Nächste Veranstaltungen

Dez
11
Mi
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Dez 11 um 18:00 – 20:00
 
Dez
12
Do
18:30 Grüne Weihnachtsfeier @ Grünes Zentrum
Grüne Weihnachtsfeier @ Grünes Zentrum
Dez 12 um 18:30 – 23:00
Wir freuen uns mit euch auf einen adventlichen Abend mit einem politischen Jahresrückblick. Für Essen und Trinken wird gesorgt.
Dez
13
Fr
15:30 Hereinspaziert @ Grünes Zentrum
Hereinspaziert @ Grünes Zentrum
Dez 13 um 15:30 – 18:30
Mitmachmöglichkeiten bei den Grünen! Anmeldung unter: kv@gruene-muenster.de
Dez
18
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Dez 18 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Jan
21
Di
19:30 Neujahrsempfang @ N.N.
Neujahrsempfang @ N.N.
Jan 21 um 19:30 – 22:00
Termin schon mal notieren. Weitere Infos folgen.
Weiter zum Inhalt
0_Kultur_NEU » Grüne: Chillida-Skulptur für Münster gerettet
23Jan

Grüne: Chillida-Skulptur für Münster gerettet

Oliver Keymis, Tim Rohleder und Maria Klein-Schmeink (v.l.n.r.)Hocherfreut zeigten sich Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete und grüne OB-Kandidatin, und GAL-Ratsherr Tim Rohleder über die Aussage von Oliver Keymis, dem kulturpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktion, bei seinem Besuch in Münster, dass die Chillida-Skulptur an ihrem Standort verbleiben wird.

Mit der Entscheidung des NRW-Kabinetts, wichtige Kunstwerke im Besitz der Portigon AG für NRW zu sichern, ist nun auch der Weg frei für den Erhalt des identitätsstiftenden Werkes „Toleranz durch Dialog“ des spanischen Künstlers auf dem Platz des Westfälischen Friedens. Klein-Schmeink und Rohleder, kulturpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion, dankten dem Landtagsabgeordneten Keymis für seinen vehementen Einsatz, der maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen habe.

Laut den beiden Münsteraner Grünen komme es jetzt darauf an, dass die Stadtspitze in einen konstruktiven Dialog mit dem Land eintrete, um die konkreten Modalitäten des Verbleibs zu klären. Mit Blick auf die Ankündigung von Oberbürgermeister Lewe, sich notfalls an die Skulptur ketten zu wollen, verweisen Klein-Schmeink und Rohleder darauf, dass das einfache, direkte Gespräch meist erfolgversprechender sei.

Verfasst am 23.01.2015 um 12:53 Uhr