Nächste Veranstaltungen

Mai
24
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Mai 24 um 20:00 – 21:45
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Jun
5
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Jun 5 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Jun
6
Mi
18:00 Grüner Treff
Grüner Treff
Jun 6 um 18:00 – 21:15
Ort im Büro unter 0251 8995820 erfragen!
Jun
7
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Jun 7 um 20:00 – 21:45
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
20:00 Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Kultur-AG @ Grünes Zentrum
Jun 7 um 20:00 – 22:00
 
Jun
21
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Jun 21 um 20:00 – 21:45
Ort bei Jutta Möllers erfragen unter: 01 70/4 87 43 22
Jun
26
Di
19:30 Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Treffen der Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Jun 26 um 19:30 – 23:00
Treffen im Grünen Zentrum  
Weiter zum Inhalt
0_Kultur_NEU & Pressemitteilungen-Kreisverband2013 » GRÜNE feiern mit dem Pumpenhaus
11Mai

GRÜNE feiern mit dem Pumpenhaus

v. l. n. r.: Wilhelm Breitenbach, Christa Nonhoff, Ludger Schnieder, Petra Dieckmann

Am 10. Mai und damit genau 33 Jahre nach Gründung feierte das Pumpenhaus seinen Geburtstag. Begonnen hatte die damalige Theaterinitiative Münster (TIM) im Jahr 1985. Das Theater in einem ehemaligen Abwässerpumpwerk war damit eines der ersten Theater der freien Szene in Deutschland und hatte anfangs auch ein eigenes Ensemble. Heute ist die Bühne Spielort für international angesehene Tanztheaterproduktionen. Außerdem bietet sie Proben- und Aufführungsräume für Münsteraner Theatergruppen.

Münsters GRÜNE gratulieren dem Team um Ludger Schnieder und den Akteur*innen der Gründungszeit und freuen sich über den markanten Farbakzent in der Theaterlandschaft der Stadt. Die erste Produktion „Herz der Freiheit“, ein Stück über die Wiedertäufer, hätte auch gut zum Katholikentag gepasst, finden die drei gratulierenden Mitglieder des Kulturausschusses.

Verfasst am 11.05.2018 um 11:26 Uhr