Nächste Veranstaltungen

Apr
27
Sa
10:00 GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
Apr 27 um 10:00 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder und Interessierte.
17:00 European Quiz Contest mit Hannah... @ Floyd Coffee
European Quiz Contest mit Hannah... @ Floyd Coffee
Apr 27 um 17:00 – 20:00
Du bist mit Herz 💚 und Seele Europäer*in oder magst Quiz? Aufgepasst! Wir haben die Lösung für Dich. Bilde eine Union mit Deinen Freund*innen und ...
weiterlesen »
Mai
2
Do
19:30 Diskussionsveranstaltung zur Ver... @ Münster, Lesesaal Stadtbücherei
Diskussionsveranstaltung zur Ver... @ Münster, Lesesaal Stadtbücherei
Mai 2 um 19:30 – 22:00
Zu dieser Veranstaltung begrüßen wir alle Zielgruppe alle verkehrspolitisch interessierten Münsteraner*innen. Infos zum Referenten Dr. Martin Randelhoff – Er ist renommierter Verkehrsexperte und hat mit ...
weiterlesen »
Jul
25
Do
17:00 Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 17:00 – 21:00
Neues Diskussionsformat der Grünen Jugend ,,Talk Jung Grün” kommt nach Münster!    
Weiter zum Inhalt
0_Gesundheit_NEU & Aktuell & MdB Maria Klein-Schmeink » Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht würde Sicherheit Dritter eher gefährden als erhöhen
12Aug

Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht würde Sicherheit Dritter eher gefährden als erhöhen

Der Vorschlag der Union, die ärztliche Schweigepflicht aufzuweichen, schadet mehr als dass er nützt und schafft eher weniger Sicherheit als mehr. Schon heute können Ärzte und Psychotherapeuten die zuständigen Behörden informieren, wenn eine nicht anders abwendbare Gefahr für Leib und Leben anderer besteht, in  manchen Fällen sind sie sogar dazu verpflichtet.

Maria Klein-Schmeink

Maria Klein-Schmeink

Eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht würde die Sicherheit Dritter eher gefährden als sie zu erhöhen. Nur wer keine Angst vor unmittelbar damit verbundenen beruflichen und sozialen Konsequenzen hat, wird im Zweifelsfall die notwendige ärztliche und psychotherapeutische Hilfe aufsuchen, die er braucht. Eine frühzeitige und gute Behandlung bietet den besten Schutz für die Allgemeinheit.

Die öffentliche Debatte lässt auch den Eindruck entstehen, psychisch kranke Menschen seien besonders gefährlich. Das ist völlig unangemessen. Immerhin fast ein Drittel der Bevölkerung erleidet im Laufe des Lebens eine psychische Erkrankung oder erlebt eine tiefgreifende psychische Krise. Dass sie andere Menschen gefährden, ist die absolute Ausnahme. Informationen und Aufklärung sind wichtig, damit Bürgerinnen und Bürger ein Bewusstsein für psychische Erkrankungen entwickeln, Hilfsangebote kennenlernen und Vorurteile abbauen können. Der Besuch beim Psychiater, der Psychotherapeutin, dem Krisendienst oder der Beratungsstelle müssen, wie der Arztbesuch bei einem Beinbruch, selbstverständlich werden.

 

Verfasst am 12.08.2016 um 9:34 Uhr