Nächste Veranstaltungen

Mrz
2
Mo
20:00 AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
Mrz 2 @ 20:00 – 22:00
Aufgrund der Feiertage im ersten Halbjahr unregelmäßig.    
Mrz
3
Di
18:00 Aktuelle Stunde: Die Zukunft der... @ Grünes Zentrum
Aktuelle Stunde: Die Zukunft der... @ Grünes Zentrum
Mrz 3 @ 18:00 – 19:30
Aktuelle Stunde: Die Zukunft der Schulen in Münster @ Grünes Zentrum | Münster | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Die Schul-AG lädt am 3. März zu einer öffentlichen aktuellen Stunde mit Wilhelm Breitenbach (Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums) zur Schullandschaft und Schulentwicklung ein. Grünes Zentrum, Windthorststraße ...
weiterlesen »
Mrz
4
Mi
20:00 Grüner Treff @ Cafe Prütt
Grüner Treff @ Cafe Prütt
Mrz 4 @ 20:00 – 22:00
Der Grüne Treff ist ein offener ‘Stammtisch’ für alle Münsteraner*innen, die sich für grüne Politik interessieren. Besonders neu (oder wieder) Interessierte haben hier die Möglichkeit ...
weiterlesen »
Mrz
10
Di
19:30 Kreismitgliederversammlung @ Lesesaal der Stadtbücherei Münster
Kreismitgliederversammlung @ Lesesaal der Stadtbücherei Münster
Mrz 10 @ 19:30 – 22:30
Öffentliche Kreismitgliederversammlung mit Vorstandswahlen
Mrz
11
Mi
09:00 Ich schenk’ Dir Zeit! Stand-Akti... @ Wochenmarkt
Ich schenk’ Dir Zeit! Stand-Akti... @ Wochenmarkt
Mrz 11 @ 09:00 – 11:00
Der gesellschaftliche Druck auf Frauen, alle an sie gestellten Erwartungen zu erfüllen, ist groß und hat eine zeitpolitische Dimension. Die Gleichstellung von Männern und Frauen ...
weiterlesen »
Mrz
13
Fr
19:00 Lesung mit Jürgen Trittin: “Stil... @ Cafe Colibri in der Stadtbücherei
Lesung mit Jürgen Trittin: “Stil... @ Cafe Colibri in der Stadtbücherei
Mrz 13 @ 19:00 – 21:30
Wir Deutschen wollen mehr Gerechtigkeit, mehr Klimaschutz, mehr Bildung. Wir finden zu viel Ungleichheit schlecht, halten die Verteilung des Wohlstandes für ungerecht und stehen einem ...
weiterlesen »
Mrz
16
Mo
20:00 AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
Mrz 16 @ 20:00 – 22:00
Aufgrund der Feiertage im ersten Halbjahr unregelmäßig.    
Mrz
30
Mo
20:00 AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
AG für Klimaschutz und Energiepo... @ Grünes Zentrum
Mrz 30 @ 20:00 – 22:00
Aufgrund der Feiertage im ersten Halbjahr unregelmäßig.    
Weiter zum Inhalt
24Feb

Erfolgreiche Filmvorführung -Voices of Transition

Philipp Schulte führte durch den Abend

Unter dem Titel „Voices of Transition“ lockten gestern die Energie- und Nachhaltigkeits-AGs der Grünen über 50 interessierte und vorwiegend junge Menschen ins F24, wo Philipp Schulte anhand des gleichnamigen Films durch einen anregenden Abend zum Thema Energiewende und ökologischer Wandel führte. weiterlesen »

22Feb

Grünen-Schulpolitiker besuchen Gesamtschule Mitte

v.l.n.r.: Meinolf Sellerberg, Julia Tewocht, Christoph Kattentidt, Jörg Nathaus, Barbara Riesmeier, Kathrin von Hagen, Kalle Neubert

Die Schulpolitiker der Grünen-Ratsfraktion haben am letzten Mittwoch die Gesamtschule Münster Mitte besucht. In einem ausführlichen Gespräch mit der Schulleiterin Kathrin von Hagen sowie Mitgliedern der Schulpflegschaft zum Stand der Bauarbeiten, der konzeptionellen Entwicklung, der Inklusion sowie der Zusammenarbeit von Eltern und Schulleitung machten sich die Grünen-Fachpolitiker vor Ort ein Bild von dieser in Aufbau befindlichen Schule, die schon im dritten Jahr ihres Bestehens in Münster und darüber hinaus Aufmerksamkeit auf sich zieht. weiterlesen »

20Feb

Grüne freuen sich über das erneut gute Abschneiden Münsters beim Fahrradklimatest

Die Grünen freuen sich über das erneut gute Abschneiden Münsters beim Fahrradklimatest. Sie machen in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass weiter an Verbesserungen für den Radverkehr gearbeitet werden muss. “Nur dann”, so GAL-Ratsherr Carsten Peters, “hält Münster auch weiter den Spitzenplatz.” weiterlesen »

19Feb

Lesung und Gespräch mit Jürgen Trittin: “Stillstand made in Germany”

Lesung mit Jürgen Trittin: "Die Mehrheit wählt rechts, obwohl sie links bekennt"

Datum: 13. März, Beginn 19:30 Uhr

Ort: Cafe Colibri in der Stadtbücherei, Alter Steinweg 11, 48143 Münster

Moderation: Maria Klein-Schmeink

Wir Deutschen wollen mehr Gerechtigkeit, mehr Klimaschutz, mehr Bildung. Wir finden zu viel Ungleichheit schlecht, halten die Verteilung des Wohlstandes für ungerecht und stehen einem ungezügelten Markt kritisch gegenüber. Wir finden, dass Wachstum nicht alles ist, und halten den modernen Finanzmarkt für ein großes Übel. weiterlesen »

19Feb

Anlässlich des Weltfrauentags: Maria Klein-Schmeink und Josefine Paul verteilen Zeit!

Porträt Maria Klein-Schmeink

Maria Klein-Schmeink, grüne Oberbügermeisterkandidatin, und Josefine Paul, grüne Landtagsabgeordnete, verteilen am 11. März auf dem Wochenmarkt symbolisch Zeit an Frauen, um auf die zeitpolitische Dimension gesellschaftlicher Benachteiligung von Frauen hinzuweisen. weiterlesen »

10Feb

Nächster Schulausschuss: Grüne erwarten Umsetzungsvorschlag für die zweite städtische Gesamtschule

WK11Christoph Kattentidt_gruen

“Münster braucht eine weitere Gesamtschule”, stellt GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt angesichts der Anmeldezahlen bei der städtischen Gesamtschule Münster Mitte fest. “Nur ein gutes Drittel der Anmeldungen konnte berücksichtigt werden, 197 Kinder müssen sich eine andere Schule suchen. Das ist sehr schade für die Kinder, das ist auch bedauerlich für die Eltern.” Bereits im letzten Jahr hätten ja schon zwei Drittel der Kinder den gewünschten Platz an der Gesamtschule nicht erhalten, weist Kattentidt auf das dauerhafte Interesse an Gesamtschule hin. weiterlesen »

06Feb

GRÜNE sehen CDU als Blockierer – Grüne Verhandlungsstrategie fair!

WK3OttoReinersweb

Überrascht zeigte sich GRÜNEN-Fraktionschef Otto Reiners von Presseberichten, wonach CDU und SPD sich bei der zukünftigen Verteilung der städtischen Dezernate einig seien und nur Maximalforderungen der GRÜNEN eine Lösung verhindern. „Von Maximalforderung der Grünen zu sprechen und sich selbst mit drei bzw. zwei Dezernaten versorgt zu sehen, macht deutlich, wer sich maximal bei dieser vermeintlichen Lösung bedient hat.“

Reiners betont, GRÜNE träten bekanntlich seit Jahren für eine gleichberechtigte Präsenz aller großen Parteien im Verwaltungsvorstand ein, um in stadtstrukturell wichtigen Fragen für die Weiterentwicklung der wachsenden Stadt Münster eine flügelübergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen. weiterlesen »

05Feb

Hafen: Grüne kritisieren Schönrechnen der Verkehrsströme – Unabhängiges Verkehrsgutachten erforderlicher denn je

Carsten Peters„Die schönsten Berechnungen der Verkehrsuntersuchungs-Software helfen nicht, wenn die eingegebenen, der Untersuchung zugrundegelegten Zahlen nicht korrekt, weil zu gering, sind. Den Befürwortern der Einkaufszentrums-Planung geht es darum die Zahlen schön zu rechnen, um ihre in der Anwohnerschaft auf Widerstand stoßenden Pläne zu rechtfertigen. Doch damit dürfen sie nicht durchkommen“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest. Das mache deutlich, warum ein unabhängiges Verkehrsgutachten, das insbesondere die Eingangsdaten sachlich überprüfe, erforderlicher denn je sei. weiterlesen »

30Jan

Bunt statt braun!

Kundgebung "Bunt statt braun"

Kundgebung “Bunt statt braun”

Wieder haben die Münsteranerinnen und Münsteraner ein starkes Zeichen gesetzt gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine offene, tolerante und vielfältige Stadt. Ein wichtiges und ein berührendes Zeichen für ein “Nie wieder” am Tag der Machtergreifung, das sich die Pegida- Leute als Tag ihrer Demo ausgesucht hatten. Zum Glück haben sie ihre Plänen nicht umgesetzt. Denn Münster gibt ihnen deutlich zu verstehen: nicht mit uns! weiterlesen »

29Jan

Hafenprojekte: Grüne wollen unabhängiges Verkehrsgutachten für Hansa-/Hafen/Herz-Jesu – Verkehrsprognosen nicht fundiert – Belastungen schon heute hoch

Einer der zentralen Kritikpunkte an den Planungen des Einkaufzentrums am Hafen ist die prognostizierte Verkehrszunahme und die zugrunde liegenden Planungen. Die Grünen haben ein unabhängiges Verkehrsgutachten durch ein externes Fachbüro beantragt. Die Verwaltung lehnt dies ab. weiterlesen »

28Jan

Grüne zu Baumfällaktion an der B 51: “Nicht alles, was nicht verboten ist, muss auch gemacht werden”

“Auch wenn das OVG vorbereitende bauliche Maßnahmen an der B 51 nicht für unzulässig hat, bedeutet dies nicht, dass diese auch jetzt umgesetzt werden müssen,” stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters angesichts der jüngsten Berichte vom Vorgehen von Straßen NRW an der B 51 fest. “Die Beteiligten täten gut daran, die Entscheidung des OVG abzuwarten, bevor Fakten geschaffen werden!” weiterlesen »

26Jan

Neuer Fraktionsvorstand gewählt

Grüner Fraktionsvorstand 2015Die Ratsfraktion hat in ihrer heutigen Fraktionssitzung ihren neuen Fraktionsvorstand gewählt.

Ihm gehören an:  Fraktionssprecher Otto Reiners, stellvertretende Fraktionssprecherin Helga Bennink, den Fraktionsvorstand vervollständigen Raimund Köhn, Dr. Rita Stein-Redent, Carsten Peters, Jutta Möllers (v.l.n.r.).

26Jan

Grüne zur zweiten städtischen Gesamtschule

„Wenn jetzt davon die Rede ist, dass die Frage der 2. städtischen Gesamtschule zur Chefsache gemacht wird, verwundert uns das schon. Wir sind bislang davon ausgegangen, dass so wichtige Felder wie Bildungs- und Jugendpolitik, und hier insbesondere die zweite Gesamtschule und die Inklusion, immer schon im Blick des Oberbürgermeisters standen“, erklärt GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt, der im Schulausschuss eine Aussage der Verwaltung erwartet, was sich denn jetzt konkret ändern werde. weiterlesen »

23Jan

Grüne: Chillida-Skulptur für Münster gerettet

Oliver Keymis, Tim Rohleder und Maria Klein-Schmeink (v.l.n.r.)Hocherfreut zeigten sich Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete und grüne OB-Kandidatin, und GAL-Ratsherr Tim Rohleder über die Aussage von Oliver Keymis, dem kulturpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion, bei seinem Besuch in Münster, dass die Chillida-Skulptur an ihrem Standort verbleiben wird.

Mit der Entscheidung des NRW-Kabinetts, wichtige Kunstwerke im Besitz der Portigon AG für NRW zu sichern, ist nun auch der Weg frei für den Erhalt des identitätsstiftenden Werkes „Toleranz durch Dialog“ des spanischen Künstlers auf dem Platz des Westfälischen Friedens. Klein-Schmeink und Rohleder, kulturpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion, dankten dem Landtagsabgeordneten Keymis für seinen vehementen Einsatz, der maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen habe. weiterlesen »

22Jan

Grüne zum Hamburger Tunnel: “Rücksichtnahme ist das Gebot der Stunde”

“Grundsätzlich bietet der Hamburger Tunnel ausreichend Platz für FußgängerInnen und RadfahrerInnen. Doch ähnlich wie auf der Windthorstraße kann eine gemeinsame Nutzung des Tunnels nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme gelingen, und die ist hier gefragt. Von einem Durchfahrverbot für RadfahrerInnen halten wir nichts”, fasst GAL-Ratsherr Carsten Peters die Position der Grünen zusammen. weiterlesen »

20Jan

Neujahrsempfang 2015

nje1Mit über 180 Gästen war der Neujahrsempfang von Bündnis90/Die Grünen wieder einmal sehr gut besucht. Neben zahlreichen Aktiven aus Partei und Vereinen konnte Kreissprecher Thomas Möller auch die Vertreter*innen der anderen Fraktionen begrüßen.

20Jan

GAL: Neue Perspektiven für Hartz-IV Empfängern schaffen

„Durchschnittlich gab es im Jahr 2014 rd. 9.200 Hartz-IV-Empfänger. Das angestrebte Ziel, hier auf unter 9.000 zu kommen, konnte leider nicht erreicht werden“, stellt GAL-Ratsherr Otto Reiners angesichts der aktuellen Zahlen des Jobcenters fest, die in der heutigen Sitzung des Sozialausschusses präsentiert werden. Da sich diese Entwicklung schon frühzeitig abzeichnete, sei auf grüne Initiative bei den letzten Haushaltsberatungen hin der Antrag „Arbeitsmarktchancen für benachteiligte Personengruppen in der Stadt Münster deutlich verbessern“ beschlossen worden. weiterlesen »

19Jan

Grüne gedenken der Opfer

Mit einer Schweigeminute an der Chilida-Skulptur “Toleranz durch Dialog” gedachten Bündnis90/Die Grünen am 15. Januar der Opfer der Anschläge von Paris. Sie verurteilen die Morde und verurteilen sie als Anschläge auf die Presse- und Religionsfreiheit sowie die Freiheit zum Ausdruck von Gesellschaftskritik.

14Jan

Grüne und BI im Meinungsaustausch: “Keine Baumfällungen und Grundstücksverkäufe vor OVG-Entscheidung”

Zu einem Meinungsaustausch kamen die Vertreter der BI Mauritz, Peter-Paul Gosing und Wolfgang Sposny, mit GAL-Ratsherr Carsten Peters zusammen. Anlass war die jüngsten Entwicklungen um den Ausbau der B 51 und deren Auswirkungen in Mauritz.  “Es darf nicht sein, dass vor der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts über die Klagen gegen den Ausbau der BI 51 bereits Fakten geschaffen werden, indem die Bäume abgeholzt werden. Hier sind die Verantwortlichen gut beraten, erst die Entscheidung des Gerichts abzuwarten”, machen Gosing, Sposny und Peters in einer gemeinsamen Erklärung deutlich. weiterlesen »

14Jan

Jetzt muss Lewe Klartext reden! Grüne rügen Städte -und Gemeindebund

„Helles Entsetzen“ löst bei Münsters GRÜNEN die zustimmende Kommentierung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes zu den neuesten CSU-Forderungen nach Verschärfung des Asylgesetzes aus. Dessen Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg hatte die von den Bayern vorgeschlagenen Schnellgerichtsverfahren
für Asylbewerber im Namen der Kommunalvereinigung begrüßt.
weiterlesen »

12Jan

Je suis Charlie

JE SUIS CHARLIE
Wir GRÜNEN in Münster sind schockiert und verurteilen den grausamen Anschlag auf das französische Satire-Magazin „Charlie Hebdo“, bei dem 12 Menschen getötet wurden. Auf der Flucht erschossen die Terroristen außerdem einen Polizisten. Am darauf folgenden Tag töteten weitere Fanatiker eine Polizistin und vier Geiseln in einem jüdischen Lebensmittelgeschäft. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Freunden. Wir verurteilen diese Morde und werten sie als Anschläge auf die Pressefreiheit, auf die Religionsfreiheit und die Freiheit der Ausdrucksformen von Gesellschaftskritik.
Jede Reaktion jedoch, die Grundrechte und Freiheiten abbaut, die Überwachung ausbaut, wie von einigen konservativen Politiker*innen gefordert, ist eine Aufwertung des Terrors und der Folgen, die er mit sich bringt. Außerdem dürfen die Anschläge nicht zu einer neuen Welle von Islamfeindlichkeit führen. Statt eine ganze Religion unter Generalverdacht zu stellen, müssen wir ein deutliches Zeichen gegen Gewalt und für Meinungsfreiheit setzen.

Bei unserem Neujahrsempfang am kommenden Donnerstag wollen wir in Gedenken an die Opfer eine Schweigeminute einlegen.

08Jan

TTIP- So Nicht! Fairhandlungstour der Bundestagsfraktion macht am 9.2. Halt in Münster

40c8fa42c2

Die Fairhandlungstour macht Station in Münster

Umwelt- und Verbraucherschutz, kommunale Dienstleistungen oder das Verständnis von Rechtsstaatlichkeit – bei den aktuell debattierten Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA geht es um mehr als nur um Zölle oder technische Standards.

Dabei ist CETA und TIPP nur ein Teil der EU-Handelspolitik. Seitdem die Verhandlungen um ein multilaterales Welthandelsabkommen ins Stocken geraten sind, versucht die EU ihre Handelsinteressen mit bilaterale Abkommen durchzusetzen. Doch welche handelspolitischen Ziele verfolgt die EU? Wie könnte eine faire und ethische Handelspolitik aussehen?

Darüber möchte wir u.a. diskutieren mit Pia Eberhardt (Corporate Europe Observatory), Dr. Frithjof Schmidt MdB (stellv. Fraktionsvorsitzender) und Maria Klein-Schmeink MdB.

Zeit:
Montag, 09.02.2015
19:00 – 21:00 Uhr
Ort:
Alexianer Waschküche
Bahnhofstr. 6
48143 Münster
Veranstalter:

Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
T. 030/227 59062, F. 030/227 56900

Diskutieren Sie mit!
Wir freuen uns auf Sie.

08Jan

Grüner Bus fährt am 17.1. zur agrarpolitischen Demo nach Berlin

Auch dieses Jahr bieten die GRÜNEN im Münsterland wieder Busse zur agrarpolitischen „Wir haben es Satt“ Demo nach Berlin an. Die GRÜNEN in Münster möchten damit den wichtigen Einsatz für die Agrarwende unterstützen und ein Zeichen für mehr Tierschutz, für mehr Umweltschutz und soziale Arbeitsbedingungen in der Agrarwirtschaft setzen!
Ein Bus fährt voraussichtlich von Coesfeld über Nottuln, Münster, Telgte, Warendorf, Beelen, Clarholz, Herzebrock und Rheda-Wiedenbrück nach Berlin. Abfahrt ist in Münster um 6 Uhr an der Bushaltestelle Halle Münsterland. Rückfahrt um ca. 16 Uhr aus Berlin. Ein zweiter Bus fährt von Lüdinghausen über Ascheberg, Drensteinfurt, Ahlen, Beckum, Oelde und Rheda-Wiedenbrück.

Interessierte, die mit zur Demo fahren möchten, können sich bis zum 11.1. anmelden unter: geschaeftsstelle@gruene-waf.de oder 02581/8198 oder WhatsApp, Viber, SMS an 0179/7552748.

Der Unkostenbeitrag beträgt 20 Euro sowie 10 Euro für Schüler*innen und Studierende.

05Jan

Grußwort zur Anti-Pegida-Demo am 05.01. 2015

Gerhard JokschLieber Münsteranerinnen und Münsteraner!
Als Bürgermeister der Stadt Münster habe ich gelobt, die Menschenrechte zu verteidigen. Dazu gehört auch der Schutz von Flüchtlingen vor Verfolgung. Im Rat der Stadt Münster gibt es ein breites Einverständnis darüber, Menschen Schutz zu gewähren, die ihr Heimatland wegen politischer, religiöser oder ethnischer Verfolgung verlassen mussten. Münster bemüht sich, die Flüchtlinge anständig unterzubringen, zu integrieren und ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Die Stadt baut deshalb keine Massenunterkünfte, sondern Wohneinheiten für maximal 50 Menschen. Und die Stadt stellt die persönliche Betreuung der Schutzsuchenden in den Vordergrund: Sprachkurse, Kindergarten- und Schulbesuch und Gesundheitsvorsorge – Ein Konzept mit Erfolg, darf ich sagen! Gelingen kann die Integration aber nur deshalb, weil viele Münsteranerinnen und Münsteraner es als ihre Aufgabe ansehen, Menschen in Not zu unterstützen. Darüber bin ich sehr froh! weiterlesen »

22Dez

Flüchtlinge willkommen heißen

14-9-moeller_thomas

Thomas Möller

Münster. Zu Demonstrationen gegen Flüchtlinge ist es in Münster noch nicht gekommen, aber in Teilen der Bevölkerung wachsen Widerstände gegen die Unterbringung von Flüchtlingen. Das wird leider auch zunehmend mit Ängsten vor radikalen Islamist*innen verbunden. Diese Vermengung ist jedoch völlig widersprüchlich. „Die Menschen, die aus dem Irak, aus Syrien und Afghanistan zu uns kommen, flüchten genau vor diesen religiösen Fanatiker*innen“, bemerkt der Grüne Kreissprecher Thomas Möller. „Die religiösen Fundamentalist*innen achten weder die Religionsfreiheit, noch die Gleichberechtigung. Vor dem Hintergrund, dass die Terrorgruppen alle, die nicht ihrer Ideologie folgen, töten, ist es nur zu verständlich, dass die Menschen fliehen. Wir sollten sie allein deshalb schon willkommen heißen.“ weiterlesen »

18Dez

Attac-Unterschriftenaktion

Für die Gemeinnützigkeit unterschreiben! Attac hat eine Unterschriftenaktion gestartet, die wir
als Mitgliedsorganisation des globalisierungskritischen Netzwerks unterstützen. Attac fordert
in einem Appell an die Hessische Oberfinanzdirektion, den Bescheid über den Gemeinnützigkeitsentzug
zurückzunehmen. Damit zivilgesellschaftliche Organisationen dauerhaft Rechtssicherheit bekommen,
fordert Attac außerdem, das Gemeinnützigkeitsrecht auf Bundesebene zu modernisieren.
Hier geht es zum Unterschreiben des Appells: www.attac.de/attac-bleibt-gemeinnuetzig
Mehr über die Attac-Gemeinnützigkeits-Kampagne: www.attac.de/jetzt-erst-recht

16Dez

Spendenaktion des Deutsch-Kurdischen Freundschaftsvereins

Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster unterstützen Spendenaktion des Deutsch-Kurdischen Freundschaftsvereins
Der Deutsch-Kurdische Freundschaftsverein sammelt in der Zeit vom 15. Dezember bis zum 16. Januar 2015 für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Dazu wurde beim Paritätischen Zentrum Münster (Dahlweg 112) eine Sammelstelle eingerichtet. Gesucht werden: Kleiderspenden, Babynahrung, Hygieneartikel, Heizgeräte, Zelte und vieles mehr.

12Dez

Ratsresolution: Gesundheitsleistungen für Flüchtlinge und Asylsuchende verbessern

Mit den Stimmen von CDU, SPD, Grünen, Linken, Piraten, ÖDP und UWG wurde in der Ratssitzung am 10.12.2014 die Ratsresolution “Gesundheitsleistungen für Flüchtlinge und Asylsuchende verbessern” beschlossen.

Hier der Link zur PDF-Datei:

20141130_ratsantrag-gruen-spd-piraten.oedp-cdu-uwg_resolution-gesundheitsleistungen-fuer-asylbewerberInnen

12Dez

Ratsantrag: Gesundheitsprogramm für eine umfassende Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge und Asylsuchende auf den Weg bringen – Zugang zur medizinischen Regelversorgung schaffen und „Bremer Modell“ auch in Münster umsetzen

Mit den Stimmen von CDU, SPD, Grünen, Linken, Piraten, ÖDP und UWG wurde in der Ratssitzung am 10.12.2014 der Ratsantrag “Gesundheitsprogramm für eine umfassende Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge und Asylsuchende auf den Weg bringen – Zugang zur medizinischen Regelversorgung schaffen und „Bremer Modell“ auch in Münster umsetzen” beschlossen.

Hier der Link zur PDF-Datei:

20141125_ratsantrag-gruen-spd-linke-piraten.oedp-cdu-uwg_gesundheitsprogramm-fuer-eine-umfassende-gesundheitsversorgung-fuer-fluechtlinge-und-asylsuchende

10Dez

Haushaltsrede von Otto Reiners

OttoReinersDer Rat verabschiedete am 10. Dezember 2014 den städtischen Haushalt für das Jahr 2015. Otto Reiners hielt aus diesem Anlass eine Rede, die hier als PDF-Datei heruntergeladen werden kann:

hh-rede-2015_druck

Die Änderungsanträge von SPD, Grünen und Piraten/ödp können hier als PDF-Datei heruntergeladen werden:

liste2015

10Dez

Beschlüsse zu Dominikaner- und Clemenskirche, Rede von Gerhard Joksch

Haushaltbegleitantrag Clemenskirche, beschlossen im Haupt- und Finanzausschuss am 03.12.2014
Der bestehende Nutzungs- und Überlassungsvertrag für die Clemenskirche wird fristgerecht gekündigt. Die Verwaltung wird parallel beauftragt, mit dem Bistum Münster in Verhandlungen einzutreten, ob und zu welchen Konditionen das Bistum die Kirche übernehmen kann und möchte. Für den Fall, dass das Bistum kein weiteres Nutzungsinteresse für kirchliche Zwecke hat, wird die Verwaltung beauftragt, dem Ausschuss über alternative Nutzungskonzepte zu berichten.

Ratsbeschluss vom 10.12.2014 zur Vorlage 779/2014 (Dominikanerkirche)
„…Die im Haushaltsplan veranschlagten Sanierungskosten für die Dominikanerkirche werden abgesetzt. Das Gebäude wird profaniert und – wie die Clemenskirche auch, die vorher noch dem Bistum zur weiteren Anmietung angeboten werden soll, zur Vermarktung durch Vermietung mit dem Ziel einer angemessenen Nutzung ausgeschrieben….“

 Dazu hielt GAL-Ratsherr Gerhard Joksch am 10. Dezember2014 im Rat folgenden Redebeitrag:

Vorweg: Was passiert mit Kirchengebäuden, wenn die Amtskirche sie für die Seelsorge nicht mehr braucht oder wenn sie aus Kirchensteuern nicht mehr zu finanzieren sind? Sie werden profaniert und verkauft. Auch in Münster bereits vier Mal geschehen. Die Reaktion der Öffentlichkeit: Keine Kritik an der Kirche, sogar Lob für die gelungene Umwandlung von Gotteshäusern in einen Buchverlag, in eine Wohnsiedlung oder in eine Kita. Ach ja, als vor kurzem die Kapelle auf dem Grundstück des Klosters hinter der Raphaelsklinik dem Bagger des Investors zum Opfer fiel, war wenigstens öffentliches Unbehagen zu verspüren. weiterlesen »

10Dez

Freie Zeit als „Schatz der Gesellschaft“

Gesina Agena, Winfried Lange, Josefine Paul, Meike Friedrich und Jürgen P. Rinderspacher

Gesina Agena, Winfried Lange, Josefine Paul, Meike Friedrich und Jürgen P. Rinderspacher

Auf der gemeinsamen Veranstaltung von Josefine Paul (MdL) und Bündnis 90/Die Grünen-GAL Münster wurde angeregt über Zeitpolitik und den Einfluss von Zeit auf unser gesamtgesellschaftliches Gefüge diskutiert. Moderatorin Josefine Paul resümierte im Nachgang zur Veranstaltung: „Zeit ist nicht nur ein individueller Aushandlungsprozess, sondern ein gesellschaftlicher Faktor. Wir brauchen Zeitkontingente für unterschiedlichen Lebensbereiche wie Beruf, Familie, Bildung, aber auch für Freizeit und ehrenamtliches Engagement.“ weiterlesen »

04Dez

Kirchliches Arbeitsrecht – was ist das, und wenn ja, wie viele?

Diskussion mit Sybille Mattfeldt-Kloth am 18. Dezember, 19 Uhr im Grünen Zentrum

 

Viele soziale Einrichtungen sind in kirchlicher Trägerschaft. Doch immer mehr Menschen wissen und kritisieren: Das finanzielle Engagement der Kirchen hält sich in Grenzen, viele Einrichtungen sybillewie Krankenhäuser oder Altenheime werden zu 100% aus öffentlichen Mitteln unterhalten. Dafür ist der kirchliche Einfluss auf die Arbeitsverhältnisse umso größer. Denn dort gilt ein eigenes, kirchliches Arbeitsrecht. Es gibt kein Recht auf Betriebsräte und kein Streikrecht. Grundrechte der Beschäftigten werden einschränkt. Sie werden diskriminiert, wenn sie nicht der Konfession des Trägers angehören.

weiterlesen »

02Dez

Flüchtlingseinrichtung in Roxel: CDU streut falsche Zahlen

„Unser Stadtteil Roxel ist aufgrund seiner Sozialstruktur, der Aufgeschlossenheit und des sozialen Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger bereit und in der Lage, 100 Flüchtlinge aufzunehmen und sie zu integrieren“, sagt Jörg Nathaus, Mitglied der Grünen im Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster. weiterlesen »

02Dez

Münster – Eine Stadt geht voran beim Ausstieg aus schmutzigen Finanzanlagen

INTERVIEW MIT OTTO REINERS (GRÜNE MÜNSTER) ZUR CARBON BUBBLE THEMENSEITE

Ende September einigten sich GRÜNE und Sozialdemokraten im Stadtrat Münster auf Programmpunkte einer Zusammenarbeit bis 2020. Die Umstrukturierung der städtischen Finanzen, der Abzug von Finanzmitteln aus CO2 produzierenden Anlagen, war eines der Elemente, welche die Münsteraner Grünen in dieses Programm einbrachten. Otto Reiners, Sprecher der Grünen Stadtratsfraktion, erklärt im Interview, wie es dazu kam und welche Auswirkungen er erwartet.

Hier weiterlesen!

21Nov

GRÜNE verteidigen Flüchtlingskonzept – Engagement für eine Willkommenskultur

Aus aktuellem Anlass haben sich die Grüne Ratsfraktion, der Grüne Kreisvorstand und die grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink mit den Kontroversen in Teilen der Bürgerschaft zur Errichtung von Flüchtlingsheimen beschäftigt. Nachdrücklich stellt Ratsherr Carsten Peters für die GRÜNEN klar: „Zu uns kommen Menschen, die oft mit knapper Not und unter leidvollen Entsagungen erniedrigender Willkür, Verfolgung, Gewalt, Diskriminierung und bitterer Armut entkommen sind. Sie sind uns hier in Münster willkommen und dürfen darauf vertrauen, dass sie hier endlich in Sicherheit sind und mit Würde und Respekt behandelt werden. Wir GRÜNE verteidigen diese Willkommenskultur mit heißen Herzen!“ weiterlesen »

03Nov

Infoabend über die Stadtwerke Münster

Was ist das Besondere an den örtlichen Stadtwerken, welche Bedeutung hat das Unternehmen für die Stadt Münster? Die Arbeitsgruppe Wirtschaft des Kreisverbandes möchte sich eingehend über das große kommunale Unternehmen informieren. Dazu treffen wir uns am Mittwoch, den 12.November ab 19 Uhr (bis ca. 21 Uhr) mit Gerhard Joksch im Grünen Zentrum (Regenbogensaal).
Gerd Joksch ist Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, Grüner Ratsherr und Experte für kommunale Bau- und Klimapolitik.
Hier gibt es mehr Infos zu Gerhard Joksch: http://www.gerhard-joksch.de/content/view/18/39/
Hier mehr Infos zu den Stadtwerken: Profil im Internetauftritt mit Geschäftszahlen, Leitlinien usw.: https://www.stadtwerke-muenster.de/unternehmen/profil/unsere-angebote-fuer-sie/kurzportrait/uebersicht.html

28Okt

Veranstaltungsankündigung: Die Zeit rennt – rennen wir hinterher? Diskussion zur Zeitpolitik am 9.12.14

Große Teile der Bevölkerung wünschen sich mehr Zeit, da sie unter Stress und starker Arbeitsbelastung leiden. Zeit ist aber nicht nur eine Ressource für Arbeit, Familie und Freizeit.

Zeit ist auch ein Machtfaktor – besonders in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit. Viele Frauen arbeiten in Teilzeit oder prekären Beschäftigungsverhältnissen und sind meist zusätzlich per se für familiäre Fürsorgearbeit zuständig. Zu dieser Ungleichverteilung von Arbeit (und somit auch Macht und Absicherung) zwischen Männern und Frauen sowie zwischen denen, die viel, wenig und gar nicht arbeiten, muss eine Debatte geführt werden. weiterlesen »

22Okt

Münster: Kooperationsvertrag SPD/GRÜNE 2014 – 2020

Den hier herunterladbaren Kooperationsvertrag haben SPD und GRÜNE geschlossen:

kooperationsvertrag_spd-gruene_muenster_2014-2020

21Okt

Grüne unterstützen die Schulpflegschaft des Ratsgymnasiums in der Forderung nach besserer Essensausgabe

Maike Grabowski (4vl.) und Kalle Neubert (3vr.) zusammen mit der Schulleitung, der Schulpflegschaft und dem Cafetariateam des Ratsgymnasiums
Maike Grabowski (4vl.) und Kalle Neubert (3vr.) zusammen mit der Schulleitung, der Schulpflegschaft und dem Cafetariateam des Ratsgymnasiums

Maike Grabowski (4vl.) und Kalle Neubert (3vr.) zusammen mit der Schulleitung, der Schulpflegschaft und dem Cafetariateam des Ratsgymnasiums

Auf Einladung der Schulpflegschaft machten sich die schulpolitischen Fachleute von Bündnis 90/Die Grünen Maike Grabowski und Kalle Neubert ein Bild von der derzeitigen räumlichen Situation der Mittagsverpflegung im Ratsgymnasium. An dem Gespräch nahmen auch Frau Jansen und Herr Orschel von der Schulleitung sowie Frau Dr. Picard als Ganztagskoordinatorin teil.

Die Vertreter der Schule erläuterten das Konzept des gebundenen Ganztages, das am Ratsgymnasium bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 eingeführt wurde und im laufenden Schuljahr ca. 450 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 9 betrifft.

Von Anfang an habe man auf die Notwendigkeit der Einrichtung einer Mensa hingewiesen und entsprechende Anträge an das Schulamt gerichtet. Geschehen sei aber leider wenig, sodass bis heute nur beengte Räumlichkeiten zu Verfügung stehen. weiterlesen »

14Okt

Maria Klein-Schmeink will im kommenden Jahr Markus Lewe heraus fordern

Maria Klein-Schmeink
Maria Klein-Schmeink

Maria Klein-Schmeink, MdB

Grüne stellen am 21.10.2014 ihre Oberbürgermeisterkandidatin auf und entscheiden über rot-grünen Koalitionsvertrag
Die Bundestagsabgeordnete und langjährige münsteraner Ratsfrau der Grünen Maria Klein-Schmeink möchte im kommenden Jahr bei der OB-Wahl Amtsinhaber Markus Lewe herausfordern. Sie werde bei der Mitgliederversammlung der Grünen am 21.10.2014 als Oberbürgermeisterkandidatin kandidieren teilte Klein-Schmeink den Mitgliedern ihrer Partei heute mit. Damit wollen die Grünen am 21.10.2014 zwei klare Zeichen für die nächsten sechs Jahre setzen. Neben der Oberbürgermeisterkandidatur entscheiden die Mitglieder auch über den Koalitionsvertrag mit der SPD. weiterlesen »

07Okt

Grüne rufen zum Europaweiten Aktionstag gegen TTIP auf

997084_459134914225006_6466209770417138404_n

An diesem Samstag, dem 11.10. nimmt das Bündnis “MÜNSTER GEGEN TTIP” mit vielfältigen Aktionen am Europaweiten Aktionstag gegen das TTIP-Freihandelsabkommen teil. Beginn ist um 12 Uhr in der Stubengasse.

Auch die Grünen in Münster beteiligen sich aktiv am Aktionstag und rufen zur Teilnahme an diesem auf.

„Wir wollen zusammen mit dem Bündnis “Münster gegen TTIP” auf die möglichen Folgen des bislang nicht öffentlich verhandelten Abkommens TTIP aufmerksam machen und den Druck auf die Politik erhöhen. Wie das bereits öffentlich gemachte Abkommen CETA mit Kanada vermuten lässt, droht mit dem Abschluss des TTIP ein massiver Abbau von Sozial-, Verbraucherschutz- und Umweltstandards. Die Macht der Banken und Konzerne würde im Falle des Abkommens gestärkt – ein Abbau fundamentaler demokratischer Rechte stünde auch in Deutschland bevor.“, so Oliver Varelmann, Sprecher der GRÜNEN AG Nachhaltigkeit, Natur- und Umweltschutz. weiterlesen »

26Sep

Grüne: Wo bleibt das unabhängige Verkehrsgutachten?

Im April hatten die Grünen im Rat ein unabhängiges Verkehrsgutachten für das Hafenviertel beantragt. „Und weil die Zeit drängte, die Planungen laufen ja schließlich schon, sollte der Antrag ins beschleunigte Verfahren gegeben werden“, so GAL-Ratsherr Carsten Peters. Doch seit nunmehr gut einem halben Jahr tue sich da einfach nichts. weiterlesen »

24Sep

Rotgrüne Einigung

SPD und Bündnis90/Die Grünen/GAL haben sich am Dienstagabend über die Programmpunkte einer Zusammenarbeit im Rathaus bis 2020 verständigt. Die Ratsfraktionen werden auf dieser Grundlage im Rathaus gemeinsam die Politik für Münster gestalten. Über die Einzelheiten der Einigung informieren wir am Freitag Näheres teilen wir in einer Pressekonferenz am kommenden Freitag um 16:00 Uhr mit.

22Sep

Grüne Münster zum Weltkindertag

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September erinnern die Grünen in Münster daran, wie wichtig es ist, mit vorhandenen Ressourcen sparsam und gerecht umzugehen und soziale Gerechtigkeit zu schaffen. Auch in Münster geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Derzeit leben bei uns rd. 25.000 Menschen in Armut, davon 7.600 Kinder und Jugendliche im Alter bis 18 Jahren.
„Neben allen Einschränkungen, die ein Leben in materieller Armut mit sich bringt, sind es vor allem die Benachteiligungen bei der Bildung, bei Gesundheit und der Möglichkeit, am öffentlichen Leben teilzunehmen, die zu großer Ungerechtigkeit führen“ erläutert Anna Paul, Sprecherin des Kreisverbandes. „Aus diesem Grund ist es zwingend erforderlich, Jugendpolitk endlich zu einem eigenständigen Politikfeld auf Bundesebene zu machen, nur so kann sichergestellt werden, dass Kinder und Jugendliche nicht weiter benachteiligt, zwischen unterschiedlichen Ministerien zerrieben werden und ihnen die Ressourcen zukommen, die ihnen zustehen,“ so Paul weiter.

22Sep

CETA und TTIP sind eine Gefahr für die Bürger*innen

Das jüngst von der EU verabschiedete CETA Abkommen, das den Handel zwischen Kanada und der Europäischen Union erleichtern soll, muss nun von den Mitgliedsstaaten der EU ratifiziert und damit anerkannt werden. „Schon bevor Frau Merkel das Abkommen unterzeichnet, wird klar, wie weit es in die Rechte der Bürgerinnen und Bürger eingreift. So ist es zum Beispiel nicht möglich, eine Verfassungsbeschwerde einzulegen, da es sich um ein Abkommen und kein Gesetz handelt. Auch die Tatsache, dass Firmen sich im Streitfall nicht an die ordentlichen Gerichte, sondern an intransparente Schiedsgerichte wenden sollen, unterhöhlt den deutschen Rechtsstaat“, kritisiert Grünen Sprecherin Anna Paul. „Und wenn man im selben Atemzug hört, dass die europäische Bürgerinitiative gegen TTIP, das die Handelsbeziehungen zu den USA regeln soll, von der Europäischen Kommission abgewiesen wurde, ist das bürger*innenfern und undemokratisch. Wir fordern Frau Merkel auf, beide Abkommen nicht zu unterzeichnen und die Verantwortung zu übernehmen, die mit ihrem Amt einhergeht, “ so Paul weiter.

19Sep

Grüne Münster: Gemeinsame Erklärung zur Asylrechtsänderung

Wir dokumentieren hier die gemeinsame Erklärung von Bündnis 90/Die Grünen-GAL Kreisverband Münster, Bündnis 90/Die Grünen-GAL Ratsfraktion Münster,  MdB Maria Klein-Schmeink und MdL Josefine Paul zur heute beschlossenen Asylrechtsänderung: weiterlesen »

18Sep

Weitere Stadtteilgruppe bestätigt

Traditionell sind die Grünen in Münster in der Innenstadt sehr stark, schwächeln jedoch in einigen Stadtteilen. Bei der letzten Kommunalwahl hat sich das geändert. Die Grünen konnten in fast allen Bezirksvertretungen einen Sitz zulegen. Darauf reagieren die Grünen jetzt. Mit der Gründung von Stadtteilgruppen soll die Präsenz vor Ort erhöht werden.
Offiziell bestätigte die Mitgliederversammlung im September die Gründung der Stadtteilgruppe Nord. Dem Vorstand gehören neben Christopher Görlich, dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister Klaus Rosenau, Bezirksvertreter Dirk Guddorf (Foto v.l.), Udo Schonhoff und Karola Kiewitt an.

ov_nordklein

18Sep

Eindrücke einer Ratssitzung der Stadt Münster

Joschuaweb

Joschua Popp

Als Praktikant der Geschäftsführung des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen Münster war es für mich ein ganz persönliches Highlight, eine Ratssitzung des Stadtrats Münsters als „insider“ zu besuchen. Die groben Fakten über den Rat waren mir schon vorher bewusst. Das der Rat sich zum Beispiel aus 72 Mitgliedern zusammensetzt, die sich auf 8 Parteien verteilen. Doch ist es etwas ganz anderes, dieses trockene Wissen mit eigenen Erfahrungen zu beleben.

Die anfängliche Nervosität die sich bei mir eingestellt hatte, wurde durch den Anblick des Festsaales des Rathauses samt des in ihm tagenden Rates nicht unbedingt geringer. Doch diese verflog schnell, spätestens nachdem man sich nicht zu den Zuschauern sondern auf den historischen Bänken hinter der Fraktion zu den Fraktionsgeschäftsführer*innen setzt und in den Sog einer Ratssitzung eintaucht. Gespräche zwischen Ratsmitgliedern hier und da, schnell noch der eine oder anderen verteilte Antrag, all das lässt eine geschäftige Atmosphäre entstehen und dem geneigten Praktikanten Kommunalpolitik als etwas Lebendiges, zu tiefst Menschliches erfassen. weiterlesen »

15Sep

Kommt es zur Koalition?

Kommt es zur Koalition mit der SPD oder nicht? Mit Spannung erwarteten nicht nur die Grünen Mitglieder auf der letzten Mitgliederversammlung den Bericht des Fraktionssprechers Otto Reiners.mvsaalklein
Vor über 60 Anwesenden stellte er einige der Verhandlungsergebnisse aus mehreren Politikfeldern vor. Neben vielen urgrünen Forderungen wie dem Ausbau der Windenergie und Photovoltaik in Münster fanden sich darunter auch soziale und bildungspolitische Ziele, die gleichermaßen von der SPD geteilt werden. Allerdings versäumte Reiners nicht, auf die Probleme zu verweisen. „Noch betrachte ich die Chance auf eine Koalitionsvereinbarung mit 50:50“, so der Fraktionssprecher. Außerdem fehlen dann im Rat immer noch vier Stimmen, um die Projekte und Maßnahmen umzusetzen. weiterlesen »