Nächste Veranstaltungen

Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Wir haben in der AG beschlossen uns endlich mal wieder in Person zu treffen!! Sollte sich die Corona-Situation in Münster nicht verschlechtern und es nicht ...
weiterlesen »
Sep
20
So
ganztägig Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Sep 20 ganztägig
Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind auch in diesem Jahr wieder beim Volksbank Marathon dabei.In diesem Jahr sind es 15 Staffel. Ein neuer Rekord. Die grünen ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
0_Umwelt_NEU & 0_Verkehr_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2015 & Pressemitteilungen-Rat » Grüne unterstützen BI und Anlieger*innen an der A1: Optimalen Lärmschutz realisieren
08Dez

Grüne unterstützen BI und Anlieger*innen an der A1: Optimalen Lärmschutz realisieren

Die Grünen unterstützen die Initiativen der BI für optimalen Lärmschutz an der A1. „Die Bürger*innen müssen bestmöglich vor Lärm geschützt werden – alles andere geht gar nicht“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters fest.

„Wir erwarten, dass sich die Verwaltung gemäß der Ratsbeschlüsse auch gegenüber dem Vorhabenträger einsetzt. Hierzu gehört auch, dass der im Streckenabschnitt MS – Süd bis MS-Nord unterbliebene Lärmschutz nachgeholt wird. Da die Fahrbahndecke in diesem Bereich schadhaft ist, muss jetzt endlich ein lärmmindernder (offenporiger) Fahrbahnbelag eingebaut werden.“

 Tempolimit: 100 km/h im Stadtgebiet

„Innerhalb des Stadtgebietes muss zudem ein Tempolimit von 100 km/h aus Lärmschutzgründen umgesetzt werden. Der Rat hatte dies im Jahr 2012 auf Antrag der Grünen einstimmig als Resolution beschlossen.. In Zeiten von Lärmaktionsplänen und mit dem Wissen um die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Verkehrslärm sollte dies eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein“, meint Peters. Die Grünen fordern in diesem Zusammenhang die münsterischen Bundestagsagbeordneten auf, sich beim Bundesverkehrsminister mit Nachdruck  für den Gesundheitsschutz der BürgerInnen im Westen Münsters einzusetzen.

Verfasst am 08.12.2015 um 22:55 Uhr