Nächste Veranstaltungen

Mai
20
Mo
19:00 Aktuelle Stunde Gesundheitspolitik @ Regenbogensaal, Grünes Zentrum
Aktuelle Stunde Gesundheitspolitik @ Regenbogensaal, Grünes Zentrum
Mai 20 um 19:00 – 21:00
Folgende Themen haben wir vorbereitet: – Organspende – Bluttest auf Trisomie 21 – Impfpflicht-Debatte – Sterbehilfedebatte
Mai
23
Do
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Migration @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Mai 23 um 18:00 – 20:00
 
19:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Mai 23 um 19:00 – 21:00
Schwerpunkt: VHS
Mai
26
So
17:30 EU-Wahlparty @ Grünes Zentrum
EU-Wahlparty @ Grünes Zentrum
Mai 26 um 17:30 – 22:00
 
Mai
28
Di
19:30 Kreismitgliederversammlung @ Rote Lola
Kreismitgliederversammlung @ Rote Lola
Mai 28 um 19:30 – 22:00
Einführung für Neumitglieder ab 19 Uhr
Jul
25
Do
17:00 Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 17:00 – 21:00
Neues Diskussionsformat der Grünen Jugend ,,Talk Jung Grün” kommt nach Münster!    
Weiter zum Inhalt
0_Pflege_NEU & Archiv & Pflege » Grüne: Kindertagespflege aufwerten
07Jan

Grüne: Kindertagespflege aufwerten

In Münster verdienten zwar die ausgebildeten Tagespflegepersonen mit vier Euro pro Kind pro Stunde (die ohne besondere Ausbildung 2,00 €) mehr als der Bundesdurchschnitt mit weniger als drei Euro pro Kind pro Stunde. Aber es müsste doch jedem klar sein, dass bei diesem Niedriglohn keine weiteren Abzüge vorgenommen werden dürften, so Möllers. Dies gelte auch, wenn die Stadt Münster die Kosten der Tageseltern für Kranken- und Rentenversicherung trage. Möllers: „Wollen wir die U3-Betreuung ausbauen, so sind wir auf die Tagespflegepersonen angewiesen und müssen für diese Aufgabe werben. Das sei jedoch fast unmöglich; denn ein so niedriger Lohn verdeutliche die geringe Wertschätzung, die dieser wichtigen Aufgabe – Kinder zu erziehen, zu bilden und zu betreuen- entgegengebracht werde. „Das Hauptproblem an dem ehrgeizigen Plan von Familienministerin von der Leyen, die Kinderbetreuung bis 2013 massiv auszubauen ist nämlich, dass dieses Vorhaben katastrophal unterfinanziert ist. Wer will schon in der Kindertagespflege arbeiten, wenn der Stundenlohn bei durchschnittlich 3,00 Euro pro Kind liegt? fragt sich Möllers, die darauf hinweist, dass dies allerdings auf Folge der Politik auf Bundesebene sei und von den Kommunen nicht ausgeglichen werden könne.

Verfasst am 07.01.2009 um 15:05 Uhr

Du musst angemeldet sein ,um zu kommentieren.