Nächste Veranstaltungen

Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Wir haben in der AG beschlossen uns endlich mal wieder in Person zu treffen!! Sollte sich die Corona-Situation in Münster nicht verschlechtern und es nicht ...
weiterlesen »
Sep
20
So
ganztägig Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Sep 20 ganztägig
Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind auch in diesem Jahr wieder beim Volksbank Marathon dabei.In diesem Jahr sind es 15 Staffel. Ein neuer Rekord. Die grünen ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
Planung & Pressemitteilungen-Fraktion2014 & Pressemitteilungen-Rat & Ratsfraktion & Wohnen » Grüne begrüßen Sozialgerechte Bodennutzung für Münster
20Feb

Grüne begrüßen Sozialgerechte Bodennutzung für Münster

„Dem Kern der Vorlage der Verwaltung können wir zustimmen“, freut sich Hery Klas, Vorsitzender der GAL-Ratsfraktion. Anlass ist die Vorlage, mit der Oberbürgermeister Lewe die sozialgerechte Bodennutzung in Münster einführen möchte. Warum die Grünen sich hier besonders freuen, wird deutlich, wenn man die von Oberbürgermeister Lewe persönlich unterzeichnete Ratsvorlage mit dem beigefügten Ratsantrag der GAL vergleicht:  Beide Werke gleichen sich, wie die Grünen feststellen konnten, bis in Details. Die Grünen hatten bereits Anfang 2012 beantragt, das Münchener Modell der sozialgerechten Bodennutzung auf die westfälische Metropole zu übertragen.  „Das war der Auftakt zur wohnungspolitischen Diskussion in Münster, alle anderen Ratsfraktionen kamen mit ihren wohnungspolitischen  Anträgen später oder sie beleuchteten nur einzelne Aspekte des Problems“, erläutert die grüne Ratsfrau Helga Bennink.

Einen für sie wesentlichen Änderungsantrag zur Vorlage werden die Grünen stellen: „Wir meinen, dass die Grundsätze der sozialgerechten Bodennutzung bei allen in Planung befindlichen Flächen Anwendung finden muss, sofern bis zum Stichtag noch keine Offenlegung stattgefunden hat“, erklärt der grüne Ratsherr Gerhard Joksch. Die Verwaltung votiere in ihrer Vorlage demgegenüber dafür, die Flächen nicht zu berücksichtigen, bei denen Planungen begonnen wurden.

Verfasst am 20.02.2014 um 21:25 Uhr