Nächste Veranstaltungen

Dez
18
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Dez 18 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Jan
21
Di
19:30 Neujahrsempfang @ N.N.
Neujahrsempfang @ N.N.
Jan 21 um 19:30 – 22:00
Termin schon mal notieren. Weitere Infos folgen.
Feb
15
Sa
10:00 Wahl der Kandidat*innen zur Komm...
Wahl der Kandidat*innen zur Komm...
Feb 15 um 10:00 – 22:00
Wahl der Reserveliste Rat und Bezirksvertretungen, Besetzung der Wahlkreise
Weiter zum Inhalt
0_Umwelt_NEU & 0_Verkehr_NEU & Fraktion & Pressemitteilungen-Fraktion2019 » GRÜNE zu Planungen der Promenaden-Vorfahrt für Radfahrer*innen: Darauf achten, dass geliefert wird
08Okt

GRÜNE zu Planungen der Promenaden-Vorfahrt für Radfahrer*innen: Darauf achten, dass geliefert wird

„Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit, um eine Vorfahrt für vier Radfahrer*innen-Querungen an der Promenade sicher zu regeln“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters nach dem aktuellen Sachstandsbericht im Planungsausschuss fest. Die Pläne stünden nach Ankündigung der Verwaltung Anfang 2020 wieder auf der Tagesordnung. „Wir gehen davon aus, dass sie dann alsbald umgesetzt werden, denn eine Vorfahrtsregelung für Radfahrer*innen an der Promenade ist notwendig. Sie schafft komfortable, sichere und zügige Wegeverbindungen für Radfahrer*innen. Ziel muss eine durchgängige Vorfahrtsregelung mit klaren, verkehrssicheren Regeln für alle Verkehrsteilnehmer*innen sein. Wir werden darauf achten, dass geliefert wird “, so Peters.

Kritik äußern die GRÜNEN am Verhalten anderer Fraktionen. „Man kann ein gutes Vorhaben auch zerreden. So wird es nichts mit spürbaren Verbesserungen für den Radverkehr – zumal auch geplante Velorouten auf die Promenade führen“, kommentiert Peters, der darauf hinweist, dass bereits 2013 über 39 Prozent Münsteraner Verkehrsteilnehmer*innen das Rad nutzten, 29 Prozent ein Kfz.

Verfasst am 08.10.2019 um 11:11 Uhr