Nächste Veranstaltungen

Okt
19
Sa
10:30 GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
GET Grüner-Einsteiger*innen-Tag @ Grünes Zentrum
Okt 19 um 10:30 – 16:30
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder und Interessierte.
Okt
23
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Okt 23 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
19:00 Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Okt 23 um 19:00 – 20:00
Treffen am Eingang zum Grünen Zentrum.
Okt
26
Sa
10:45 Anti-Atom-Demo Lingen @ HBF Münster
Anti-Atom-Demo Lingen @ HBF Münster
Okt 26 um 10:45 – 17:00
Treffen am Bahnhof um 10:30 Uhr, Abfahrt 11:05 Uhr.
Okt
29
Di
18:00 Infoabend zur Arbeit in der Komm... @ Grünes Zentrum
Infoabend zur Arbeit in der Komm... @ Grünes Zentrum
Okt 29 um 18:00 – 19:00
Schwerpunkt soll die Perspektive junger Menschen sein. Daher wird die Veranstaltung dieses Mal gemeinsam von KV, Fraktion und Kaktus organisiert. Es sind aber trotzdem ausdrücklich ...
weiterlesen »
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Okt 29 um 19:00 – 21:00
 
Weiter zum Inhalt
0_Schule_NEU & 0_Soziales_NEU & Aktuell » Inklusion an NRW-Schulen am Ende?
13Jul

Inklusion an NRW-Schulen am Ende?

Die Ankündigungen von FDP-Schulministerin Yvonne Gebauer zur Inklusion an Schulen verfolgt die grüne Ratsfraktion mit großer Besorgnis. „Jetzt Schwerpunktschulen für Förderbedarfe einrichten zu wollen, bedeutet doch nichts anderes als eine Konzentration von benachteiligten Schüler*innen an einzelnen Standorten. „Das widerspricht fundamental dem Grundgedanken von Inklusion, der da heißt: Schüler*innen mit und ohne Förderbedarf werden gemeinsam unterrichtet“, stellt GAL Ratsherr Christoph Kattentidt, schulpolitischer Sprecher seiner Fraktion fest.

Weiterhin stelle sich die Frage, ob bei dem geplanten Vorgehen überhaupt genug Plätze des gemeinsamen Lernens in Münster zu Verfügung gestellt werden könnten. „Eltern haben für ihr Kind mit Förderbedarf einen Rechtsanspruch auf einen Platz an einer Regelschule. Was ist denn, wenn an den Schwerpunktschulen kein entsprechender Platz mehr vorhanden ist? Wo können die Kinder dann zur Schule gehen?”, fragt Kattentidt besorgt. „Sicherlich gibt es in Sachen Inklusion viel zu verbessern, doch der Weg, den die Landesregierung hier vorschlägt, bringt keine Verbesserung für
Schüler*innen sondern schafft die Inklusion faktisch ab.““

Verfasst am 13.07.2018 um 13:08 Uhr