Nächste Veranstaltungen

Jun
18
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Jun 18 um 19:00 – 21:00
 
Jun
20
Do
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Jun 20 um 18:00 – 20:00
 
Jun
27
Do
20:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Jun 27 um 20:00 – 22:00
Vorbereitung Kulturausschuss
Jun
28
Fr
16:00 Exkursion zum Biohof Freitag @ Biohof Freitag
Exkursion zum Biohof Freitag @ Biohof Freitag
Jun 28 um 16:00 – 22:00
Die AG Ökologie, Nachhaltigkeit und Wirtschaft lädt zur Exkursion ein.
Jul
1
Mo
18:00 Münsterlandtreffen
Münsterlandtreffen
Jul 1 um 18:00 – 22:00
Im KV Steinfurt
Jul
4
Do
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Jul 4 um 18:00 – 20:00
 
Jul
10
Mi
20:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Jul 10 um 20:00 – 22:00
Vorbereitung Kulturausschuss
Jul
13
Sa
18:00 Jubiläums-Sommerfest 40 Jahre Gr... @ Bürgerhaus Bennohaus Münster
Jubiläums-Sommerfest 40 Jahre Gr... @ Bürgerhaus Bennohaus Münster
Jul 13 um 18:00
Wir möchten Dich herzlich zu unserem GRÜNEN JUBILÄUMS-SOMMERFEST 40 Jahre Grüne Münster einladen. Dieses findet am Samstag, 13.07.2019 ab 18 Uhr im Bennohaus statt. Wir ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
0_Wohnen_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2016 & Pressemitteilungen-Rat » GRÜNE: Münster braucht eine Benennungsrechtssatzung
28Jun

GRÜNE: Münster braucht eine Benennungsrechtssatzung

Münster braucht aus Sicht der GRÜNEN eine Benennungsrechtssatzung. Diese solle sicherstellen, dass Haushalte mit dringendem Wohnraumversorgungsbedarf wie auch Wohnungsnotfälle angesichts des überhitzten Münsteraner Wohnungsmarktes überhaupt noch Aussicht auf eine Wohnung haben.

GAL-Ratsherr Jörn Möltgen verdeutlicht, wer davon profitieren wird:  „Haushalte mit dringendem Wohnungsbedarf sind z.B. junge Ehepaare mit Kindern, Senioren mit Behinderungen oder Haushalte mit besonders schlechten Wohnverhältnissen (Schimmel und Feuchtigkeit in den Wohnräumen). In die Kategorie Wohnungsnotfälle werden alleinerziehende Frauen im Frauenhaus, Flüchtlinge und  ältere Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen nicht mehr in ihrer Wohnung mit Barrieren leben können, eingestuft.“ Hier könne die Satzung der Stadt helfen, diese Menschen mit Wohnraum zu versorgen.

Im Übrigen verweist Möltgen darauf, dass die Bestimmungen der Satzung dann griffen, wenn mit den Eigentümern der mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnungen keine Kooperationsvereinbarung geschlossen werden konnte. Und eins ist Möltgen sehr wichtig: „Münster braucht mehr Wohnungen. Hier sind die Stadt, die Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Wohnungswirtschaft in der Pflicht, dem Wohnungsmangel abzuhelfen.“

Verfasst am 28.06.2016 um 16:31 Uhr