Nächste Veranstaltungen

Dez
7
Sa
14:00 Infoveranstaltung für Kommunalwa... @ Grünes Zentrum
Infoveranstaltung für Kommunalwa... @ Grünes Zentrum
Dez 7 um 14:00 – 16:30
Für die anstehende Kommunalwahl im nächsten Jahr wünschen wir uns viele Interessierte, die für eine der sechs Bezirksvertretungen oder den Rat der Stadt Münster kandidieren. ...
weiterlesen »
Dez
11
Mi
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Dez 11 um 18:00 – 20:00
 
Dez
12
Do
18:30 Grüne Weihnachtsfeier @ Grünes Zentrum
Grüne Weihnachtsfeier @ Grünes Zentrum
Dez 12 um 18:30 – 23:00
Wir freuen uns mit euch auf einen adventlichen Abend mit einem politischen Jahresrückblick. Für Essen und Trinken wird gesorgt.
Dez
13
Fr
15:30 Hereinspaziert @ Grünes Zentrum
Hereinspaziert @ Grünes Zentrum
Dez 13 um 15:30 – 18:30
Mitmachmöglichkeiten bei den Grünen! Anmeldung unter: kv@gruene-muenster.de
Dez
18
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Dez 18 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Jan
21
Di
19:30 Neujahrsempfang @ N.N.
Neujahrsempfang @ N.N.
Jan 21 um 19:30 – 22:00
Termin schon mal notieren. Weitere Infos folgen.
Weiter zum Inhalt
0_Gesundheit_NEU & 0_Verkehr_NEU & Aktuell & Pressemitteilungen-Fraktion2016 » B 51: Grüne begrüßen Entscheidung des BVG: Bürger*innenbelange nicht ausreichend berücksichtigt
15Jul

B 51: Grüne begrüßen Entscheidung des BVG: Bürger*innenbelange nicht ausreichend berücksichtigt

Lärm- und Emissionsschutz ernst nehmenDie Entscheidung des BVG zum Ausbau der B 51 ist ausdrücklich zu begrüßen. So ist es nun möglich die berechtigten Anliegen der Bürger*innen für Lärmschutz und Emissionsreduzierung zu berücksichtigen. Für die Planer der B 51 ist diese Entscheidung eine schallende Ohrfeige, die zum Umdenken zwingen muss“, so GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion.

Auch für das Oberverwaltungsgericht NRW (OVG) ist diese Entscheidung des Bundesverwaltungsgericht (BVG) kein Ruhmesblatt, im Gegenteil. „Das OVG ist in der mündlichen Verhandlung über die berechtigen Einwände der Bürgerinitiative Mauritz und ihrer Rechtsvertreter einfach hinweggegangen, ohne die Belastungen für die Anwohner*innen durch fehlenden Lärmschutz sachgerecht zu prüfen. Wir erwarten nun ein Umdenken und die Umsetzung eines tatsächlichen Lärmschutzes für die Anwohner*innen“, so Peters.

Verfasst am 15.07.2016 um 11:22 Uhr