Nächste Veranstaltungen

Dez
18
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Besprechungsraum
Dez 18 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Jan
21
Di
19:30 Neujahrsempfang @ N.N.
Neujahrsempfang @ N.N.
Jan 21 um 19:30 – 22:00
Termin schon mal notieren. Weitere Infos folgen.
Feb
15
Sa
10:00 Wahl der Kandidat*innen zur Komm...
Wahl der Kandidat*innen zur Komm...
Feb 15 um 10:00 – 22:00
Wahl der Reserveliste Rat und Bezirksvertretungen, Besetzung der Wahlkreise
Weiter zum Inhalt
0_Planung_NEU & 0_Umwelt_NEU & 0_Verkehr_NEU & Fraktion & Pressemitteilungen-Fraktion2019 » GRÜNE zur Optimierung der Mobilitätsachse in Ost-West-Richtung
21Sep

GRÜNE zur Optimierung der Mobilitätsachse in Ost-West-Richtung

Wenn im Gespräch von Oberbürgermeister Markus Lewe mit Mitgliedern der Bürgerinitiative (BI) B51 Telgte mit Blick auf die Eisenbahnlinie von bestehenden Unzulänglichkeiten und Optimierungsbedarf die Rede ist, so teilen wir GRÜNE hier in Münster diese Feststellung. „Wenn Lewe in diesem Zusammenhang von Zukunftsplanungen spricht, dann hat er in den münsterschen GRÜNEN einen starken Partner, der diese Zukunft möglichst schnell zur Gegenwart machen will“, unterstützt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, den OB.

Sollte mit der Optimierung der Mobilitätsachse in Ost-West-Richtung allerdings auch der vierspurige Ausbau der B51 von Münster nach Telgte und der dreispurige Ausbau an Warendorf vorbei gemeint sein, wird dieser von den Bürger*innen mit großer Mehrheit abgelehnt. Und auch die GRÜNEN in Münster und im Münsterland lehnen diese Planungen ab.

Peters wies in diesem Zusammenhang vor allem auf das von Straßen.NRW zur Begründung in Auftrag gegebene Verkehrsgutachten, nachdem der Verkehr auf der Strecke bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent steigen soll. „Das wird von vielen Bürger*innen und uns stark in Zweifel gezogen. Münster ist in den letzten zehn Jahren um 30.000 Einwohner*innen gewachsen. Im gleichen Zeitraum ging der KFZ-Verkehr zwischen Telgte und Münster um 13 Prozent zurück. Wenn nun eine Steigerung um 30 Prozent mit dem weiteren Wachstum Münsters begründet wird, wirkt das wirklich an den Haaren herbeigezogen“, begründet Peters die Zweifel.

Verfasst am 21.09.2019 um 9:37 Uhr