Nächste Veranstaltungen

Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Promenade
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Wir haben in der AG beschlossen uns endlich mal wieder in Person zu treffen!! Sollte sich die Corona-Situation in Münster nicht verschlechtern und es nicht ...
weiterlesen »
Sep
20
So
ganztägig Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Münster-Marathon – Grüne mit 15 ... @ Innenstadt Münster
Sep 20 ganztägig
Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind auch in diesem Jahr wieder beim Volksbank Marathon dabei.In diesem Jahr sind es 15 Staffel. Ein neuer Rekord. Die grünen ...
weiterlesen »
Weiter zum Inhalt
Aktuell & Archiv & Partei » Grüne für Pop-up Bike Lanes
26Mai

Grüne für Pop-up Bike Lanes

Grevener Str. braucht Radspuren!Verkehrsraum zugunsten von Rad- und Fußverkehr neu aufteilen

“Die Aktion des Verkehrswendebündnis hat verdeutlicht: Radspuren auf der Fahrbahn sind ein wichtiger Beitrag für mehr Fahrkomfort, Sicherheit und Zügigkeit für den Radverkehr. Am Samstag konnte man in Münster auf der Grevener Straße zwischen Kanonierplatz und Ring auf einer der beiden Fahrspuren bequem radfahren – diese war vom Verkehrswendebündnis temporär zur Fahrradspur umgestaltet worden. “Solche PopUp-Bikelanes sollten wir in Münster dauerhaft realisieren – um in Corona-Zeiten Abstand zu halten, und die Verkehrswende voranzubringen “, so Grüner Ratsherr Carsten Peters.

“Es ist dringend erforderlich, den Verkehrsraum zugunsten des Rad- und Fußverkehrs neu aufzuteilen. Der Radverkehr braucht mehr Raum, um den Umstieg vom PKW auf das Rad attraktiver zu gestalten”, so Ratskandidatin Annika Bürger.

“Münster hat ehrgeizige Klimaziele mit großer Mehrheit beschlossen. Konkrete Maßnahmen im Verkehrsbereich hat die Verwaltung bisher kaum umgesetzt. Das muss nun zeitnah geschehen”, führt Ratskandidatin Jule Heinz-Fischer aus.

Die zuständige Straßenverkehrsbehörde kann solche temporären Radwege kurzfristig anordnen. “Corona ist vermutlich noch länger Thema. Abstand halten bleibt also wichtig. Die Verwaltung und der Oberbürgermeister sollten die Bürger*innen hierbei nun endlich unterstützen, und die Verkehrsverhältnisse anpassen”, so Annika Bürger.

Verfasst am 26.05.2020 um 14:52 Uhr