Nächste Veranstaltungen

Okt
24
Mi
19:30 Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Okt 24 um 19:30 – 23:00
Vorbereitung Sozialausschuss   
20:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Okt 24 um 20:00 – 22:00
 
Okt
29
Mo
19:30 Europa-AG @ Grünes Zentrum
Europa-AG @ Grünes Zentrum
Okt 29 um 19:30 – 22:00
 
Okt
30
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Okt 30 um 19:00 – 21:00
Treffen am 5. September in der Primusschule bei der Podiumsdiskussion zu “Münster inklusiv denken”.
Nov
13
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Nov 13 um 19:00 – 21:00
Treffen am 5. September in der Primusschule bei der Podiumsdiskussion zu “Münster inklusiv denken”.
19:30 Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Nov 13 um 19:30 – 23:00
Vorbereitung Sozialausschuss   
Weiter zum Inhalt
0_Umwelt_NEU & 0_Verkehr_NEU & Pressemitteilungen-Fraktion2018 » GRÜNE begrüßen Fahrradtag – Mehr tun für den Radverkehr
24Mai

GRÜNE begrüßen Fahrradtag – Mehr tun für den Radverkehr

“Der Fahrradtag am kommenden Samstag auf dem Stubengassenplatz ist eine richtig gute Sache”, begrüßt GAL-Ratsherr Carsten Peters das anstehende Event, verbunden mit einem Dankeschön an die Beteiligten. “Im letzten Haushalt haben GRÜNE und CDU 50 Mio. Euro zur Verbesserung des Fahrradverkehrs bereit gestellt. Das unterstreicht, dass der Fahrradtag nicht nur eine Marketingveranstaltung ist.”

Jetzt müssten spürbare Verbesserungen für den Radverkehr in der Stadt und dem Umland zügig umgesetzt werden. Peters: “Konkret heißt das: Mehr Platz für den Radverkehr, mehr Fahrradstraßen, mehr Verkehrssicherheit, Tempo 30 in der Innenstadt, bessere Radwege und komfortable, sichere und schnelle Radwegeverbindungen mit den Gemeinden in der Region, um attraktive Angebote für Pendler*innen zu schaffen, die Anreize für den Umstieg vom PKW auf das Rad bieten.”

Weitere Punkte seien aus grüner Sicht die Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht auf weiteren Straßen, der Grüne Pfeil für Radfahrer*innen dort, wo er vertretbar ist und mehr Stellplätze für Räder. Aktuell diskutierte Ideen (Promenadenvorfahrt, zweiter Promenadenring) müssten auf ihre Tauglichkeit und Umsetzbarkeit geprüft werden.

Verfasst am 24.05.2018 um 22:59 Uhr