Nächste Veranstaltungen

Jan
28
Di
18:30 Wahlversammlung zur Bezirksvertr... @ Grünes Zentrum
Wahlversammlung zur Bezirksvertr... @ Grünes Zentrum
Jan 28 um 18:30 – 21:30
Für die Kommunalwahl im September stellen wir auch Wahlvorschläge in Form von Listen für die Bezirksvertretungen (BVen) auf. Für die Bezirke Münster-Nord und -Hiltrup liegt ...
weiterlesen »
Jan
29
Mi
10:00 Meine Kommune im Klimanotstand @ DBU Zentrum für Umweltkommunikation
Meine Kommune im Klimanotstand @ DBU Zentrum für Umweltkommunikation
Jan 29 um 10:00 – 17:00
Anmeldungen unter: https://www.dbu.de/klimanotstand
Feb
3
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Feb 3 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Feb
5
Mi
19:00 Wahlversammlung Bezirksvertretun... @ Handorfer Huus
Wahlversammlung Bezirksvertretun... @ Handorfer Huus
Feb 5 um 19:00 – 22:00
Für die Kommunalwahl im September stellen wir auch Wahlvorschläge in Form von Listen für die Bezirksvertretungen (BVen) auf. Für die Bezirke Münster-Nord und -Hiltrup liegt ...
weiterlesen »
Feb
7
Fr
17:00 Hochwasser- und Starkregenrisiko... @ Bezirksregierung Münster
Hochwasser- und Starkregenrisiko... @ Bezirksregierung Münster
Feb 7 um 17:00 – 19:00
Vorläufiges Programm: Grußwort der Bezirksregierung Münster (Dr. Christel Wies, Abteilungsleiterin, Bezirksregierung Münster) Risikoanalysen und Handlungskonzepte zur Schadensreduzierung an Gewässern im Münsterland (N. N., Bezirksregierung Münster) ...
weiterlesen »
Feb
13
Do
19:00 AG Bildung – Zukunft der Bildung... @ Grünes Zentrum
AG Bildung – Zukunft der Bildung... @ Grünes Zentrum
Feb 13 um 19:00 – 21:30
Durch eine Verschiebung vom 28.01. findet die Sitzung nun am 13.02. statt. Themen der folgenden Sitzungen: “Weiterbildung in Münster stärken” “Chancen für alle Kinder” “Schullandschaft, ...
weiterlesen »
Feb
15
Sa
09:00 Wahl der Kandidat*innen zur Komm... @ PRIMUS Schule
Wahl der Kandidat*innen zur Komm... @ PRIMUS Schule
Feb 15 um 09:00 – 17:00
Wahl der Reserveliste Rat und Bezirksvertretungen, Besetzung der Wahlkreise
Feb
17
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Feb 17 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Weiter zum Inhalt
Fraktion & Pressemitteilungen-Fraktion2014 & Pressemitteilungen-Rat & Umwelt & Verkehr » 30.April “Tag gegen Lärm”: Grüne erinnern an Empfehlungen des Lärmaktionsplans
29Apr

30.April “Tag gegen Lärm”: Grüne erinnern an Empfehlungen des Lärmaktionsplans

Am 30.April findet der alljährliche „Tag gegen Lärm“ statt. Anlass für die Grünen an den Lärmaktionsplan der Stadt Münster zu erinnern, der derzeit auf Eis liegt und noch seiner Umsetzung harrt. „Den Empfehlungen des Lärmaktionsplanes –  Temporeduzierung des Kfz-Verkehrs und Förderung des Radverkehrs –  sollte jetzt endlich entsprochen werden”, so Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher der GAL-Ratsfraktion. “ Auch der Ausbau von Velo-Routen  und Fahrradschnellstraßen zwischen den Kommunen der Region müsse angegangen werden.“

Aktuelle Planungen wie die des  Einkaufszentrums am Hafen konterkarierten allerdings  die Ziele des Lärmaktionsplans, denn auf das ohnehin belastete Viertel wird mehr Lärm -Emissionen zukommen, so Peters. “Dies wollen wir verhindern!“

 Mehr Tempo 30

Die Grünen haben vor längerem im Planungsausschuss den Antrag gestellt, um von der Verwaltung zu erfahren, welche Auswirkungen mehr Tempo 30 km/h im innerstädtischen Bereich haben wird und das von der Polizeihochschule vorgeschlagene Konzept auf konkrete Konsequenzen hin auszuwerten .

Der Antrag, der derzeit von der Verwaltung bearbeitet wird, lautet:

Die Verwaltung bereitet die in der Ordnungsgemeinschaft Verkehrsunfallprävention vorgestellten Überlegungen zur Einführung eines Tempolimits von 30km/h und auf gut ausgebauten Straßen von 50 km/h auf und stellt dar, welche Konsequenzen hieraus erwachsen.

Konkret ist zu prüfen:

  1. Welche Straßen des Stadtgebietes sind hier einzubeziehen?
  2. Welche Konsequenzen hat eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit für den motorisierten Individualverkehr und den ÖPNV?
  3. In welchem Umfang lässt sich eine weitere Reduzierung der Verkehrsunfallzahlen dadurch erreichen?
Verfasst am 29.04.2014 um 15:40 Uhr