Nächste Veranstaltungen

Apr
27
Sa
10:00 GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
Apr 27 um 10:00 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder und Interessierte.
Mai
2
Do
19:30 Diskussionsveranstaltung zur Ver... @ Münster, Lesesaal Stadtbücherei
Diskussionsveranstaltung zur Ver... @ Münster, Lesesaal Stadtbücherei
Mai 2 um 19:30 – 22:00
Zu dieser Veranstaltung begrüßen wir alle Zielgruppe alle verkehrspolitisch interessierten Münsteraner*innen. Infos zum Referenten Dr. Martin Randelhoff – Er ist renommierter Verkehrsexperte und hat mit ...
weiterlesen »
Jul
25
Do
17:00 Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 17:00 – 21:00
Neues Diskussionsformat der Grünen Jugend ,,Talk Jung Grün” kommt nach Münster!    
Weiter zum Inhalt
0_Planung_NEU & 0_Verkehr_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2017 & Pressemitteilungen-Rat » Vom Lindberghweg über den Lütkenbecker Weg bis zur Schillerstraße: GRÜNE machen sich für Fahrradstraße stark
02Mrz

Vom Lindberghweg über den Lütkenbecker Weg bis zur Schillerstraße: GRÜNE machen sich für Fahrradstraße stark

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Markus Lewe plädieren die GRÜNEN für eine direkte fahrradfreundliche Verbindung von Gremmendorf bis zum Münsteraner Hauptbahnhof. „Wir setzen uns gemeinsam mit der Initiative „Fahrradstraße Lindberghweg“ dafür ein, dass der Abschnitt vom Lindberghweg über den Lütkenbecker Weg bis zur Schillerstraße Fahrradstraße wird und somit eine direkte fahrradfreundliche Verbindung von Gremmendorf zum Hauptbahnhof entsteht. Denn diese ist sicher, schnell, komfortabel und zudem umweltfreundlich“, macht GAL-Ratsherr Carsten Peters die grüne Position deutlich.

Die GRÜNEN gingen, so Peters,  zudem davon aus, dass die derzeit gesperrte Durchfahrt zwischen Lütkenbecker Weg und Albersloher Weg auch mittelfristig nicht für den PKW-Verkehr zur Verfügung stehe. Was die weitere Planung angeht, wenden die GRÜNEN sich ausdrücklich gegen eine Planung als Durchgangsstraße für den PKW-Verkehr und einen dementsprechenden Ausbau der Theodor-Scheiwe-Straße. Peters: „Die planerischen und verkehrspolitischen Prioritäten müssen aus unserer Sicht eindeutig zugunsten des Radverkehrs gesetzt werden.“

Verfasst am 02.03.2017 um 17:35 Uhr