Nächste Veranstaltungen

Dez
19
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Dez 19 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Feb
24
Sa
10:30 G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
Feb 24 um 10:30 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder.
Okt
13
Sa
10:30 G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
Okt 13 um 10:30 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder.
Weiter zum Inhalt
Bundestagswahl
16Okt

Grüne Münster stellen sich gegen Schwarz-Grün im Bund
Kreissprecher Alberts erhält Unterstützung für EP-Kandidatur

Vor dem bevorstehenden Bundesparteitag der Grünen am kommenden Wochenende gehen die Münsteraner Grünen noch einmal deutlich auf Distanz zu schwarz-grünen Gedankenspielen im Bund. „Die Stimmung bei uns an der Basis ist klar“, so Anna Paul, Co-Sprecherin des Kreisverbands. „In der Diskussion gab es sehr große Einmütigkeit, dass wir Grüne die Koalitionsfrage streng nach Inhalten bewerten und deswegen große Skepsis zu einer Koalition mit der Union haben. Das Ergebnis der schwarz-grünen Sondierungsverhandlungen in Berlin überrascht uns deswegen nicht: die inhaltlichen Schnittmengen zwischen der Union und uns sind zu gering,“ bewertet Paul den Abschluss der Sondierungsgespräche gestern nacht. weiterlesen »

10Sep

Rickfelder hat Halluzinationen
Kein Deal mit OB-Kandidatur

Mit Überraschung und Heiterkeit haben die Grünen in Münster auf die öffentlichen Unterstellungen und Mutmaßungen des CDU Kreisvorsitzenden Rickfelder reagiert. Herr Rickfelder hatte in einer Pressemitteilung spekuliert, es gäbe eine Absprache zwischen Grünen und SPD in Münster, nach der die Grünen nächste Woche eine Erststimmenkampagne für den SPD-Kandidaten Christoph Strässer starten würden. Im Gegenzug würde Münsters SPD dann später den/die grüneN OB-Kandidatin unterstützen.

Dazu erklärt Anna Paul, Co-Sprecherin des Kreisverbandes: „Die Sorge in der CDU über eine drohende Wahlniederlage von Frau Benning scheint groß zu sein, anders lässt sich nicht erklären, warum Herr Rickfelder seine Halluzinationen in der Presse breit tritt. Richtig wird es dadurch aber nicht. Die Wahl für den Bundestag und der/des OberbürgermeisterIn werden von uns getrennt diskutiert und von unserer Basis entschieden. Dass der CDU-Vorsitzende meint, so gewichtige Personalfragen würden mit sachfremden Deals verknüpft, lässt tief blicken. Als Grüne beteiligen wir uns daran nicht. Ganz klar: so einen Deal gibt es nicht. “

Sprecherkollege Peter Alberts ergänzt: „Es bleibt dabei, was wir zu Beginn des Wahlkampfs gesagt haben: Mit Maria Klein-Schmeink habe wir eine ausgezeichnete Kandidatin für den Deutschen Bundestag. Unsere Wählerinnen und Wähler sind mündige BürgerInnen und entscheiden selbst, wem sie ihre Erststimme geben. Einen weiteren Wahlaufruf brauchen wir nicht, und es wird ihn von uns nicht geben. Die Zweitstimme für Grün ist die Stimme für den Grünen Wandel.“