Nächste Veranstaltungen

Aug
23
Mi
11:00 Wer ist der Souverän? @ Prinzipalmarkt
Wer ist der Souverän? @ Prinzipalmarkt
Aug 23 um 11:00 – 13:00
Öffentliche Aktion mit Diskussionsrunde vor dem Rathaus. Veranstalter: Mehr Demokratie e.V.
20:00 Lesung: Ein Morgen vor Lampedusa @ Flüchtlingsschiff im Hafen
Lesung: Ein Morgen vor Lampedusa @ Flüchtlingsschiff im Hafen
Aug 23 um 20:00 – 22:00
Infos: https://www.paritaet-nrw.org/soziale-arbeit/neuigkeiten/details-neuigkeit/news/21-08-2017-mit-sicherheit-gut-ankommen/
Aug
30
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Aug 30 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Sep
5
Di
18:00 AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
Sep 5 um 18:00 – 20:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Sep
13
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sep 13 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Sep
26
Di
18:00 AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
Sep 26 um 18:00 – 20:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Sep
27
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sep 27 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Okt
4
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Okt 4 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Weiter zum Inhalt
0_Demokratie_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2017 & Pressemitteilungen-Rat » Grüne warnen vor Neonazis: ‚Der III. Weg‘ unter dem Deckmantel des Tierschutzes unterwegs
20Apr

Grüne warnen vor Neonazis: ‚Der III. Weg‘ unter dem Deckmantel des Tierschutzes unterwegs

Carsten Peters„Bei der Gruppierung ‚Der III. Weg‘, die am Samstag in Münster die Tierrechts-Proteste zu instrumentalisieren versuchte, handelt es sich um eine rechtsextremistisch-neonazistische Kleinpartei“, so GAL-Ratsherr Carsten Peters. Bislang sei diese Partei hier in der Region um Osnabrück und Bielefeld in Erscheinung getreten, ansonsten in Süd- und Ostdeutschland. Die Partei sei Sammelbecken radikaler völkischer Nationalisten, die vorher in den Kameradschaften des Freien Netzes Süd aktiv waren.

Programmatisch stehe der „Der III. Weg“ in der Traditionslinie der NSDAP, deren politisches Programm sie nahezu vollständig übernommen habe. Peters: „Hier ist höchste Wachsamkeit geboten. Diesen Gruppen und Parteien darf kein Raum geboten werden.“

Bekannt geworden ist die Partei in jüngerer Zeit mit der Erstellung einer Online-Karte, die alle Standorte der ihnen bekannten Flüchtlingsunterkünfte aufwies.

Verfasst am 20.04.2017 um 16:49 Uhr