Nächste Veranstaltungen

Okt
23
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Okt 23 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
19:00 Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Okt 23 um 19:00 – 20:00
Treffen am Eingang zum Grünen Zentrum.
Okt
26
Sa
10:45 Anti-Atom-Demo Lingen @ HBF Münster
Anti-Atom-Demo Lingen @ HBF Münster
Okt 26 um 10:45 – 17:00
Treffen am Bahnhof um 10:30 Uhr, Abfahrt 11:05 Uhr.
Okt
29
Di
18:00 Infoabend zur Arbeit in der Komm... @ Grünes Zentrum
Infoabend zur Arbeit in der Komm... @ Grünes Zentrum
Okt 29 um 18:00 – 19:00
Schwerpunkt soll die Perspektive junger Menschen sein. Daher wird die Veranstaltung dieses Mal gemeinsam von KV, Fraktion und Kaktus organisiert. Es sind aber trotzdem ausdrücklich ...
weiterlesen »
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Okt 29 um 19:00 – 21:00
 
Nov
6
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Nov 6 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
0_Gender_NEU & MdL Josefine Paul » Film: Die göttliche Ordnung
01Mrz

Film: Die göttliche Ordnung

Josefine Paul, MdL, und Bündnis 90/Die Grünen-GAL Münster laden am Donnerstag, 8. März um 18 Uhr zur Filmvorführung „Die göttliche Ordnung“ ins Cinema (Warendorfer Str. 45, Münster) ein.  Im Anschluss stoßen wir gemeinsam im „Nebenan“ auf die Errungenschaften der Frauenbewegung an.

Regisseurin Petra Volpe erklärte zu ihrem Film: „Ich wollte eine Geschichte erzählen, die sichtbar macht, wie unfrei die Frauen damals waren und wie groß die Widerstände auch 1971 noch waren, als die Frauen nach gleichen politischen Rechten verlangten.“ Dabei lenkt sie den Blick der Zuschauer*innen nicht auf die großen Heldinnen der Frauenbewegung, sondern auf „ganz normale“ Frauen 1971 in der Schweiz.

Eine warmherzigen Komödie die chauvinistische Vorurteile entlarvt und einen Blick auf echte Frauen-Solidarität im Kampf für das Frauenwahlrecht in der Schweiz erhaschen lässt. Dabei zeigt sich einmal mehr „Zusammen sind wir stark“, denn von den politischen Ambitionen der Hauptfigur Nora lassen sich bald auch die anderen Frauen anstecken und kämpfen schon bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral.

Die hinter dem Frauenwahlrecht liegenden Machtfragen sind in Deutschland auch 100 Jahre nach Einführung des aktiven und passiven Wahlrechts brandaktuell. Wer entscheidet über was und wen? Wer genießt welche Privilegien und warum? Wie und wen suchen sich aktive Frauen als Verbündete? Bei anschließendem politischem Sektempfang horchen wir dem Kampf der Frauen in Deutschland für eine echte Gleichstellung „damals“ wie „heute“ nach. Wir freuen uns auf eine anregende, emanzipierte und spannende Diskussion mit Ihnen und Euch!

 

Verfasst am 01.03.2018 um 11:37 Uhr