Nächste Veranstaltungen

Aug
27
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Aug 27 um 19:00 – 21:00
 
Sep
12
Do
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Sep 12 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Sep
20
Fr
10:00 10 000 Münsteraner*innen fürs Klima @ Prinzipalmarkt
10 000 Münsteraner*innen fürs Klima @ Prinzipalmarkt
Sep 20 um 10:00 – 12:00
Großdemo der “Fridays for Future”-Bewegung
Sep
21
Sa
10:30 Nachhaltigkeit im Sport @ Gesamtschule Münster Mitte
Nachhaltigkeit im Sport @ Gesamtschule Münster Mitte
Sep 21 um 10:30 – 13:00
Nachhaltigkeit im Sport – Wie können die Ansprüche von Sport und Umwelt zusammenfinden? Anmeldung unter: kv@gruene-muenster.de
Sep
24
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Sep 24 um 19:00 – 21:00
 
Sep
28
Sa
19:00 Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Sep 28 um 19:00 – 20:00
Treffen am Eingang zum Grünen Zentrum.
Okt
8
Di
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Okt 8 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Weiter zum Inhalt
0_Arbeit-Wirtschaft_NEU & 0_Kinder-Jugendliche_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2015 » Möllers: OB Lewe sitzt den Arbeitskampf der pädagogischen Fachkräfte tatenlos aus
02Jun

Möllers: OB Lewe sitzt den Arbeitskampf der pädagogischen Fachkräfte tatenlos aus

Zu der Tatenblosigkeit des OB angesichts des Arbeitskampfes der pädagogischen Fachkräfte erklärt GAL-Ratsfrau Jutta Möllers:

Außer warmen Worten ist von Seite des Oberbürgermeisters keine unterstützende Initiative in Sicht! Dabei wäre es so einfach!

Andere Städte haben es Münster vorgemacht: Ein wenig Kreativität kann vielen streikbetroffenen Eltern effektiv aus Notlagen helfen. Warum beispielsweise werden einige der bestreikten Kitas nicht den Eltern zur Betreuung der Kinder in Eigenverantwortung übergangsweise zur Verfügung gestellt? Dann kämen die Kinder zumindest in ihre vertraute Umgebung und hätten ihre vertrauten Spielkameraden. Die Eltern hätten dieselben Fahrwege wie sonst auch. Andere Kommunen machen das verbunden mit einem rechtlichen Hinweis, dass es sich dann nicht um einen normalen Kitabetrieb mit allen versicherungsrechtlichen Konsequenzen handelt, schon längst.

Oder die sog. BetreuungsAPP, in Wuppertal entwickelt, ermöglicht den Eltern in Selbsthilfe Betreuung anzubieten bzw. Betreuung nachzufragen. Notgruppen sind das eine, Münster könnte mehr und könnte besser sein!

Verfasst am 02.06.2015 um 18:56 Uhr