsanalyse mitträgt, kann über die weitere Zukunft der Wasserversorgung entschieden werden.

Um das sicherzustellen, werden CDU und GRÜNE einen entsprechenden Änderungsantrag im Rat zur Abstimmung stellen.“

Änderungsantrag: dipol V_0324_2017_aenderung-gruen-cdu.pdf

11Jul

Lärmschutz ist Gesundheitsschutz

Maria Klein-Schmeink und Axel Pape bei der Phonmessung an der B 51 mit BI Mauritz

Die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink, Ratsherr Carsten Peters und Kreisvorsitzender Wilhelm Breitenbach, machten sich bei bestem Wetter, kühlem Bier und Grillwürstchen vor Ort ein Bild vom Lärm an der Umgehungsstraße. Die BI Mauritz hatte in einen Garten direkt an der Umgehungsstraße eingeladen. Axel Pape von der BI Mauritz demonstrierte mit einem Phonmessgerät, dass hier des Öfteren am Tag und in der Nacht die zulässigen Schallgrenzen von 65/45 DbA deutlichst überschritten werden. 95,7 DbA sind eine massive Überschreitung und sind als Lärm jenseits gesundheitsverträglicher Grenzen einzustufen. Dieser Wert wird an der Umgehungsstraße häufig erreicht, auch spät abends und in der Nacht. Auch wenn jetzt mit dem Ausbau der Umgehungsstraße eine Lärmschutzwand  kommt, wird Lärm weiter zum Alltag der Anwohnerinnen und Anwohner gehören. Denn es ist mit einer weiteren Verkehrssteigerung zu rechnen, insbesondere der schwere Lastverkehr hat sich zunehmend in die Randstunden des Tages verlagert. weiterlesen »

07Jul

Peters: Keine Bundeswehr beim Stadtfest

„Sinn und Zweck eines Stadtfestes ist das gemeinsame entspannte Feiern. Die Teilnahme der Bundeswehr hatte bereits im letzten Jahr für Kritik gesorgt. Das ist nachvollziehbar und war absehbar. Die Werbung für die Bundeswehr gehört nicht auf ein Stadtfest, Auslandseinsätze sind kein Abenteuerspielplatz“, kommentiert GAL-Ratsherr Carsten Peters deren Auftritt auf dem Stubengassenplatz. „Die Diskussion, welchen gesellschaftlichen Stellenwert die Bundeswehr hat ist an dieser Stelle müßig – Militär gehört nicht auf ein Stadtfest.“

06Jul

Ratsantrag: Masterplan für eine nachhaltige Verkehrsinfrastruktur: Mobilität und Verkehr für eine wachsende Stadt weiterentwickeln durch Vernetzung

Der Ratsantrag „Masterplan für eine nachhaltige Verkehrsinfrastruktur: Mobilität und Verkehr für eine wachsende Stadt weiterentwickeln durch Vernetzung“ wird in der Ratssitzung am 12. Juli 2017 von CDU und Grünen eingebracht.

Hier der Link zum Antrag: a-r-0054-2017_ratsantrag-gruene-cdu_masterplan-mobilitaet.pdf

06Jul

Ratsantrag: Programm zur Förderung der E-Mobilität in Münster

Der Ratsantrag „Programm zur Förderung der E-Mobilität in Münster“ wird in der Ratssitzung am 12. Juli 2017 von CDU und Grünen eingebracht.

Hier der Link zum Antrag: a-r-0055-2017_ratsantrag-gruene-cdu_programm-zur-foerderung-der-e-mobilitaet.pdf

06Jul

Ratsantrag: Ein öffentliches Leihrad-System für Münster

Der Ratsantrag „Ein öffentliches Leihrad-System für Münster“ wird in der Ratssitzung am 12. Juli 2017 von CDU und Grünen eingebracht.

Hier der Link zum Antrag: a-r-0051-2017_ratsantrag-gruene-cdu_leihrad-system.pdf

05Jul

Was kann eine Milieuschutzsatzung für Münster, was kann sie nicht: Positionspapier

Betongold: Umwandlung von Miet- in EigentumswohnungenIm folgenden hat GAL-Ratsherr Gerhard Joksch die Position der grünen Ratsfraktion  zusammengefasst:

Was kann die Milieuschutzsatzung, was kann sie nicht?

Durch eine „Milieuschutzsatzung“ (§ 172 Baugesetzbuch) können Gemeinden

  • Bauvorhaben zur Luxusmodernisierung,
  • Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen und
  • den Abbruch von Wohnraum oder die Umwandlung in Büro, Gewerbe etc.

in einem bestimmten Teil des Gemeindegebiets verhindern bzw. unter Genehmigungsvorbehalt stellen, wenn dadurch die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung in diesem Gebiet erhalten werden kann. weiterlesen »

04Jul

Schwarz-gelber Koalitionsvertrag: Kahlschlag für soziale Wohnungspolitik und Naturschutz

Der Vorstand des Grünen Kreisverbands Münster zeigt sich angesichts des Koalitionsvertrags der neuen schwarz-gelben Landesregierung besorgt mit Blick auf den städtischen Wohnungsmarkt. „Wenn die neue Landesregierung ihre Vorhaben in die Tat umsetzt, wird das ein harter Schlag gegen eine sozial ausgewogene Wohnungspolitik. Und damit auch für die Stadt Münster, die sich auf diesem Feld seit Jahren besonders engagiert“, kommentiert Parteisprecher Wilhelm Breitenbrach die schwarz-gelben Vorhaben im Mietrecht. weiterlesen »

28Jun

Konzept „Zweite Promenade“: Dr. Allnoch zu Gast bei grüner Ratsfraktion

Dr. Norbert Allnoch stellte in der grünen Ratsfraktion sein Konzept der „Zweiten Promenade“ vor. Dies sieht die Schaffung einer ringförmigen direkten Radwegeverbindung der äußeren Stadtteilen untereinander vor. Diese neue Promenade wird durch 5 „Speichen“ – also einzelne Wegeverbindungen – mit der Innenstadt und der bereits bestehenden inneren Promenade verbunden. Die fünf Wegeverbindungen führen am Aasee entlang, durch den Schloßpark und den Nordpark, durch Mauritz und am Hafen vorbei. Einzelne Bestandteile dieses Systems existieren bereits, zahlreiche weitere müssten noch geschaffen werden. weiterlesen »

27Jun

GRÜNE Bürger*innensprechstunde im Südviertelbüro mit Carsten Peters

Im Südviertelbüro (Hammer Str. 69) halten die Grünen am Donnerstag, 29. Juni 2017 in der Zeit zwischen 17.00 – 18.30 Uhr ihre monatliche Bürger*innensprechstunde ab. Für Fragen und Anregungen steht diesmal bereit: GAL-Ratsherr Carsten Peters.

Eine besondere Anmeldung ist nicht erforderlich.

26Jun

GAL-Ratsfraktion besichtigt städtisches Stadion an der Hammer Straße

SCP-Führungscrew und GAL-Ratsfraktion auf der HaupttribüneDas städtische Stadion an der Hammer Straße war Ziel der GAL-Ratsfraktion. Denn die Fraktion wollte sich selbst einen Eindruck vom aktuellen Zustand des Stadions verschaffen. Dabei nahm sie auch die 2009 fertiggestellte Haupttribüne in Augenschein, die die Stadt 4,8 Mio. Euro kostete. Auf ihrer Stadionrunde wurde die Fraktion von Christoph Strässer, Präsident des SC Preußen, und Frank Westermann, Vorsitzender des SCP-Aufsichtsrats, und SCP-Projektleiter Timo Dusny  begleitet. Beide Erstgenannten gehören der im Oktober letzten Jahres neugewählten Führungsmannschaft des SC Preußen an.  weiterlesen »

23Jun

Grüne begrüßen geplante Direktverbindung nach Berlin

Die Grünen begrüßen die geplante Direktverbindung Münster-Berlin, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest. „Allerdings darf damit noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Es fehlen dann immer noch Direktverbindungen nach Berlin am Vormittag und aus Berlin nach Münster am Nachmittag.“ Nach der erfolgreichen baulichen Aufwertung des Bahnhofsgebäudes sollte jetzt zügig auch die verkehrliche einhergehen. Dazu gehörten dann auch weitere Direktverbindungen nach Frankfurt und München, so der Grüne.

22Jun

Grüne begrüßen Einweihung des neuen Bahnhofsgebäudes: „Was lange währt, wird endlich gut“

„Was lange währt, wird endlich gut“, freut sich GAL-Ratsherr Carsten Peters angesichts der Einweihung des neuen Bahnhofsgebäudes am Freitag und Samstag. „Wir Grünen begrüßen, dass dieses Großprojekt nun nach langen Jahren endlich zur Umsetzung gelangt ist.“ Die Grünen erinnern daran, dass es ihr Ratsantrag aus dem Jahr 2002 gewesen sei, der erstmals das Ziel, den Bahnhof als verkehrliche, wirtschaftliche und kulturelle Drehscheibe weiterzuentwickeln, mit einem städtischen Millionen-Zuschuss verknüpfte. weiterlesen »

22Jun

GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners zur Diskussion über die Einführung einer Milieuschutzsatzung im Sozialausschuss

Betongold: Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen„Wenn Umwandlungen von preiswerten Miet- in teure Eigentumswohnungen in bestimmten Lagen um sich greifen, werden wir auch von der Milieuschutzsatzung Gebrauch machen“, bezieht GAL-Fraktionschef Otto Reiners zur Frage der Einführung von Milieuschutzsatzungen Stellung. weiterlesen »

20Jun

Grüne kritisieren Studiengebühren-Pläne der neuen Landtagskoalition: Ausgrenzung durch Gebühren – Schaden für den Wissenschaftsstandort NRW

„Die geplanten Studiengebühren für Nicht-EU-Studierende sind ausgrenzend und sozial selektiv. Sie schaden dem Wissenschaftsstandort NRW und sind bildungspolitisch verheerend. Hochschulen in der Bundesrepublik sind für Nicht-EU-Studierende wegen ihrer bisherigen Gebührenfreiheit attraktiv. Das Studium war auch für Studierende bezahlbar, die nicht der wirtschaftlichen Elite ihres Herkunftslandes entstammten. Für die wirtschaftliche Zusammenarbeit, internationale Kooperation und Austausch der Wissenschaft ist der Beschluss der neuen Landtagsmehrheit vollkommen kontraproduktiv“, warnt GAL-Ratsherr Carsten Peters vor den Folgen auch für den Hochschulstandort Münster.

19Jun

Menschenkette gegen Tihange

Sei Teil einer riesigen Menschenkette gegen Tihange und Doel! In den vergangenen Jahren kam es in den Atomkraftwerken immer wieder zu Störfällen. Die beiden Schrottreaktoren müssen deshalb dringend vom Netz genommen werden. Am 25.06.17 demonstrieren wir gemeinsam für die Abschaltung.

90 km soll die Menschenkette lang sein und von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen führen. Zehntausende Menschen werden dabei die drei Länder Belgien, Niederlande und Deutschland verbinden und gemeinsam die Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange und Doel fordern. weiterlesen »

14Jun

Grüne befürchten Aus für Energiewende in NRW

„Wenn der 1.500 m Abstand Gesetz wird, dann werden wir in Münster und im dicht besiedelten NRW kein einziges Windrad mehr bauen können“, kommentiert Gerhard Joksch, grünes Ratsmitglied und Aufsichtsrat der Stadtwerke Münster, die Vereinbarung der neuen Düsseldorfer Regierungskoalition zur Windenergie. weiterlesen »

14Jun

Grüne zum Bahnhofsumfeld: „Law-and-order“-Parolen lösen keine Probleme – Soziale Probleme löst man nicht durch Verdrängung

Zu der aktuellen Berichterstattung zu Problemen im Bahnhofsumfeld erklärt GAL-Ratsherr Carsten Peters:
„Die Probleme des Bahnhofsumfeldes sind nicht neu, sondern durch die vielen Baumaßnahmen nur sichtbarer geworden. Deshalb muss die Arbeit der Akteure und Hilfsorganisationen rund um den Hauptbahnhof wie Indro und Wohnungslosenhilfe jetzt verstärkt werden, denn soziale Probleme lassen sich nicht durch markige Sprüche und Verdrängung und Ausgrenzung lösen. weiterlesen »