Nächste Veranstaltungen

Okt
19
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Okt 19 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Nov
7
Di
18:00 AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
AG Bildung 2017 @ Grünes Zentrum
Nov 7 um 18:00 – 20:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Nov
8
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Nov 8 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Nov
9
Do
20:15 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Nov 9 um 20:15 – 22:00
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Nov
15
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Nov 15 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Dez
6
Mi
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Dez 6 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Dez
19
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Dez 19 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Weiter zum Inhalt
18Okt

GRÜNE: Divestment ist auch in Sachen Rendite ein voller Erfolg

„Zurzeit werden die Pensionszahlungen der Stadt vollständig aus dem laufenden Haushalt beglichen. Diese betragen momentan jährlich rund 20 Mio. Euro, werden aber in fünfzig Jahren schon geschätzte 100 Mio. Euro betragen. Das macht deutlich, dass die Finanzierung der Pensionen auf eine bessere Grundlage gestellt werden muss. Darum setzen wir GRÜNE uns für weitere Finanzierungsmöglichkeiten, konkret für eine Fonds- wie Versicherungslösung ein“, macht GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners für seine Fraktion deutlich. weiterlesen »

18Okt

Ratsantrag: Stadtregionaler Velorouten voranbringen

In der heutigen Ratssitzung bringen die Ratsfraktionen von CDU und GRÜNEN den Ratsantrag „Stadtregionaler Velorouten voranbringen“ ein.

a-r-0069-2017_ratsantrag-cdu-gruene_Velorouten, Ratsantrag herunterladen.

18Okt

Ratsantrag: Gemeinschaftsorientiertes und genossenschaftliches Wohnen verstärkt fördern und gemeinwohlorientierte Investoren bzw. Baugemeinschaften verstärkt unterstützen

In der heutigen Sitzung des Rates bringen die Fraktionen von GRÜNEN und CDU den Ratsantrag „Gemeinschaftsorientiertes und genossenschaftliches Wohnen verstärkt fördern und gemeinwohlorientierte Investoren bzw. Baugemeinschaften verstärkt unterstützen“ ein.

a-r-0075-2017-ratsantrag-gruene-cdu_masterplan-genossenschaftliches_Wohnen_docx, Ratsantrag herunterladen.

18Okt

Ratsantrag: Sozialraum Bahnhofsquartier stärken: Sicherung des Interessenausgleichs und Beteiligung an der Quartiersentwicklung

In der heutigen Ratssitzung bringen die Ratsfraktionen von GRÜNEN und CDU den Ratsantra „Sozialraum Bahnhofsquartier stärken: Sicherung des
Interessenausgleichs und Beteiligung an der Quartiersentwicklung“ ein.

a-r-0074-2017_ratsantrag-gruene-cdu_sozialraum-bahnhofsquartier-staerken, Ratsantrag herunterladen.

18Okt

Ratsantrag: Für einen „Preußen-Plan“ als realistische Handlungsstrategie für das Stadion Hammer Straße

In der heutigen Ratssitzung wird über den Ratsantrag „Ratsantrag: Für einen ‚Preußen-Plan‘ als realistische Handlungsstrategie für das Stadion Hammer Straße“ entschieden. CDU und GRÜNE machen in diesem Antrag einen realistischen Vorschlag für das Stadion Hammer Straße.

a-r-0073-2017_ratsantrag-gruene-cdu_Antrag_fuer_einen_Preussen-Plan_als_realistische_Handlungsstrategie, Ratsantrag herunterladen.

16Okt

Kreisgeschäftsführer*in gesucht!

Der Kreisverband Münster ist ein Kreisverband mit ca. 500 Mitgliedern. Für die Koordination der Arbeit, die Verwaltung und die Erledigung des Tagesgeschäfts suchen wir eine Geschäftsführerin / einen Geschäftsführer mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden.

Erwartet werden Teamfähigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit sowie eine vertrauensvolle und loyale Zusammenarbeit mit den gewählten Gremien des Kreisverbandes – außerdem inhaltliche Nähe zu den Zielen und Werten von Bündnis 90 / Die Grünen und gesellschaftspolitische Erfahrungen. Der Arbeitsort ist Münster. weiterlesen »

13Okt

Land will in allen Regierungsbezirken eine ZAB einrichten

Gestern hat unsere Fraktion in einem Schreiben von Oberbürgermeister Lewe (2017_10_11_lewe_ratsfraktion_konversion-eae-zab) erstmals erfahren, dass das Land NRW in allen Regierungsbezirken des Landes die Einrichtung einer zentralen Ausländerbehörde (ZAB) plant. Vertreter des Landes hatten dazu in einem Gespräch mit dem OB am 10.10.2017 konkretere Vorstellungen geäußert. In einem Schreiben unseres Fraktionssprechers an den OB (2017_10_13_reiners_lewe_konversion-eae-zab) haben wir darum gebeten, zeitnah zu einem Runden Tisch einzuladen, um dort mit den einschlägig tätigen Organisationen und Personen (unter Einbeziehung der Ratsfraktionen) unter anderem über Auswirkungen möglicher Entwicklungen bei EAE, BAMF und ZAB zu informieren und zu beratschlagen. weiterlesen »

13Okt

Grüne für shared-space in Gievenbeck: Mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen

„Wir unterstützen die Wünsche der Bürger*innen nach Verkehrsberuhigung und shared-space Bereichen in Gievenbecks Ortsmitte.  Die im Rahmen der bürgerschaftlichen Beteiligung erarbeiteten Vorschläge sollen auch umgesetzt werden. Wir wollen weniger PKW-Verkehr, mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen und mehr Aufenthaltsqualität ermöglichen“, so die GAL-Ratsmitglieder Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher, und Jörn Möltgen, der Vorsitzender des Planungsausschusses ist. Gemeinsam fordern sie die Verwaltung auf, mehr Mut für unkonventionelle Lösungen bei der Entwicklung von Gievenbecks Mitte zu beweisen. weiterlesen »

12Okt

GRÜNE: Vom Landtag beschlossene Landesbauordnung muss in Kraft treten

„Wir wollen, dass die vom Landtag 2016 verabschiedete neue Landesbauordnung jetzt in Kraft tritt. Denn sie beinhaltet Regularien, die für die Weiterentwicklung des Wohnungsbaus – insbesondere in wachsenden Städten wie Münster – relevante Vorteile haben. So enthält sie verbesserte und erleichterte Bestimmungen zur Stellplatzregelung und den Brandschutz. Zudem enthält sie Regelungen für die Barrierefreiheit und hier insbesondere die Quote für die Schaffung von rollstuhlgerechten Wohnungen und sorgt für mehr Verbraucherschutz und erleichtert das Bauen mit Holz“, wendet sich GAL-Fraktionssprecher gegen einen Vorschlag des Bauministeriums NRW, das Inkrafttreten der Ende 2016 verabschiedeten Landesbauordnung (BauO NRW) um ein Jahr (bis Ende Dezember 2018) zu verschieben. weiterlesen »

09Okt

Neuer JVA-Standort sorgt für Spekulationen

Dietmar Rabich / Wikimedia Commons / “Münster, Justizvollzugsanstalt — 2014 — 8284” / CC BY-SA 4.0

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes hat vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass er einen geeigneten Standort für einen Gefängnis-Neubau gefunden hat – das ist eine gute Nachricht für die JVA-Beschäftigten und für die örtlichen Gerichte wie auch für die JVA-Insassen: Die Beschäftigten haben jetzt eine Perspektive in Münster und die Angeklagten müssen nicht mehr nach Münster gebracht werden.
Allerdings ist die Informationspolitik des BLB ein weiteres Mal kritikwürdig. Da wird zwar ein Erfolg bei der Standortsuche bekannt gegeben, nicht aber, wo sich genau dieser Standort befindet. Dies sorgt für Spekulationen und Unruhe in der Bevölkerung. Bürger*innen wie auch Kommunalpolitiker*innen warten diesbezüglich auf weitere Informationen und wünschen sich mehr Transparenz.

Carsten Peters, GAL-Ratsherr und verkehrspolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion

05Okt

Fahrradstraße weitgehend umgesetzt

Wir begrüßen die Umwidmung des Lütkenbecker Wegs und des Lindberghwegs zur Fahrradstraße, die auf unsere Anträge zurückgeht, ausdrücklich. Damit steht den Fahradfahrer*innen endlich eine gute, sichere Wegeverbindung aus Münsters Südosten in die City zur Verfügung. Wir gehen davon aus, dass auch der letzte Teil noch Fahrradstraße wird und danken der Lütkenbecker Bürger*inneninitiative für ihre hartnäckige und zielgerichtete Arbeit sowie der Verwaltung für die Umsetzung. weiterlesen »

05Okt

Moderne Pflegebedarfsplanung

Im vertrauten Wohnumfeld leben und wohnen bleiben und nicht in ein Heim umziehen müssen, wenn sie pflegebedürftig werden – das wünschen sich die meisten Menschen. Um diesen Bedürfnissen entsprechen zu können, brauchen wir moderne Wohn- und Pflegeformen.

Das Angebot an umfassender Pflege – insbesondere durch den Ausbau von betreuten Pflegewohn- und Hausgemeinschaften in den Wohnquartieren – soll somit verbessert werden. Den Bedarf an einem weiteren Ausbau der stationären Pflege sehen wir nicht. Denn bereits heute verfügt Münster im Landes- wie auch Bundesvergleich über ein überdurchschnittlich hohes Angebot an Heimplätzen. Gefragt sind Alternativen für Menschen, die eine umfassende Pflege benötigen, aber auch weiterhin in der eigenen Häuslichkeit leben wollen. Dafür soll in den kommenden Jahren das Angebot an Pflegewohngruppen und Hausgemeinschaften deutlich ausgeweitet werden. weiterlesen »

01Okt

Kontrollierte Abgabe von Cannabis

Bundesweit wird seit geraumer Zeit diskutiert, ob mit einer kontrollierten Abgabe von Cannabis – unter Einhaltung des Jugend- und Verbraucherschutzes – ein risikoärmerer Konsum unter Vermeidung von Kriminalisierung sichergestellt werden kann. Viele Drogen- und Rechtsexpert*innen in Deutschland fordern bereits entsprechende Änderungen.

Der Rat der Stadt Münster hat bereits vor knapp zwei Jahren beschlossen, einen Antrag an das zuständige Bundesinstitut zu stellen, um dieser Frage mit einem Modellprojekt wissenschaftlich nachzugehen. Nach umfassender Beratung in einer interfraktionellen Arbeitsgruppe unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer großen Fachveranstaltung, die Ende vergangenen Jahres stattgefunden hat, hat die Verwaltung nun einen Modellprojekt-Antrag beim Bundesinstitut eingereicht und damit den Ratsbeschluss aus September 2015 umgesetzt. Dabei lehnt sich das Projekt stark an die Vorgaben an, die für Medikamentenstudien gelten.  weiterlesen »

29Sep

Fahrten auf WLE-Strecke

Ein wichtiges Bahn-Projekt für die Region

Fahrten wie die Sonderfahrt nach Sendenhorst und zurück auf der WLE-Trasse sollen das notwendige Bahn-Projekt WLE-Reaktivierung erlebbar machen.

Gerne haben wir GRÜNE uns an dieser Fahrt beteiligt. Allerdings betonen wir, dass auch die Landesregierung gefordert ist. Sie muss die WLE-Reaktivierung in den prioritären ÖPNV-Bedarfsplan aufnehmen. Denn erst dann rückt die Realisierung näher und das notwendige Planfeststellungsverfahren kann beginnen. Mit der Umsetzung dieses regionalen Bahnprojekts würde ein großer Anreiz für Pendler*innen aus der Region geschaffen werden, um auf die Bahn umzusteigen.

Wir erinnern in diesem Zusammenhang an eine Sonderfahrt im Landtagswahlkampf 2000, als wir GRÜNEN so für die WLE-Reaktivierung warben. Nach 17 Jahren sind die Planungen endlich ein gutes Stück weiter. Es bleibt jedoch noch viel zu tun, wenn im Jahr 2020, dem frühestmöglichen Baubeginn, tatsächlich Züge rollen sollen.

28Sep

Bürgerbad Handorf – Neubau beschlossen

Die Freude der Handorfer Schwimmbegeisterten ist groß. Nach jahrelangem Bangen gibt es nun Entwarnung: Das in die Jahre gekommene Bürgerbad Handorf wird neu gebaut.

Der Rat hat letzte Woche seine Zustimmung zum Neubau und Verlegung des Bürgerbades Handorf dahingehend konkretisiert, dass nun die neugegründete Bürgerbad Handorf gemeinnützige GmbH (BBH) Partnerin der Stadt Münster wird. Die BBH ist somit zuständig für den Betrieb eines auch der Öffentlichkeit zugänglichen Bades und erhält einen Finanzzuschuss der Stadt. Vereinbart wurde, dass eine mindestens 25-jährige Nutzung des Bades sicherzustellen ist. Für das benötigte Grundstück erhält die BBH dafür im Gegenzug ein Erbbaurecht bis zum 31.12.2077. Damit sind jetzt der Neubau des Bürgerbades Handorf wie auch des Südbads (wir berichteten) auf den Weg gebracht. Die Verlegung des Bürgerbads wird im Zusammenhang mit der Verlagerung der Sportanlage des TSV Handorf erfolgen.

28Sep

Wechsel in der Ratsfraktion

 

Der personelle Wechsel in der Ratsfraktion war zwar längst beschlossene Sache, nun ist dieser aber auch vollzogen worden. Mit viel Beifall und einer grünen Kiste verabschiedete die grüne Ratsfraktion Tim Rohleder. Fraktionssprecher Otto Reiners dankte ihm für insgesamt fast dreizehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Rat.

 

 

Zur Begrüßung überreichte Otto Reiners Dr. Petra Dieckmann am 20.09.2017 nach ihrer Verpflichtung durch Oberbürgermeister Markus Lewe einen Sonnenblumenstrauß. Dr. Petra Dieckmann war bereits von 2011 – 2014 Ratsmitglied und rückt jetzt für Tim Rohleder in den Rat nach.

26Sep

Grüne: Hakenkreuz-Schmierereien nicht verharmlosen

Eisenman-SkulpturDie Grünen sehen die Verunstaltung der Skulptur  ‚Brunnen-Skizze‘ mit Hakenkreuzen nicht als harmlosen ‚Dummen-Jungen-Streich‘ an. „Die Skulptur  ist Sinnbild des friedlichen Zusammenlebens, der Co-Existenz unterschiedlicher Menschen. Die Schmiererei steht für das Gegenteil, nämlich für Hass, Rassismus und Faschismus“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest, der es begrüßt, dass die Schmierereien zügig entfernt wurden.

25Sep

Danke an alle Wähler*innen

21Sep

GRÜNE zu Rückzugsabsichten des ESPA-Trägers

Demonstrierende der ESPA„Es gibt in den Bereichen, in denen die ESPA ausbildet, einen hohen Fachkräftemangel, unter dem ja unter anderem auch die Stadt Münster leidet. Deshalb halten wir es für richtig, wenn die Stadt Münster sich für den Erhalt dieser 550 Ausbildungsplätze einsetzt“, stellen die beiden GAL-Ratsmitglieder Jutta Möllers und Christoph Kattentidt angesichts der Rückzugsabsichten des ESPA-Trägers fest. weiterlesen »

21Sep

Oliver Krischer und Maria Klein-Schmeink messen Stickstoffdioxid mit eigenem Messgeräten

Mit eigenem Messgerät haben die Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink und Oliver Krischer am gestrigen Mittwoch begonnen, die Stickoxid-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof Münster zu messen. Von Stickoxiden, verursacht hauptsächlich durch Dieselfahrzeuge, gehen große Gesundheitsrisiken aus: sie können schwere Lungen- und Herz-Kreislauferkrankungen auslösen. „Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf. Nach Berechnungen der Europäischen Umweltagentur sind mehr als 10.000 Todesfälle in Deutschland auf Verkehrsemissionen zurückzuführen. Das sind drei Mal mehr als es Unfalltote in Deutschland gibt!“ so Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. weiterlesen »

20Sep

GRÜNE: keine Abschiebungen nach Afghanistan

Abschiebungen nach Afghanistan sind allein schon aufgrund der dortigen Sicherheitslage aus Sicht der GAL-Ratsfraktion nicht möglich. Darum unterstützt die Fraktion eine entsprechende Vorlage der Verwaltung, in der es heißt:  „Die Stadt Münster begrüßt das von der Bundesregierung beschlossene Moratorium, also die vorübergehende Aussetzung von Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge über Asylbegehren aus Afghanistan geflüchteter Personen während der Überprüfung der Sicherheitslage in diesem Land.“ weiterlesen »

20Sep

GRÜNE: Hiltrup braucht Alternativen zur Heimunterbringung

Harald WölterDie GRÜNEN kritisieren die Forderung der SPD nach einem weiteren Ausbau der Heimplätze in Hiltrup als sozialpolitisch völlig überholt. Bereits heute verfügt Münster im Landes- wie auch Bundesvergleich über ein überdurchschnittlich hohes Angebot an Heimplätzen. In Hiltrup ist das Angebot gemessen an der Einwohnerzahl sogar am höchsten. „Die meisten Menschen wollen hingegen im vertrauten Wohnumfeld leben bleiben und nicht in ein Heim umziehen, wenn sie pflegebedürftig werden. Wir brauchen daher  auch Alternativen zur Heimunterbringung für Menschen, die eine umfassende Pflege benötigen und weiterhin in der eigenen Häuslichkeit leben wollen“, so der GAL-Ratsherr Harald Wölter. weiterlesen »

19Sep

Peters (GRÜNE) zur AfD

„Die aggressive Reaktion der AfD auf die friedliche Protestaktion vom letzten Samstag überrascht nicht, stellt sie doch eine Wiederholung dar“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest. „Diesmal wurden mit Pfefferspray bewaffnete Security-Kräfte eingesetzt, die gegen friedliche Demonstrant*innen vorgingen, ganz im Einklang mit dem AfD-Programm, das da lautet: Hass, Gewalt, Menschenverachtung und Ausgrenzung.“ weiterlesen »

19Sep

GRÜNE begrüßen erzielte Einigung über Eckpunkte für den Ankauf der Yorkkaserne

„Wir GRÜNE begrüßen die erzielte Einigung auf die wesentlichen Eckpunkte für den Ankauf der York-Kaserne durch die Stadt“, äußert sich GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners zu den Meldungen über eine Einigung zwischen BImA und Stadt. „Das ist ein erster wichtiger Schritt, um dort endlich den dringend benötigten Wohnraum für Münster zu schaffen.“ Er hoffe, so Reiners weiter, dass jetzt bald auch die Verhandlungen über weitere Konversionsflächen mit einem Ergebnis beendet werden können. weiterlesen »

19Sep

Maria Klein-Schmeink am Grünen Bio-Foodmobil in Münster

Bio, lecker, regional – Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink und Landtagsabgeordneter Norwich Rüße zeigen am Mittwoch, 20. September, auf dem Stubengassen-Platz in Münster, warum gutes Essen und eine gute Politik zusammengehören. Ein knallgrüner mobiler Bio-Imbiss macht dort von 12 bis 14 Uhr Station. Es gibt für alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich mit Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik, über Gesundheit und gutes Essen auszutauschen. Gleichzeitig werden dort kostenlos vegetarische Teigtaschen und Bananenkuchen, die komplett aus biologischen Produkten hergestellt sind, verteilt. weiterlesen »

19Sep

Grüne messen Stickstoffdioxid- und Feinstaubbelastung

2016 lagen fast die Hälfte (47%) aller NO2-Messstationen in NRW oberhalb des Grenzwertes für die mittlere Jahresbelastung.

Mit eigenen Messgeräten, Atemschutzmasken und Flugblättern ausgestattet, wird die Münsteraner  Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink, GRÜNE, in einer Aktion am Mittwoch um 10 Uhr Feinstaub, wie auch die NO2-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof in Münster ermitteln. Hiermit möchten die Grünen die Bürger*innen und Passant*innen auf die Problematik der zu hohen Abgaswerte insbesondere von Dieselfahrzeugen aufmerksam machen. Dazu bekommen sie Unterstützung von Oliver Krischer, für die Grünen Mitglied im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestags. weiterlesen »

18Sep

Tempo 30 auf dem Vormarsch

Nach und nach soll die seit Mai dieses Jahres gültige Neuregelung der Straßenverkehrsordnung greifen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird vor Schulen, Kitas, Alteneinrichtungen und Krankenhäusern mit direktem Zugang zur Straße auf Tempo 30 reduziert – ein Nachweis eines Unfallschwerpunktes und der Erheblichkeit ist nicht mehr notwendig. Einzig Hauptverkehrsstraßen bedürfen noch einer eingehenden Prüfung, bevor dort ein Tempolimit eingeführt wird. weiterlesen »

15Sep

Die städtischen Bäder im Wandel

Sechs Hallen- und drei Freibäder gehören zu den städtischen Bädern in Münster, in denen generationsübergreifend gebadet, geplanscht und trainiert werden kann. Das geplante und noch zu bauende neue Südbad wird in Zukunft hinzukommen.

Anläßlich der Stadtmeisterschaften im Schwimmen am 03.09.2017 im Freibad Coburg: Klaus Rosenau, Ratsmitglied und sportpolitischer Sprecher der GRÜNEN zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der SGS, Paul Albers, bei der Siegerinnenehrung der Mädchen, 50 m Brust, Jahrgang 2008.

Der hiesigen Bäderlandschaft stehen aber auch weitere Erneuerungen ins Haus. Denn der Rat hat jüngst beschlossen, die städtischen Schwimmbäder zum 01.01.2018 in die Organisationsform der eigenbetrieblichen Einrichtung zu überführen. Nach den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster, der citeq, Münster Marketing und dem Theater Münster wäre es die fünfte eigenbetriebliche Einrichtung der Stadt.
Die Betriebsführung wird hierbei von einer noch zu gründenden Tochtergesellschaft der Stadtwerke Münster GmbH übernommen. Die Aufgaben des Betriebsausschusses werden auf den Sportschuss übertragen, eine aus zwei Personen bestehende Betriebsleitung wird eingerichtet.

Wir GRÜNEN begrüßen die Vorlage als durchaus bürger*innenorientiert und zukunftsweisend – ein weiterer Schritt in Richtung „Gesundheitsförderung für alle“. Hochwertige Events und auch die Nutzung von Cross-Selling-Potenzialen, z.B in Kombination mit ÖPNV Angeboten, sollen die Attraktivität und somit die Nutzung der Bäder erhöhen.

14Sep

Claudia Roth zu Besuch: Kreative und dynamische Projektvielfalt in Münster

Kreativität und Engagement für das Gemeinwohl: Claudia Roth konnte bei ihrem Besuch in Münster hochinteressante Projekte junger Menschen kennenlernen. In Empfang genommen wurde sie von der Grünen BundestagsabgeordnetenMaria Klein-Schmeink. Die beiden Grünen MdB wurden von Hanno Liesner, Vorstandsvorsitzender des Funky e.V., begleitet. Für diesen sozial-kulturellen Verein ist Klein-Schmeink Botschafterin, denn er engagiert sich für den Inklusionsgedanken im Bereich Tanz und Bewegung weiterlesen »

12Sep

Pflegenotstand auch im Münsterland

Am 07. September war Maria Klein-Schmeink im Kreis Steinfurt unterwegs. Dort nahm sie an Fachgesprächen der Diakoniestation Lienen und des Betreuungszentrums St. Arnold in Neuenkirchen teil. Gegenstand der Gespräche waren die bundesweit problematischen Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals, die auch im Münsterland deutlich spürbar sind. weiterlesen »

11Sep

Grüne für klaren Kurs in der Klimapolitik

„Ohne Klimaschutz keine Koalition.“ Das war das Resümee, das Maria Klein-Schmeink, Bundestagskandidatin der Grünen in Münster, jetzt im Rahmen einer klimapolitischen Diskussion im Schloßtheater zog. „Ohne ein schnellstmöglichstes Ende der Kohleverbrennung sowie eine klare Ausstiegsperspektive für den Verbrennungsmotor sind Fortschritte im Klimaschutz nicht möglich. Wer die Grünen als Koalitionspartner gewinnen will, muss in der Klimapolitik Farbe bekennen.“ weiterlesen »

11Sep

Claudia Roth in Münster

Am 13.09.17 kommt Claudia Roth ( MdB ) nach Münster! Zuerst besuchen Maria Klein- Schmeink ( MdB) und Claudia Roth (MdB) um 14:30 Uhr die Nähwerkstatt bayti hier*.

Später geht es im Hafenbecken übers Wasser zur Hafenkäserei! Frau Söbbecke stellt Ihre regionalen Produkte vor.

Dann geht es zur B-Side. Die BSide setzt sich für kulturelle Freiräume und kreative Arbeitsräume am Hafen Münster ein – sozial, bezahlbar und selbstverwaltet.

Der Besuch von Claudia Roth in Münster wird von Hanno Liesner und dem PR-Team des Funky e.V. begleitet. weiterlesen »

11Sep

7 Staffeln beim Münster-Marathon

Traditionell waren Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster auch dieses Jahr wieder beim Münster-Marathon vertreten. Seit Beginn nehmen mehrere Staffeln an dem jährlichen Sportevent teil. Dieses Jahr gingen sieben Staffeln an den Start, die allesamt gut durchkamen. Die Patchwork-Staffel um die grüne Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink blieb erstmals unter 4 Stunden. weiterlesen »

08Sep

GRÜNE: Arbeit für Verkehrssicherheit fortsetzen!

„Die bisherige Arbeit der Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention ist erfolgreich, über mehrere Jahre haben die Mitglieder dieser Partnerschaft (Vertreter*innen von Politik, Verwaltung und Polizei) zahlreiche sinnvolle bauliche und technische Maßnahmen initiiert und für deren Umsetzung gesorgt, um Unfallschwerpunkte zu beseitigen und für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Diese Arbeit für mehr Verkehrssicherheit in Münster muss allerdings unbedingt fortgesetzt werden“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters unter Hinweis auf den ADFC-Fahrradklimatest fest. weiterlesen »

05Sep

Twickler-Treff in Vreden

Die Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink besuchte in Vreden (westl. Münsterland) den „Twickler-Treff“, ein Ort der Begegnung für ältere Menschen, welcher mittlerweile auch geflüchteten Menschen zur Verfügung steht. In konstruktiven Gesprächen ging es um die erschwerte Wohnungs- und Arbeitsmarktlage der Geflüchteten vor Ort. Gerade der versäumte soziale Wohnungsbau der letzten Jahre, führe heute zu erschwerten Bedingungen auf dem Wohnungsmarkt, so die Ansprechpartner des „Twickler-Treffs“. Im ländlichen Raum sind Mietwohnungen deshalb grundlegend Mangelware.

Ein weiteres Problem stellen intransparente Abschiebepraktiken im Kreis Borken dar, bei denen Abschiebungen z.T. erst nach 10-jährigem Aufenthalt angeordnet wurden. Einigkeit bestand darüber, dass dies bei geflüchteten Menschen für große Unsicherheit sorgt und kontraproduktiv für die Integration ist.

05Sep

Diskussion mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink

Am 7.September um 19:00 zeigt die AG „Europa, Frieden, Internationales“ der Grünen Münster den Film „Süßes Gift- Hilfe als Geschäft“ im Cinema& Kurbelkiste. Die Filmvorführung ist kostenlos. Anschließend wird mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink, beide Mitglieder des Bundestages, über das Thema Entwicklungspolitik diskutiert, unter anderem zu folgenden Fragestellungen:
Welche Verantwortung trägt der Globale Norden für die Entwicklung im Globalen Süden? Welche Maßnahmen sind nötig, welche überflüssig? Mit welchen entwicklungspolitischen Forderungen gehen die GRÜNEN in den Bundestagswahlkampf?
Interessierte sind herzlich eingeladen!

01Sep

Ratsantrag: Eine umweltverträglichere Landwirtschaft durch Förderung von Pufferstreifen am Gewässerrand

Die Ökologisierung von Gewässerrandstreifen an städtischen Pachtflächen auf den Weg zu bringen, ist Ziel eines gemeinsamen Antrages von CDU und GRÜNEN. Mit 1.028 ha ist die Stadt Münster eine der Hauptverpächterinnen von Agrarflächen im Stadtgebiet und hat damit die Chance, durch eigene Kriterien die Bewirtschaftung auf diesen Flächen zu steuern. „Für uns war wichtig, dass dies nicht durch Regelungen geschieht, die die ohnehin engen Spielräume von Landwirt*innen noch weiter einschränken. Es ging uns vor allem um positive Anreize, um einerseits artenreichere Ackersäume zu erreichen und andererseits die landwirtschaftlich verursachten Einträge von Nitraten in die städtischen Gewässer zu verringern“, beschreibt GAL-Ratsfrau Dr. Didem Ozan das Anliegen. weiterlesen »

29Aug

Fotovortrag: Fluchtroute Mittelmeer

Mi 30.08.2017 ab 19 Uhr @Alexianer-Waschküche:

Im Mittelmeer sterben fast täglich Menschen beim Versuch Europa zu erreichen.
Erik Marquardt, Fotograf und Grünen Politiker hat bereits die Fluchtroute über den Balkan dokumentiert. Seit Anfang 2017 hat er die Seenotrettung der Sea-Eye auf dem Mittelmeer begleitet. In seinem Fotovertrag schildert er nun Eindrücke, Probleme und aktuelle Entwicklungen auf der Fluchtroute.

 

28Aug

Bärbel Höhn zu Gast in Münster: Artenschutz wichtig für Erhalt der Naturkreisläufe

„Ich war richtig froh, dass ich die Vorsitzende des Umweltausschusses des deutschen Bundestages nach Münster holen konnte“, begrüßte die grüne Direktkandidatin Maria Klein-Schmeink Bärbel Höhn bei ihrer Ankunft in Münster. Naturschutz und Artenvielfalt waren Thema beim gemeinsamen Besuch des NABU. weiterlesen »

23Aug

Bärbel Höhn in Münster

Am kommenden Samstag, 26. August, ist Bärbel Höhn, die Bundesumweltausschussvorsitzende  zu Gast in Münster. Gemeinsam mit der Münsteraner Bundestagsabgeordneten, Maria Klein-Schmeink, wird sie zunächst der NABU-Naturschutzstation Haus Heidhorn einen Besuch abstatten. Bärbel Höhn war bis 2005 Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW und ist heute Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Bundestag. Ihr besonderes Anliegen war immer auch die Bewahrung der Artenvielfalt.

 

 

weiterlesen »

23Aug

Mammut LKW Parkplatz in Münster-Roxel verhindern

Maria Klein-Schmeink (MdB) mit Josefine Paul (MdL), Carsten Peters (Ratsherr) und Anke Pallas (Bezirksvertretung-West) bei der Bürgerinitiative in Roxel

Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink war zusamnen mit ihren grünen Kolleginnen und Kollegen aus Landtag, Rat und Bezirksvertretung zu Gast bei der Bürgerinitiative Roxel. Große Sorge haben die Mitglieder, dass die Pläne zum Ausbau des LKW Parkplatzes in Münster-Roxel auf Landes- und Bundesebene weiter vorangetrieben werden.

 

weiterlesen »

22Aug

Maria Klein-Schmeink im WDR Kandidatencheck

Hier geht es zum Video

22Aug

Familienpolitischer Tag mit Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner in Münster

Katja Dörner und Maria Klein-Schmeink

Ein rundum informativer und anregender familienpolitischer Tag in Münster. Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner freuen sich über den regen Austausch und interessante Diskussionsgespräche rund um das Thema Familienpolitik. Nach der Ankunft von Katja Dörner mit dem Zug am neuen Hauptbahnhof, ging es im klassischen Münster-Stil auf dem Rad los zu einem Besuch bei Pro Familia Münster. Begrüßt wurden sie von der Ärztin Dr. Angelika Dorn und Mitarbeiterin Monika Karwisch in den neuen, modernen Räumlichkeiten der Beratungsstelle am Ludgerikreisel. weiterlesen »

14Aug

CSD-Demonstration am 26. August um 11.30 Uhr am Servatiiplatz

Am 29. April 1972 fand in Münster die erste Schwulen-Demo der Bundesrepublik statt. 45 Jahre später hat sich im Land viel geändert. Unsere Community ist größer und bunter geworden. Gerade erst hat der Bundestag die Ehe für alle erlaubt und damit die rechtliche Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren beendet. Doch noch immer gibt es reale Diskriminierung und Gewalt gegen LSBTIQ*-Menschen in Deutschland. Und auch die Rechtslage für Trans*- und Inter*-Personen ist noch lange nicht akzeptabel. weiterlesen »

14Aug

Trinkwasser vor Nitrat und Pflanzengift schützen

Angesichts der zunehmenden Belastung des Grundwassers durch Nitrat und Pflanzenschutzmittel haben die Grünen einen Wasserreinhalteplan vorgelegt. Sauberes Wasser zum Trinken ist lebensnotwendig, unsere Wasserwerke müssen immer mehr aufwenden, um die hohen Belastungen aus der industriellen Landwirtschaft herauszufiltern. Die Grünen wollen Maßnahmen, die das Problem an der Wurzel packen, statt es über weiter steigende Kosten auf die Verbraucher abzuwälzen. weiterlesen »

06Aug

Die GRÜNEN begrüßen städtischen Antrag auf Cannabis-Modellprojekt

„Bundesweit wird seit geraumer Zeit diskutiert, ob mit einer kontrollierten Abgabe von Cannabis – unter Einhaltung des Jugend- und Verbraucherschutzes – ein risikoärmerer Konsum unter Vermeidung von Kriminalisierung sichergestellt werden kann. Vielen Drogen- und Rechtsexpertinnen und -experten in Deutschland fordern bereits entsprechende Änderungen.  Der Rat der Stadt Münster hat bereits vor knapp 2 Jahren beschlossen, einen Antrag an das zuständige Bundesinstitut zu stellen, um dieser Frage mit einem Modellprojekt wissenschaftlich nachzugehen“; hierauf weist Harald Wölter, gesundheitspolitische Sprecher der GAL-Ratsfraktion hin. Demnach hat nach einer umfassenden Beratung in einer interfraktionellen Arbeitsgruppe unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer großen Fachveranstaltung, die Ende vergangenen Jahres stattgefunden hat, nun die Verwaltung einen Modellprojekt-Antrag beim Bundesinstitut eingereicht und damit den Ratsbeschluss aus September 2015 umgesetzt. Dabei lehnt sich das Projekt stark an die Vorgaben an, die für Medikamentenstudien gelten. weiterlesen »

28Jul

Neues Südbad kommt: Freude beim Förderverein Bürgerbad Münster-Süd e.V. und den GRÜNEN

Regina Kobold, Wolfgang Wiemers, Carsten Peters, Otto ReinersDer Inselbogen 36 war Treffpunkt der Vorstandsmitglieder Regina Kobold und Wolfgang Wiemers vom Förderverein Bürgerbad Münster-Süd e.V. und Ratsherrn Carsten Peters sowie Fraktionssprecher Otto Reiners von den GRÜNEN. „An dieser Stelle stand das alte Südbad, das 2007 abgerissen wurde. Gemeinsam mit der CDU haben wir GRÜNEN die Errichtung eines neuen Südbades auf den Weg gebracht“, freuen sich Reiners und Peters gemeinsam mit den Mitgliedern des Fördervereins. weiterlesen »

18Jul

GRÜNE: Ökoprofit ist ein gelungenes Projekt – mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben

Münsters Grüne begrüßen die Ergebnisse des Projektes Ökoprofit (Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik) und freuen sich, dass in 10 Projektrunden Ökoprofit insgesamt 112 Betriebe aus Münster ausgezeichnet werden konnten. „Die Ergebnisse zeigen“, so GAL-Ratsherr Carsten Peters, der bei der Auszeichnungs-Veranstaltung anwesend war, „dass sich der effiziente Einsatz von Ressourcen und die umweltverträgliche Technikgestaltung betriebswirtschaftlich rechnen. weiterlesen »

14Jul

Video: Katholikentag – Frieden für Alle.

Unterstützen, nicht unterstützen? Sachleistungen oder Barzuschüsse? Die Diskussionen um den Katholikentag waren vielfältig. Am Mittwoch hat der Rat entschieden: Die Stadt Münster unterstützt den Katholikentag. Was ist eigentlich ein Katholikentag und wie stehen die GRÜNEN eigentlich dazu? Der religionspolitische Sprecher der Ratsfraktion, Stephan Orth, gibt einige Antworten.

weiterlesen »

12Jul

Video: Milieuschutz – Bezahlbares Wohnen für Alle.

Was ist eigentlich Milieuschutz? Was hat das mit Münster zu tun? Wie denken GRÜNE darüber? Unser grüner Ratsherr Joksch dazu in einem kurzen Video!

weiterlesen »