Nächste Veranstaltungen

Jul
25
Do
17:00 Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 17:00 – 21:00
Neues Diskussionsformat der Grünen Jugend ,,Talk Jung Grün” kommt nach Münster!    
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 18:00 – 20:00
 
Jul
31
Mi
19:00 Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Jul 31 um 19:00 – 20:00
Treffen am Eingang zum Grünen Zentrum.
Aug
7
Mi
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Aug 7 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Sep
12
Do
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Sep 12 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Weiter zum Inhalt
0_Energie_NEU & Fraktion & Partei & Pressemitteilungen-Fraktion2015 & Pressemitteilungen-Kreisverband2015 » Grüne rufen Stadtwerke zu Klage gegen britisches Atomprogramm auf
12Mrz

Grüne rufen Stadtwerke zu Klage gegen britisches Atomprogramm auf

Münsters Grüne begrüßen die Pläne deutscher Ökostromanbieter gegen die geplante Subventionierung eines neuen Atomkraftwerks im britischen Hinkley Point zu klagen und rufen die Stadtwerke Münster auf, sich der Klage anzuschließen. „Angesichts unserer Strategie ´Münster Atomstromfrei 2020´ können wir als städtisches Unternehmen nicht tatenlos zusehen, wie hier vor unserer Grenze der atompolitische Rollback vorbereitet wird“ betont Gerhard Joksch, Stadtwerke-Aufsichtsratschef und grüner Ratsherr.
akraftbulli„Das Atom-Rollback der britischen Regierung stellt ein unkalkulierbares Risiko für den ganzen Kontinent dar.“ stellt Robin Korte, Sprecher des energiepolitischen Arbeitskreises der GAL, klar. Gleichzeitig werde durch die hohen britischen Subventionen die Preisfindung auf dem europäischen Strommarkt verzerrt, auf dem auch die Stadtwerke ihren Strom verkaufen. „Wir haben also auch wirtschaftlich gesehen allen Grund gegen diese unfaire und teure Beihilfepolitik zu klagen. Zumal hier eine hochgefährliche Technologie gestützt wird, die längst der Vergangenheit angehören sollte.“

Verfasst am 12.03.2015 um 11:28 Uhr