Nächste Veranstaltungen

Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Wir haben in der AG beschlossen uns endlich mal wieder in Person zu treffen!! Sollte sich die Corona-Situation in Münster nicht verschlechtern und es nicht ...
weiterlesen »
Sep
20
So
ganztägig Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Sep 20 ganztägig
Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind auch in diesem Jahr wieder beim Volksbank Marathon dabei.In diesem Jahr sind es 15 Staffel. Ein neuer Rekord. Die grünen ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
0_Umwelt_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2015 » Fachgespräch im Bundestag: Münster nimmt eine bundesweite Vorbildfunktion beim Divestment ein
20Apr

Fachgespräch im Bundestag: Münster nimmt eine bundesweite Vorbildfunktion beim Divestment ein

Menschenkette gegen KohleDie Grünen im Bundestag führen am kommenden Freitag ein Fachgespräch “Divest now – Raus aus fossilen Investitionen” durch. Die Veranstaltung dient dazu, einen Überblick über diese Thematik zu geben, Risiken und politische Hebel darzustellen und gemeinsam über Handlungsstrategien zu beraten. Als Referenten haben GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners nach Berlin eingeladen, da Münster bundesweit eine Vorreiterfunktion beim Divestment einnimmt.

Die Grünen im Bundestag, welche Chancen die neue Divestment-Bewegung bietet, die weltweit mehr und mehr Schwung bekommt. Ziel von Divestment ist der Abzug von Vermögen aus fossiler Energiegewinnung. Auch öffentliche Gelder sollen gezielt aus klimaschädigenden Investments gezogen und im Gegenzug in den Ausbau von erneuerbaren Energien gesteckt werden. Vorreiter wie die US-amerikanische Universität Standford, mehrere Pensionsfonds aus dem skandinavischen Raum oder auch die Rockefeller Brothers Stiftung haben einen ersten Stein ins Rollen gebracht.

Hintergrund dieser Entwicklung bildet der Beschluss der Vereinten Nationen, der weltweiten Klimaerwärmung um mehr als 2 Grad Celsius entgegenzuwirken. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn mindestens zwei Drittel der noch vermuteten fossilen Brennstoffreserven in der Erde bleiben. Bislang jedoch setzen Investoren nicht auf Klimaschutz, sondern auf steigende Preise bei Kohle, Öl und Gas. In der Folge umfassen die bilanzierten Vermögenswerte in fossile Ressourcen dreimal mehr CO2 als tatsächlich verbrannt werden darf, um das sogenannte 2-Grad-Ziel noch zu erreichen. Finanzexpertinnen und -experten sprechen in diesem Zusammenhang bereits von der Möglichkeit einer „Carbon Bubble“, einer Kohlenstoff-Blase, die platzen könnte.
http://www.gruene-bundestag.de/no_cache/news/termin_ID_2000125/veranstaltung/divest_now__raus_aus_fossilen_investitionen_terminid_877.html

Verfasst am 20.04.2015 um 19:25 Uhr