Nächste Veranstaltungen

Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Wir haben in der AG beschlossen uns endlich mal wieder in Person zu treffen!! Sollte sich die Corona-Situation in Münster nicht verschlechtern und es nicht ...
weiterlesen »
Sep
20
So
ganztägig Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Sep 20 ganztägig
Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind auch in diesem Jahr wieder beim Volksbank Marathon dabei.In diesem Jahr sind es 15 Staffel. Ein neuer Rekord. Die grünen ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
20Mrz

Gemeinsam stark gegen Rassismus

Am 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus

Flüchtlinge in Deutschland sind immer mehr gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Auch rassistische Hetze im Netz und auf der Straße nimmt zu. Gleichzeitig beteiligen sich tausende Menschen, auch in Münster, an Kundgebungen für eine bunte und tolerante Gesellschaft. Um ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenhass zu setzen, beteiligt sich der Grüne Kreisverband an den Aktionswochen gegen Rassismus vom 16. bis 29. März, zu denen der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V. anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus aufruft.

Münster ist Bunt!

Münster ist Bunt!

Am Samstag, den 21. März 2015, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, wird es von 11 bis 15 Uhr einen Grünen Infostand auf der Stubengasse mit vielfältigen Aktionen zum Thema Vielfalt und Bunte Gesellschaft geben.

Die Grüne Oberbürgermeisterkandidatin Maria Klein-Schmeink, die an dem Stand anzutreffen sein wird, erklärt: „Nur wenn wir eine demokratische Kultur der Vielfalt und des gesellschaftlichen Miteinanders leben, ist es möglich, rassistischem Hass den Nährboden zu entziehen. Den Erfolg dieser Strategie beweisen die vielfältigen Initiativen, Vereine und Verbände, die sich dem Rassismus in Deutschland und der Welt entgegenstellen.“

Die Landtagsabgeordnete Josefine Paul weiter: „Insbesondere der politischen- und Menschenrechtsbildung kommt eine entscheidende Bedeutung zu. Junge Menschen müssen Vielfalt und Demokratie erlernen und erleben können. Geschichtsorte, wie die Villa ten Hompel, leisten als außerschulische Lernorte einen wichtigen Beitrag, um Erinnerungskultur und Demokratieerziehung zu verzahnen und im Sinne einer nachhaltigen Pädagogik der Vielfalt ein Bild einer bunten Gesellschaft zu befördern. Nur wer die Abgründe der Geschichte kennt, kann in der Gegenwart aktiv gegen Vorurteile und für eine vielfältige Gesellschaft eintreten.“

 

Verfasst am 20.03.2015 um 10:00 Uhr