Nächste Veranstaltungen

Feb
27
Di
17:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Feb 27 um 17:00 – 19:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Feb
28
Mi
19:00 Grüner Treff @ Cafe Prütt
Grüner Treff @ Cafe Prütt
Feb 28 um 19:00 – 22:00
 
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Feb 28 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Mrz
5
Mo
19:30 Europa-AG @ Grünes Zentrum
Europa-AG @ Grünes Zentrum
Mrz 5 um 19:30 – 22:00
 
Mrz
8
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Mrz 8 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Mrz
13
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Mrz 13 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Mrz
19
Mo
19:30 Europa-AG @ Grünes Zentrum
Europa-AG @ Grünes Zentrum
Mrz 19 um 19:30 – 22:00
 
Mrz
20
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Mrz 20 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Mrz
22
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Mrz 22 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Apr
2
Mo
19:30 Europa-AG @ Grünes Zentrum
Europa-AG @ Grünes Zentrum
Apr 2 um 19:30 – 22:00
 
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Pressemitteilungen-KV

Pressemitteilungen des Kreisverbandes

 

 

Grüne Münster unterstützen „Wir-haben-es-satt“-Demonstration

Münsters Grüne unterstützen die „Wir-haben-es-satt“-Demonstration am 20. Januar in Berlin. Unter dem Motto „der Agrarindustrie die Stirn bieten“ fordern die Veranstalter: „Gemeinsam für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, gesundes Essen, artgerechte Tierhaltung, globale Bauernrechte und Gerechten WElthandel!

Vier weitere verschenkte Jahre in der Agrarpolitik? Das können wir uns nicht leisten. Dringender denn je brauchen wir eine bäuerliche, ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen für alle! Doch wer etwas verändern will, legt sich mit der mächtigen Agrarlobby an. Schluss damit: Die Politik muss endlich den Interessen der Menschen folgen, statt Konzernen zu mehr Macht zu verhelfen. Deswegen müssen wir – die kraftvolle, bunte, lautstarke Bewegung – den Konzernen die Stirn bieten und die nächste Regierung in die Pflicht nehmen.“ (Hier der vollständige Aufruf: https://www.wir-haben-es-satt.de/)

Alle, die sich dem bundesweiten Protest anschließen wollen, wenden sich bitte an das Umweltforum Münster e.V. . Die Geschäftsstelle ist ab dem 05.01.2018 vormittags geöffnet und unter 0251/136023 bzw. umweltforum@versanet.de erreichbar. Dort können die  Bustickets direkt gekauft werden.

Antisemitismus: Grüne Münster kritisieren AfD scharf.

Münster – Das Vorstandsmitglied der Grünen Münster, Stephan Orth, kritisiert den Duktus der AfD scharf und mahnt einen sensibleren und verantwortlicheren Umgang der AfD gegenüber der jüdischen Gemeinde in Münster.

Die Kontroverse um Äußerungen über die NRW Polizei der stellvertretenden AfD-Bundestagsfraktionschefin Beatrix von Storch erreicht Münster. Von Storch kritisierte die Behörden, weil diese auf Twitter auch in arabischer Sprache gepostet hatten. Auch die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel mischte sich ein und unterstellte den Behörden eine „Unterwerfung […] vor den importierten, marodierenden, grapschenden, prügelnden, Messer stechenden Migrantenmobs, an die wir uns gefälligst gewöhnen sollen.“ Dies wiederum bewertet der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Sharon Fehr, auf Facebook als eine „populistische Verallgemeinerungen der AfD Spitze“ und „zügellos menschenverachtend“. Die Antwort der AfD Ratsgruppe Münster lässt nicht lange auf sich warten: „Schauen Sie ruhig weiter weg, aber wahrscheinlich genießen Sie den schleichenden Verfall eines Landes welches Sie verachten!“

weiterlesen »

Grüne zu Joksch: Dankbarkeit und Sorge um Diskussionskultur.

Münster – Der Grüne Kreisverband findet Worte der Wertschätzung für Gerhard Joksch.

Nach dem Rücktritt von Gerhard Joksch als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke danken die Grünen Münster ihm ausdrücklich für sein jahrelanges Engagement im Aufsichtsrat und für seine Verdienste um die Stadt Münster. „Gerhard Joksch hat als erster grüner Aufsichtsratsvorsitzender viel für eine ökologische Stärkung der Stadtwerke und die Energiewende in Münster erreicht. Wir haben die Entscheidung seines Rücktritts daher mit Bedauern, aber zugleich mit großem Respekt wahrgenommen“, so Julia Delvenne – Vorstandsprecherin des Kreisverbandes.

Die Vorwürfe gegen Gerhard Joksch richteten sich gegen einen Formfehler im Rahmen einer Verfahrensabstimmung, die inhaltlich zu jedem Zeitpunkt unstrittig war. Joksch habe zu keinem Zeitpunkt persönliche Vorteile aus seinem Mandat gezogen. „Wir fragen uns was schlimmer ist, ehrlich einen Interessenkonflikt zu benennen und dann einen Formfehler zu begehen, oder aus diesem Sachverhalt eine interessengeleitete und nachhaltig rufschädigende Kampagne zu konstruieren.“

Die Grünen betonen ihre Sorge über den politischen Stil und Umgangston innerhalb der Stadtpolitik, der sich negativ auf die Bereitschaft der Bürgerschaft zukünftig ehrenamtliche Mandate wahrzunehmen auswirken könne. “In einer respektvollen Diskussionskultur muss es andere demokratische Mittel geben, politische Debatten dialogischer und würdevoller auszutragen.“

Grüner Treff neu aufgelegt

Auf große Resonanz stieß der reaktivierte „Grüne Treff“ am Mittwoch im Prütt-Cafe. Aufgrund der vielen Neueintritte in den vergangenen zwölf Monaten hatte die Geschäftsstellenmitarbeiterin Hildegard Termühlen die Idee, neben neuen Mitgliedern auch langjährige und an grüner Politik interessierte Menschen einzuladen.

Gemeinsam mit Mechthild Quander begrüßte Termühlen die Teilnehmer*innen. In lockerer Runde wurde über grüne Themen und nationale und internationale Politik diskutiert. Aufgrund des Erfolgs soll der Grüne Treff zukünftig an wechselnden Orten und mit jeweils einem inhaltlichen Schwerpunkt monatlich stattfinden. Das nächste Mal wird am 13. Dezember auf den Weihnachtsmarkt eingeladen.

Hiltrup: Müllsammelaktion ist voller Erfolg.

Am Sonntag, den 12. November 2017 organisierten die Grünen in Hiltrup unter dem Motto „Müll sammeln und Natur schützen, statt Vermüllung und Waldabholzung“ eine Müllsammelaktion rund um den Oedingteich.

„Am Oedingteich jagen aktuell Graureiher, Kormorane und Möwen den dortigen Fischbestand. Der zahlreiche Müll rund um den See schädigt die Umwelt und gelangt so auch in unsere Nahrungskette. Mikroplastik ist nicht bloß ein Problem in den Ozeanen, sondern auch vor unserer Haustür“, erklärt Grünen-Mitglied Melanie Meier.

weiterlesen »

Cem in Münster!

Glänzen für ein gutes Klima.

Spitzenkandidat von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, besuchte am Donnerstag, 20. April Münster – und brachte eine mobile Fahrradwaschanlage mit. Auf dem Stubengassenplatz lud er die Passantinnen und Passanten ein, ihr Rad einmal richtig aufpolieren zu lassen. Ob mit oder ohne Fahrrad, alle Münsteranerinnen und Münsteraner waren herzlich eingeladen, sich mit Cem hautnah über saubere Mobilität zu unterhalten.

weiterlesen »

Gefeliciteerd, Jesse en GroenLinks!

Anlässlich der Parlamentswahl in den Niederlanden gratulieren die Grünen Münster den Kollegen*innen Groenlinks zu dem beachtlichen Wahlergebnis.

Sprecherin Julia Delvenne gratuliert: „Ihr habt einen großartigen Wahlkampf geführt und grüne Ideale wie Chancen für alle, saubere Energien und für eine tolerante Gesellschaft beworben und so ein überwältigendes Wahlergebnis, welches sich vervierfacht hat, erreicht.“ weiterlesen »

Männer haben Denkmäler, Frauen haben Zukunft!

In Münster, Düsseldorf und Berlin verwandelten Münsters GRÜNE die meist männlichen Denkmäler in Symbole der Gleichberechtigung und trugen damit den feministischen Protest des Womens March in Washington weiter. Anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März 2017 solidarisierten sie sich mit allen Frauen weltweltweit, die für eine feministische Gesellschaft einstehen. weiterlesen »

Grüne unterstützen „Pulse of Europe“

Der Kreisverband der Grünen in Münster ruft alle Münsteraner*innen auf, sich am kommenden Sonntag an der Kundgebung von „Pulse of Europe“ auf dem Prinzipalmarkt zu beteiligen. „Wir unterstützen die Absicht der Initiative, ein positives Zeichen für ein demokratisches, rechtsstaatliches und vereintes Europa zu senden“, so Wilhelm Breitenbach, Sprecher des Grünen Kreisverbandes. „Und wir unterstützen sie in ihrem Bemühen, Europa auch in schwierigen Zeiten zusammenzuhalten und sich europafeindlichen Parteien und Gruppierungen entgegenzustellen.“ weiterlesen »

Einer der fehlt! Grüne trauern um Spyros Marinos

Grüne Partei und Grüne Ratsfraktion trauern um Spyros Marinos. Der am Wochenende verstorbene langjährige Vorsitzende des Ausländerbeirates (später Integrationsrates) sei eine Persönlichkeit gewesen, die Münster richtig fehlen werde. Er habe mehr als jeder andere in dieser Stadt für das freundschaftliche Miteinander aller Nationalitäten gewirkt. Unermüdlich, ja fast rastlos bis zur Erschöpfung habe Marinos, so Julia Delvenne und Wilhelm Breitenbach für den Kreisverband sowie Dr. Rita Stein-Redent und Otto Reiners für die Ratsfraktion, sich für Flüchtlinge und besonders für die Verzweifelten unter diesen eingesetzt. Keine Mühe war ihm zu viel, keine Uhrzeit zu spät, wenn er um Hilfe gebeten wurde. weiterlesen »

500er-Marke überschritten

neumitgliederZahlreiche neue Mitglieder konnte jetzt Wilhelm Breitenbach, Sprecher des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen, beim traditionellen Neumitgliedertreffen des Münsteraner Kreisverbandes begrüßen. „Ich freue mich, dass wir der allgemeinen Tendenz der nachlassenden Parteienbindung etwas entgegensetzen können“, so Breitenbach. „Mit insgesamt 510 Mitgliedern haben wir die positive Entwicklung des vergangenen Jahres deutlich steigern können.“ Gegenüber dem Jahresanfang haben die Münsteraner Grünen fast 50 neue Mitglieder dazu gewonnen. weiterlesen »

Weltmädchentag – Was wirklich zählt

Zum Weltmädchentag am 11. Oktober sprechen sich die grüne Landtagsabgeordnete Josefine Paul und Julia Delvenne, Vorstandssprecherin des Münsteraner Kreisverbandes, entsprechend dem diesjährigen Motto „Girls‘ Progress = Goals‘ Progress: What Counts For Girls“, für geschlechterspezifische Datenerhebung aus. Insbesondere eine nachhaltige und zielgerichtete Bekämpfung der Kinderarmut braucht genderspezifische Zahlen, denn Mädchen und Jungen sind unterschiedlich von Armut betroffen. weiterlesen »

GRÜNES Spitzenergebnis für Direktkandidatin Josefine Paul

Josephine Paul und Christoph Kattentidt

Josephine Paul und Christoph Kattentidt

Am Wochenende wurde die Landtagsabgeordnete Josefine Paul auf dem Landesparteitag der GRÜNEN in Oberhausen auf Platz 11 der Liste für die Landtagswahl 2017 gewählt und hat somit gute Chancen, nächstes Jahr wieder in den Landtag einzuziehen.
In ihrer Bewerbungsrede wies Paul insbesondere auf die Frage sozialer Gerechtigkeit hin: „Gesellschaftliche Teilhabe braucht Gemeinschaft und Orte der Begegnung. In der Nachbarschaft, im Quartier und auf dem Schulhof. Wer hier ‚mitspielen‘ darf, gesund aufwächst und altert, das darf keine Frage des Geldbeutels sein!“

Grüne wählen Direktkandidat*innen für die Landtagswahl

direktkandidatinnen2017web

Mit 33 von 40 Stimmen wurde Josefine Paul (2.v.r.) zur Direktkanditatin für die Landtagswahl 2017 im Wahlkreis Münster-Nord gewählt. Im Wahlkreis Münster Süd tritt Christoph Kattentidt (2.v.l.) an. Er erhielt 32 von 43 Stimmen.

GRÜNE gründen „AG Katholikentag“

Sprecher AG KatholikentagIn den vergangenen Wochen feierten viele Jugendliche, auch aus Münster und Umgebung, den Weltjugendtag in Krakau. Ein ähnliches Event soll 2018 in Münster stattfinden, der 101. Deutsche Katholikentag. Die Debatten bis zuletzt kontrovers: Welche Zuschusshöhe soll das Zentralkomitee der Katholiken erhalten, sollen es Sach- oder Barmittel sein, ist eine Beteiligung von AfD Politikerinnen angemessen oder nicht? Die 2015 entbrannte breite politische und öffentliche Debatte wurde nach Auffassung der Arbeitsgruppe nicht immer sachlich geführt.
weiterlesen »

Grüne tanzen für Frauen

„One billion rising“, das ist die weltweit größte Kampagne, die sich gegen Gewalt an Frauen einsetzt und die GRÜNEN sind bei dieser tanzenden Revolution mit dabei.

Am kommenden Sonntag, den 4. September 2016 setzt Münster mit dem „OBR Sommertanz & mehr“ ab 14 Uhr auf der Wiese des alten Lindenhofs ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.  weiterlesen »

Grüne laden am 14.9. zu Diskussion zum Thema Gerechtigkeit ein

Die GRÜNEN Münster und die Grüne Jugend Münster laden zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Gerechtigkeit am 14. September ein.

Das Thema soziale Gerechtigkeit wird angesichts der immer ungerechteren Verteilung von Einkommen und Vermögen in Deutschland eines der Schwerpunktthemen für die GRÜNEN im anstehenden Bundestagswahlkampf sein. weiterlesen »

Der Sache auf den Grund gehen

In einer zweistündigen Führung über die Hauptkläranlage informierten sich Münsters Grüne am Samstag über die Arbeitsweise von Münsters Abwasseraufbereitung. „Die wachsende Stadt und ein besserer Schutz unserer Flüsse vor Chemikalien werden in den kommenden Jahren Investitionen und Herausforderungen für Münster Kläranlagen mit sich bringen. Darauf bereiten wir uns vor.“ so Parteisprecher Wilhelm Breitenbach. Weitere Teilnehmer*innen waren die Ratsleute Didem Ozan und Pascal Powroznik, Vorstandsmitglied Robin Korte, die Bezirksvertreter*innen Anke Pallas und Dirk Guddorf sowie Christiane Recke. weiterlesen »

Grüne und Umweltverbände kritisieren Energiepolitik: EEG-Novelle Gefahr für Energiewende in Münster

Setzen sich für Energiewende und Klimaschutz in Münster ein: Harald Nölle (Umweltforum, links) und Robin Korte (B90/Die Grünen, rechts)

Setzen sich für Energiewende und Klimaschutz in Münster ein: Harald Nölle (Umweltforum, links) und Robin Korte (B90/Die Grünen, rechts)

Umweltforum und Grüne teilen die Einschätzung, dass die kürzlich im Bundestag beschlossene Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) Energiewende und Klimaschutz auch in Münster zum Stocken bringen könnte. Das stellten Vertreter der Partei und des Dachverbands der Münsterschen Umweltverbände bei einem gemeinsamen Treffen klar. weiterlesen »

Zielmarke 500+: GRÜNE freuen sich über Mitgliederwachstum

2016_JuliaDelvenneweb 2016_WilhelmBreitenbachwebEntgegen dem Bundestrend legen die Mitgliederzahlen der GRÜNEN in Münster auch in der ersten Hälfte dieses Jahres zu. Insbesondere in den letzten drei Monaten traten weitere zehn Mitglieder ein.

Aktuell hat die Partei in Münster damit 465 Mitglieder, weitere 20 Personen sind in der ausschließlich kommunalpolitisch agierenden GAL (Grünen Alternativen Liste) aktiv. Damit ist der Kreisverband Münster der fünftgrößte in NRW. weiterlesen »

Grüne erinnern an Flüchtlinge vor den Toren Europas

Zum heutigen Weltflüchtlingstag erinnern die GRÜNEN Münster daran, dass die gesunkenen Flüchtlingszahlen in Deutschland nicht bedeuten, dass es weniger Menschen gibt, die vor Krieg und Gewalt fliehen.

Dazu Vorstandssprecherin Julia Delvenne „Der Deal, den die Europäische Union mit der Türkei geschlossen hat, ist scheinheilig. Der Bevölkerung wird vorgespielt, dass sich die Flüchtlingssituation verbessert hat, weil in Deutschland weniger Menschen ankommen. Dabei hat sich das Problem nur verlagert. Die Flüchtlinge werden vor den Toren Europas sich selbstüberlassen und sind Willkür und unmenschlichen Behandlungen ausgesetzt. Dieser Deal ist keine nachhaltige Lösung, sondern folgt der Logik „Aus den Augen, aus dem Sinn“. Hier muss unbedingt nachgebessert werden.“ weiterlesen »

Liebe und Toleranz, statt Populismus und Hass

Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind schockiert über das Massaker, das am Wochenende in einem Nachtclub in Orlando stattgefunden hat. Wir trauern um die 50 Todesopfer und 53 Verletzten dieses sinnlosen Angriffs und sind in Gedanken bei ihren Freunden und Angehörigen.

Das Bestreben des Attentäters, Hass zu säen, darf nicht aufgehen. Doch genauso wie diesen Akt homophober Gewalt verurteilen wir den Versuch rechtsgesinnter Populisten aus diesem schrecklichen Ereignis Kapital zu schlagen. Wir werden nicht zulassen, dass Gewalt und Hass unsere Gesellschaften spalten.

Wir halten fest an der Grundforderung: Liebe und Toleranz, statt Populismus und Hass

Julia Delvenne, Sprecherin des KV Münster
Wilhelm Breitenbach, Sprecher des KV Münster
Josefine Paul, Landtagsabgeordnete NRW
Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete
Otto Reiners, Sprecher der Ratsfraktion Münster

Grüne kritisieren Energiepolitik der Bundesregierung – Energiewende wird abgewürgt, Technologieführerschaft wird beerdigt

Nur ein halbes Jahr nach dem historischen Klimaschutzabkommen von Paris wird aktuell im Bundestag die Reform des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) verhandelt – und damit die wesentlichen Weichenstellungen für Deutschlands Klimaschutzpolitik der nächsten Jahre gestellt.

Münsters GRÜNE kritisieren in diesem Zusammenhang die Strategie der Bundesregierung heftig. „Statt das Klimaabkommen von Paris ernst zu nehmen und die Energiewende durch Ausbau von Ökostrom und Speichertechnologien voranzubringen, tun CDU und SPD alles dafür, schmutzige Kohlekraftwerke möglichst lange am Markt zu halten.“ mahnt Vorstandsmitglied Robin Korte.

weiterlesen »

Kampagne „Was macht die Bank mit Ihrem Geld?“

Zum Tag der Nachhaltigkeit am 4. Juni starten die Grünen in Münster eine Kampagne, die Privatpersonen dazu motivieren möchte ihr Geld aus schmutzigen Investments abzuziehen.
„Münster hat sich als erste deutsche Kommune auf Initiative der GRÜNEN und der Klimaschutzgruppe Fossil Free dazu entschieden nicht mehr in umweltschädliche und ethisch bedenkliche Geldanlagen zu investieren.“ erläutert Vorstandsmitglied Robin Korte. Jörg Rostek von der AG Nachhaltigkeit der GRÜNEN ergänzt: Jede*r Münsteraner*in kann es der Stadt gleichtun und mit den eigenen Ersparnissen dazu beitragen, nachhaltige und menschenwürdige Projekte zu unterstützen“.

weiterlesen »

Von Sparfüchsen und Eisbären – Zu Besuch bei den Stromsparchecker*innen

Seit März 2009 gibt es in Münster die „Stromsparcheckerinnen und Stromsparchecker“ der Caritas. Wer sie zu sich einlädt, spart bares Geld (ca. 100 Euro im Monat). Weil uns Grünen wichtig ist, dass Soziales und Ökologisches miteinander gedacht und angewendet werden, hat unsere Nachhaltigkeits-AG den Projektleiter der Stromsparchecker*innen, Peter Lammerding, in seinem Büro in der Kinderhauser Straße besucht. weiterlesen »

Grüne verurteilen den Anschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Hiltrup

„Dieser kriminelle Anschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Hiltrup ist Ausdruck einer rassistischen und menschenverachtenden Haltung, für die es keinen Platz bei uns in Münster gibt,“ erklären in einer gemeinsamen Pressemitteilung die grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink, die grüne Landtagsabgeordnete Josefine Paul, Fraktionssprecher Otto Reiners für die grüne Ratsfraktion und Vorstandssprecherin Julia Delvenne für den Münsteraner Kreisverband. weiterlesen »

Mahnwache für Flüchtlinge

15-4-25_MahnwacheDie AG Migration der GRÜNEN Münster veranstaltet am Samstag, 30. April ab 12 Uhr vor dem historischen Rathaus am Prinzipalmarkt eine Mahnwache, die auf das Sterben im Mittelmeer und das Leiden an Europas Grenzen aufmerksam machen soll. Die Initiator*innen laden alle, die ihre Betroffenheit über die Situation an Europas Grenzen ausdrücken möchten, ein, in schwarzer Kleidung am stillen Protest teilzunehmen. weiterlesen »

Strahlen kennen keine Grenzen – Tschernobyl ist nicht vorbei

tschernobyl1986.jpg.147874

Quelle: http://www.jena.de/fm/1675/thumbnails/tschernobyl1986.jpg.147874.jpg

Am 26. April 2016 jährt sich die Explosion des Atomkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine zum 30. Mal. Der atomare Super-GAU verseuchte nicht nur weite Teile Mitteleuropas mit radioaktiver Strahlung, sondern stellt auch eine Zäsur dar im blinden Glauben der Menschen an die Beherrschbarkeit der Atomtechnologie. „Die Folgen übertrafen selbst die schlimmsten Befürchtungen von Atomkraftgegner*innen und Wissenschaftler*innen und dauern bis heute an“, stellt Julia Delvenne, die neue Vorstandsprecherin der GRÜNEN in Münster, fest. weiterlesen »

Die Bibliothek der Zukunft – Grüne Kultur-AG und Bibliotheksleiterin im Gespräch

Wie betreibt man im Zeitalter des Internets und zunehmender Digitalisierung eine erfolgreiche Bibliothek mit hoher Aufenthaltsqualität? Darüber diskutierte am logostadtbüchereivergangenen Freitag die Kultur-AG der Grünen in Münster mit der Leiterin der Stadtbücherei, Frau Monika Rasche. Dem gegenseitigen Austausch ging eine Führung durch die Hauptstelle am Alten Steinweg voraus, in der Frau Rasche erläuterte, wo einer der beliebtesten Kulturinstitutionen Münsters der Schuh drückt und welche Herausforderungen noch auf sie zukommen werden. Besonderes Augenmerk fand der neu eingerichtete Schwerpunktbereich „Ankommen in Deutschland“ zum Themenkomplex Flucht und Integration. weiterlesen »

Grüne wählen Parteivorstand und Kandidierende für Landtagswahlen

2016_JuliaDelvennewebDie Münsteraner Grünen wählen auf ihrer nächsten Mitgliederversammlung am 12. April sowohl ihren Vorstand als auch die Kandierende*n für die Listenplätze der in 2017 anstehenden Landtagswahlen.

Die beiden jetzigen Vorstandssprecher*innen Thomas Möller und Anna Roß stellen sich aus persönlichen Gründen nicht erneut zur 2016_WilhelmBreitenbachwebWahl. Als mögliche Nachfolger*innen haben Wilhelm Breitenbach und Julia Delvenne ihre Kandidaturen bekannt gegeben. Julia Delvenne studiert Migrationswissenschaften und hat zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Bereich Migration in der Landtagsfraktion der GRÜNEN NRW gearbeitet. Der pensionierte Direktor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Wilhelm Breitenbach ist seit den 1980er Jahren bei den GRÜNEN aktiv, er war u. a. ehrenamtlicher Bürgermeister in Münster und viele Jahre Mitglied der grünen Ratsfraktion. weiterlesen »

Rassismus bleibt nicht unwidersprochen

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus fordern die GRÜNEN in Münster ein deutliches Eingreifen gegen rassistische Umtriebe und ein beherztes Bekenntnis zu einer offenen, freien und toleranten Gesellschaft.

Vorstandssprecher Thomas Möller sagt dazu: „Die Antwort auf die Erfolge der AfD ist eine funktionierende Integration der Geflüchteten. Wir GRÜNE sorgen hier in Münster mit einer lösungsorientierten Politik dafür, dass diese gelingt. Die AfD bietet keine Lösungen an, sondern lebt davon, Konflikte zu schüren.“ weiterlesen »

Fukushima – Die verschleppte Katastrophe

Zum fünften Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima erklärt Thomas Möller, Sprecher der GRÜNEN in Münster:

„Fünf Jahre nach dem GAU von Fukushima sind die Folgen für Mensch und Umwelt noch immer verheerend. Nach wie vor tritt radioaktives Wasser aus der AKW-Ruine aus und die beschädigten Brennelemente sind nicht geborgen. Zehntausende können nicht in ihre strahlenbelastete Heimat zurückkehren. Von einer juristischen und politischen Aufarbeitung der Ereignisse kann kaum die Rede sein. weiterlesen »

Zeit ist Macht

rosenaktionweb

Maria Klein-Schmeink (MdB) und Josefine Paul (MdL) verteilten Rosen auf dem Wochenmarkt.

Maria Klein-Schmeink, Josefine Paul und der Kreisverband der GRÜNEN Münster verteilten anlässlich des Weltfrauentags bereits am Samstag auf dem Wochenmarkt Rosen an Frauen.
„Frauen sind auch 2016 immer noch nicht gleichgestellt mit Männern: Ungleicher Lohn für gleiche Arbeit, die oft wie selbstverständlich übernommene Sorge- und Pflegearbeit in der Familie und der Kampf gegen diesen Sexismus – all dies sind kraft- und zeitraubende Missstände“, erklärt Josefine Paul, frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der GRÜNEN. „Zeit ist Macht“, fügt Maria Klein-Schmeink hinzu, „deshalb müssen wir für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen nach wie vorkämpfen.“ weiterlesen »

Grüne zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“

Zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ am 27. Januar erklären der Grüne Vorstandssprecher Thomas Möller und Ratsherr Carsten Peters:

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der 1. Ukrainischen Front der Roten Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Sie retteten 8.000 Häftlingen, deren Erschießung befohlen war, das Leben.

Die Abermillionen Opfer des Nationalsozialismus, die gequälten, deportierten, ermordeten früheren Nachbarn nicht zu vergessen, ist eine Frage des menschlichen Anstandes und der demokratischen Verpflichtung. weiterlesen »

Grüne Münster beteiligen sich an Freifunk-Netzwerk

Thomas Möller, Felix Wöstmann, Tim Odendahl, Monika Sedlacek und Delia Korn

Die Vorstandsmitglieder (v.r.) Delia Korn, Monika Sedlacek sowie (l.) Thomas Möller freuten sich über den Besuch der Freifunker Felix Wöstmann und Tim Odendahl.

Die GRÜNEN in Münster sind Teil des stetig wachsenden Freifunk-Netzwerks in NRW geworden. Die Partei hat bereits im Dezember in ihrer Partei- und Fraktionsgeschäftsstelle in der Windthorststr.7 einen WLAN-Router in Betrieb genommen, der sich im Netzwerk des Freifunks befindet. Ein Externer Router ermöglicht den Empfang vor dem Bahnhof. Hier kann man jetzt kostenlos mit seinem Handy, Tablet oder Computer ins Internet gehen. weiterlesen »

Für Hass und Hetze ist kein Platz in Münster!

Die Grüne Fraktion im Stadtrat, die Münsteraner Abgeordneten Josefine Paul und Maria Klein- Schmeink sowie der Grüne Kreisverband rufen alle Münsteraner und Münsteraner dazu auf, sich diesen Donnerstag an der Demonstration gegen den Besuch von AFD-Chefin Frauke Petry zu beteiligen. Das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ hatte zur Demonstration aufgerufen, nachdem bekannt geworden war, dass die AFD Münster und die AfD-Jugendorganisation »Junge Alternative« ihre Bundesprecherin nach Münster eingeladen haben. weiterlesen »

Münsters Bündnis für Klimaschutz ruft zum Ökostromwechsel auf

MBfK_A_webUnter der Aktion „Städtchen wechsel dich“ rufen Münsters Bündnis für Klimaschutz und die Grünen die Stadtgemeinschaft dazu auf, anlässlich der Weltklimakonferenz zu Ökostrom zu wechseln. „Mit dem Wechsel zu Ökostrom kann jede Münsteranerin und jeder Münsteraner ganz einfach die Energiewende voranbringen, denn eine steigende Ökostromnachfrage fördert den Ausbau der Erneuerbaren Energien“, erklärt Marie Syska, Sprecherin der Energie AG der Grünen. Mit einem grünen Stromtarif könne jeder mit wenig Aufwand und ohne seine Gewohnheiten zu ändern das Klima schützen. „Wir rufen alle Wechselwilligen auf, zum Aktionstag am 29.11. ihren Stromwechsel auf der Facebook-Aktionsseite „Städtchen wechsel dich“ zu teilen. So setzen wir gemeinsam ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz in Münster und weltweit“, sagt Marie Syska. weiterlesen »

Gewalt gegen Frauen und Mädchen verstärkt bekämpfen

Jedes Jahr am 25. November findet der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen statt. Bündnis 90/ Die Grünen-GAL Münster bekunden ihre Solidarität mit den weiblichen Gewaltopfern und fordern verstärkte Maßnahmen zu ihrem Schutz.

In Deutschland wird jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von körperlicher und/oder sexualisierter Gewalt. Hierzu erklärt die Münsteraner Landtagsabgeordnete Josefine Paul: „Es ist empörend, dass Frauen und Mädchen auch heute noch so häufig Opfer von Gewalt werden, allein weil sie weiblich sind. Dabei trifft Gewalt Frauen aus allen Schichten und in sehr unterschiedlichen Lebenslagen. Es braucht einen differenzierten Blick auf die besondere Situation von Frauen und Mädchen. Dabei müssen wir auch verstärkt die Belange von Mädchen in den Blick nehmen. Deshalb unterstützen wir mit dem Haushalt 2016 eine weitere Zufluchtsstätte für Mädchen.“ weiterlesen »

Grüne: 1375 Euro für Flüchtlingssport gespendet

marathon2015Die Grünen in Münster haben beim letzten Münster-Marathon mit ihren grünen Staffeln 1375 Euro an Spenden für Flüchtlinge erlaufen. Das Geld geht an die Sportvereine Blau-Weiß Aasee und TUS Saxonia, die sich für den Ausbau von Sportmöglichkeiten für Flüchtlinge engagieren.

Die Schirmherrin des Spendenlaufes, Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink, zeigt sich erfreut: „Die erlaufenen Gelder sind ein guter Anfang, die Sportmöglichkeiten für Flüchtlinge in Münster weiter auszubauen. Ich freue mich, dass sich die beiden Vereine hier engagieren und sich für Flüchtlinge öffnen.“ weiterlesen »

Grüne im Gespräch mit Initiativen für weniger Plastiktüten

Einwegplastiktüten sind eine Plage: jede*r Deutsche verbraucht rund 70 Tüten im Jahr und trägt damit zur Vergrößerung der Müllberge in den Ozeanen bei. Die Münsteraner GRÜNEN wollen Alternativen zum Gebrauch der Einwegplastiktüte stärken und haben sich dazu mit der Initiative „Münster plastiktütenfrei“ von Greenpeace Münster und den Initiatoren von „Unplastic Billerbeck“ ausgetauscht. weiterlesen »

BImA-Verhalten ist skandalös

Zu der Besetzung des Hauptzollgebäudes erklären die Münsteraner Grünen:

Die Besetzung des Hauptzollamtes hat dafür gesorgt, dass der dreijährige Leerstand dieses Gebäudes jetzt endlich öffentlich wahrgenommen wird. Dass ein bundeseigenes Unternehmen wie die BImA an einem Standort wie Münster, an dem es einen immens hohen Bedarf an Flächen für Wohnen und soziale wie kulturelle Zwecke gibt, für einen solchen Leerstand verantwortlich zeichnet, ist skandalös. Auch in diesem Zusammenhang wird deutlich, dass der Bund seine Liegenschaften ausschließlich unter Renditegesichtspunkten bewirtschaftet. Die Interessen der Bürger*innen bleiben unberücksichtigt. weiterlesen »

Jungen sind anders – Mädchen auch!

Am 11. Oktober ist der 4. UN-Welt-Mädchentag, der auch in diesem Jahr die Lebenslagen von Mädchen weltweit in den Blick nimmt. Noch immer sehen sich Mädchen überall auf der Welt geschlechtsspezifischen Benachteiligungen bis hin zu geschlechtsspezifisch-motovierter Gewalt ausgesetzt. Darauf aufmerksam zu machen und ein starkes Zeichen für die Rechte von Mädchen zu setzen ist der Gedanke des UN-Weltmädchentages. weiterlesen »

Grüne rufen zur Teilnahme an Anti-TTIP Demo in Berlin auf

Die GRÜNEN in Münster freuen sich, dass die beiden Busse, die von Münster zur Großdemonstration gegen TTIP und Ceta diesen Samstag nach Berlin fahren fast vollständig besetzt sind. weiterlesen »

Gesundheitsrisiken von Lärm und Feinstaub ernstnehmen

„Wer den vierspurigen Ausbau der B51 vorantreibt, ohne die gesundheitlichen Folgen für die Anwohnerinnen und Anwohner dieses Verkehrsprojektes wirklich ernst zu nehmen, handelt aus meiner Sicht nicht verantwortlich“, erklärt die Grüne Oberbürgermeisterkandidatin Maria Klein-Schmeink. „Die Untätigkeit heute, bringt die Schwierigkeiten von morgen. Es kann nicht sein, dass überall in der Republik solche Ausbauten in eine Tieflage mit Deckelung gebracht werden, nur ausgerechnet in Münster bleibt es bei einem bescheidenen Lärmschutz. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink fordert ein gentechnikfreies Münsterland

Bei einem Besuch auf dem Bauernhof Große Kintrup, machte sich Grünen-Oberbürgermeisterkandidatin Maria Klein-Schmeink ein Bild von den Produktionsabläufen und Herausforderungen eines konventionellen Milchviehbetriebs. weiterlesen »

Verstärkung im Wahlkampf: Besuch von Bärbel Höhn in Münster

Die Oberbürgermeisterkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Maria Klein-Schmeink, und die Bundestagsabgeordnete der Grünen und frühere NRW-Umweltministerin, Bärbel Höhn, besuchten am vergangenen Freitag die ökologische Bäckerei cibaria. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink in Münsters Westen: Mit Rad und Tat für Münsters Bürger*innen unterwegs

Maria Klein-Schmeink, die grüne Oberbürgermeister-Kandidatin für Münster, tourte am 13. August 2015 zusammen mit Grünen Vertreter*innen aus der Bezirksvertretung mit dem Rad durch Münsters westliche Stadtteile, um von den Anliegen der dortigen Bürger*innen detailliert zu erfahren. Sie folgte damit einer Einladung von Mitgliedern der neu gegründeten Grünen Stadtbezirksgruppe Münster-West.

Weil Münsters Bürger*innen Klein-Schmeink seit vielen Jahren als zupackende Kommunalpolitikerin sowie als erfahrene Landes- und Bundespolitikerin kennen, erfreute sich die Aktion vielen Zuspruchs. Auf dem Programm standen unter anderem Gespräche mit Geschäftsleuten in Gievenbeck, Mitgliedern der Bürgerinitiative Landschaftsschutz Roxel e.V., Anwohnern der Heroldstraße in Mecklenbeck und Bürger*innen in Albachten.

weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink: Windkraft und Anwohnerinteressen müssen zusammen gehen

Maria Klein-Schmeink, grüne Oberbürgermeisterkandidatin, hat sich für eine Versachlichung der aktuellen Debatte um die Ausweisung neuer Windkonzentrationszonen im Stadtgebiet ausgesprochen. „Die stärkere Nutzung der Windenergie stellt eine große Chance für unsere Stadt dar. Es geht darum, unsere Klimaschutzziele zu erreichen und unsere Energie künftig so weit wie möglich vor Ort selbst zu produzieren“, so Klein-Schmeink. weiterlesen »

Grüne informieren sich über Wärmedämmung

Die Grünen betrachten die Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebestand als einen notwendigen Bestandteil der Energiewende. Dazu zählt die umfassende Wärmedämmung sowohl von Bestands- als auch von Neubauten. In den letzten zwei Jahren stand insbesondere die Wärmedämmung von Fassaden stark in der öffentlichen Kritik. So wurde das Thema unter anderem im Dezember 2014 vom Spiegel unter dem Titel “Die Volksverdämmung“ abgehandelt.

weiterlesen »

Bundesparteitag 2016 in Münster

Der Bundesparteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im November 2016 wird im westfälischen Münster stattfinden. Münster ist eine der letzten deutschen Großstädte, die von einem CDU-Oberbürgermeister regiert werden. Im September 2015 wird das Stadtoberhaupt neu gewählt. „Münster ist eine unserer Hochburgen in NRW. Mit der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink haben wir eine überzeugende Kandidatin, um die erste nordrhein-westfälische Großstadt zu erobern. Ich freue mich schon darauf, wenn Maria den Bundesparteitag 2016 als neue Oberbürgermeisterin eröffnen wird,“ kommentiert Michael Kellner, Politischer Bundesgeschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

weiterlesen »