Weiter zum Inhalt
0_Arbeit-Wirtschaft_NEU & 0_Verkehr_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2015 & Pressemitteilungen-Rat » Grüne für mehr Bahnhaltepunkte: „Bahnhalte wieder öffnen und neue schaffen, ÖPNV stärken, ökologische Mobilität ausbauen – Kooperation mit dem Umland voranbringen
20Nov

Grüne für mehr Bahnhaltepunkte: „Bahnhalte wieder öffnen und neue schaffen, ÖPNV stärken, ökologische Mobilität ausbauen – Kooperation mit dem Umland voranbringen

Zur aktuellen Berichterstattung zur Situation der Pendler*innen nehmen auch die Grünen Stellung. „Wir müssen den ÖPNV mit dem Umland deutlich verbessern, um attraktive Mobilität anzubieten und mehr Pendlerinnen und Pendler zum Umstieg vom PKW auf Bus und Bahn zu bewegen“, so GAL- Ratsherr Carsten Peters.
Die Grünen wollen ehemalige Bahnhaltepunkte im Stadtgebiet wieder öffnen und neue schaffen. Daher soll die Stadt Münster baldmöglichste eine Planungsvereinbarung mit den Zweckverbänden des Schienenpersonenverkehrs abschließen. Einen entsprechenden Antrag wurde bereits in der letzten Ratssitzung gestellt.

„Zehn Jahre nach unserem ersten Antrag sind wir noch nicht so weit wie es nötig ist“, macht GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion deutlich. „Sechs zusätzliche Bahnhaltepunkte stehen für uns ganz vorn auf der Liste: Warendofer Straße/Handorfer Straße, Berg Fidel/Preußen-Stadion, Mauritz/Schifffahrter Damm, Speicherstadt/Coerde, Geist/Clemens-Hospital und Kinderhaus“, erläutert Peters. Wir brauchen die neuen Haltepunkte für Regionalzüge um die umweltfreundliche Mobilität auszubauen und sichere, komfortable und zügige Alternativen zum motorisierten Individualverkehr anzubieten.“

Die von den Grünen ausgewählten Bahnhaltepunkte erschließen nicht nur dicht bewohnte Stadtviertel, sondern auch viele Arbeitsplätze: Der Haltepunkt Geist liegt in der Nähe zum Clemenshospital, der Haltepunkt Coerde liegt direkt neben der Speicherstadt. Eine besondere Funktion hat auch der Haltepunkt Berg Fidel für das nahe gelegene Preußen-Stadion: „damit tausende von Fußballfans künftig bequem und schnell per Bahn anreisen können“, erläutert Peters.

„Der Schwung, der durch die Einrichtung des Bahnhaltepunkts Roxel entstanden ist und die absehbare Einrichtung des Haltepunktes in Mecklenbeck sollte dafür genutzt werden, um die Zahl der Bahnhaltepunkte in der Flächenstadt Münster noch weiter zu steigern“, meint Gerhard Joksch, Ratsherr und für die Grünen in den Gremien der Zweckverbände aktiv.

Mehr und bessere Busverbindungen mit dem Umland

Zudem wollen die Grünen mehr und bessere Busverbindungen mit dem Umland schaffen: „Viele Orte des Münsterlandes sind nicht gut mit Münster verbunden. Hier brauchen wir mehr Verbindungen und Angebote um Mobilität sicherzustellen für den morgendlichen Weg zur Arbeit und zu Schule und Ausbildung. Das ist eine Aufgabe der gesamten Region“, so Peters.

Antrag aus 2015:
https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004038754&voselect=9747

Verfasst am 20.11.2015 um 16:44 Uhr