Nächste Veranstaltungen

Apr
9
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 9 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
13
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Apr 13 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Apr
16
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 16 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
20
Mo
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Zukunftswerkstatt Kreuzviertel
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Zukunftswerkstatt Kreuzviertel
Apr 20 um 19:00 – 21:00
Am 3. März und 2. April Treffen in der Zukunftswerkstatt Kreuzviertel ab 18:30 Uhr.
Apr
23
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 23 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
24
Fr
18:00 Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
Apr 24 um 18:00 – 20:00
Liebe Grüne, ich möchte gerne einen sportlichen grünen Radtreff auf die Beine stellen. Hierzu biete ich 5 Radtreffs bis September an. Das Ziel könnte sein, ...
weiterlesen »
Apr
25
Sa
10:30 ‘N KÖPPKEN KOFFIE? @ Ausschusszimmer des Landeshauses
‘N KÖPPKEN KOFFIE? @ Ausschusszimmer des Landeshauses
Apr 25 um 10:30 – 11:30
Die Vorbereitungen zur Kommunalwahl sind bereits im Vollen Gange. Nur ist bei Wenigen präsent, dass auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine parlamentarische Vertretung hat. Denn ...
weiterlesen »
Apr
27
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Apr 27 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Apr
28
Di
19:00 AG Bildung – Schullandschaft, -e... @ Grünes Zentrum
AG Bildung – Schullandschaft, -e... @ Grünes Zentrum
Apr 28 um 19:00 – 21:30
Die Termine sind immer am letzten Dienstag eines Monats. Kontakt: herbstmann@gruene-muenster.de
Mai
11
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Mai 11 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Weiter zum Inhalt
27Jan

GRÜNE Bürger*innensprechstunde im Südviertelbüro mit Carsten Peters

Im Südviertelbüro (Hammer Str. 69) halten die Grünen am Donnerstag, 30. Januar 2020 in der Zeit zwischen 16.30 – 17.45 Uhr ihre monatliche Bürger*innensprechstunde ab. Für Fragen und Anregungen steht diesmal bereit: GAL-Ratsherr Carsten Peters.

Eine besondere Anmeldung ist nicht erforderlich.

23Jan

Kostenloser Nahverkehr an Adventssamstagen: Grüne ziehen positive Bilanz

„Der kostenlose Nahverkehr an Adventssamstagen war ein voller Erfolg: 525.000 Menschen nutzten das Busangebot, das Grüne und CDU im letzten Jahr auf den Weg gebracht hatten, mehr als von uns erwartet. Und dazu kommen noch die Zugnutzer*innen“, zieht GAL-Ratsherr Carsten Peters eine positive Bilanz. Damit seien zehntausende Autofahrten in die Innenstadt vermieden worden, mit entsprechend verringertem CO2-Ausstoß. weiterlesen »

21Jan

GRÜNE unterstützen Forderung nach Registrierung und Kontrolle von Ferienwohnungen

„Der Vorstand des Städtetages NRW hat festgestellt, dass die zunehmende missbräuchliche Überlassung von Wohnraum als Ferienwohnung im Sinne einer Zweckentfremdung das Angebot an Wohnraum zusätzlich verknappt und verteuert. Dies trifft auch für Münster zu“, stellt unser Fraktionssprecher Otto Reiners fest. Wichtig ist aus unserer Sicht, dass eine Registrierungspflicht mit durchsetzbaren Kontroll- und Sanktionsmechanismen geschaffen wird. Deshalb unterstützten wir GRÜNEN die Forderung des Vorstandes nach einer Registrierungspflicht nach dem Hamburger Modell. Hierzu müsste das nordrhein-westfälische Wohnungsaufsichtsgesetz entsprechend erweitert bzw. präzisiert werden. weiterlesen »

20Jan

Alarmierende Erkenntnisse zu multiresistenten Keimen in Münsters Gewässern

Der kürzlich veröffentlichte Bericht von Stadt und Uniklinik zur Untersuchung von multiresistenten Keimen in Münster gibt aus Sicht von uns GRÜNEN Anlass zur Sorge. „Dass alle in Münster-Hiltrup untersuchten Gewässer, vom Emmerbach über den Kanal bis zum Hiltruper See, multiresistente Bakterien aufweisen, ist alarmierend“, betont Dr. Robin Korte, der die GRÜNEN als sachkundiger Bürger im Umweltausschuss vertritt, und erklärt: „Durch die Verwendung von Reserveantibiotika in der intensiven Tiermast entwickeln immer mehr Bakterienstämme Resistenzgene, die sich dann weiter verbreiten. Wenn dadurch Infektionskrankheiten nicht mehr behandelt werden können, kann das am Ende Menschenleben kosten.“ weiterlesen »

17Jan

GRÜNE: Wohnungen am Schifffahrter Damm bald bezugsfertig

Grüne Rats- und Parteileute vor dem Rohbau am Schiffahrter Damm

GRÜNE vor dem Wohngebäude am Schifffahrter Damm: Otto Reiners (GAL-Fraktionssprecher), Thomas Marczinkowski, Theo Knetzger und Johanna Schäpermeier

 

“Das seit gut fünf Jahren leerstehende Wohngebäude scheint nun wirklich bald wieder bewohnt werden zu können“, konnten sich GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners und Theo Knetzger bei ihrem jüngsten Vor-Ort-Termin am Schifffahrter Damm überzeugen. Die Verhinderung von Wohnraumleerstand und -verfall erfordere offenkundig ein hohes Maß an Beharrlichkeit, stellen die beiden GRÜNEN mit Blick auf eine ganze Reihe derartiger Termine und Eingaben an die Stadtverwaltung, in denen sie auf den Missstand hinwiesen, fest. „Leider ist kein öffentlich geförderter Wohnraum entstanden, preiswertes Wohnen wird hier nicht mehr möglich sein.“

17Jan

Bei der Umgestaltung der Hammer Straße Ergebnisse einer geplanten Umfrage berücksichtigen

Mit der Umwandlung der Hammer Straße von einem Teil der B 54 in eine Gemeindestraße ergeben sich künftig Möglichkeiten für eine Umgestaltung des Verkehrsraums. „Bei den weiteren Planungen werden dann auch die Ergebnisse der von Kaufleuten an der Hammer Straße geplanten Umfrage einbezogen“, ist sich GAL-Ratsherr Carsten Peters sicher.

CDU und Grüne hatten im Rahmen der Haushaltsberatungen einen den Antrag der Kaufleute an der Hammer Straße auf Bezuschussung dieser aufgegriffen und hierfür die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt. Peters: „Gemäß Antrag soll eine Befragung der Kundinnen und Kunden durchgeführt werden hinsichtlich Frequenz und Mobilitätsverhalten, Verweildauer, Einkaufsqualität und weiterer Faktoren. Wir erwarten da Hinweise für die weiteren Planungen.“

15Jan

Raststättenausbau in Roxel: Gütertransport anders organisieren

Eine ganze Menge parkender LKW„Die Planung für den Raststättenausbau in Roxel ist überholt, klimaschädlich und einseitig autozentriert“, verdeutlichen unser verkehrspolitischer Sprecher Ratsherr Carsten Peters und Anke Pallas, Fraktionsvorsitzende in der BV West, ihre Position. „Die Ablehnung durch Initiativen, Verwaltung und Politik ist und bleibt vollkommen richtig. Allein in Münster-Roxel wird eine Fläche von ca. zehn Hektar (entspricht etwa 15 Fußballplätzen), des seit 1971 ausgewiesenen Landschaftsschutzgebietes (LSG) Altenroxel Heide vernichtet, und das in Zeiten des massiven Klimawandels.

weiterlesen »

11Jan

Ende der Containerlösung beim Schulzentrum Wolbeck in Sicht

“Container sind kein geeigneter Lern- und Lebensraum für Jugendliche.
Deshalb sind die 17 Jahre Unterricht in diesen Containern viel zu lang und auch nicht hinnehmbar”, stellt unser schulpolitischer Sprecher Christoph Kattentidt, mit Hinblick auf die Schulsituation in Wolbeck, fest.

Deshalb hätten die Grünen zusammen mit der CDU schon 2017 beschlossen, dass die Stadt “unverzüglich” mit den Planungen für eine Erweiterung des Schulzentrums, auch mit Blick auf die Wiedereinführung von G9, beginnen solle. weiterlesen »

10Jan

Wohnungen auf der Hammer Straße sind zum Wohnen da

Ein leerstehendes Haus an der Hammerstraße

Das leerstehende Haus an der Hammerstraße

 

„In der Hammer Straße 25 stehen Wohnungen und Geschäftsräume seit längerer Zeit leer. Gerade der Leerstand von Wohnungen ist angesichts der Wohnungsnot in Münster nicht hinnehmbar“, stellt unser Fraktionssprecher Otto Reiners, der selbst in dem Viertel wohnt, fest. Wir GRÜNEN haben uns deshalb an die Stadt gewandt und nachgefragt, wie lange der Leerstand bereits andauere und wie man der Zweckentfremdung von Wohnraum begegnen könne.

09Jan

Grüne begrüßen S-Bahn-Münsterland-Konzept

Übersicht Sbahnstrecke Münsterland “Unsere Fraktion begrüßt ausdrücklich die Planungen für eine S-Bahn-Münsterland. Wenn diese Planungen wie angedacht bis 2030 umgesetzt werden, wird das zu einem zukunftsorientierten, dringend erforderlichen Mobilitätsangebot in der Region führen und zu einer attraktiven Alternative zum PKW. Dafür haben wir uns lange eingesetzt”, stellt unser verkehrspolitischer Sprecher Carsten Peters fest. weiterlesen »

07Jan

Kontrollen für Fahrradstraßen dringend erforderlich

“Die Fahrradstraßen können nur ihre positive Wirkung für den Radverkehr entfalten, wenn die schönen Präsentationsbilder auch Wirklichkeit werden. Den Radfahrer*innen muss tatsächlich die komplette Breite der Straße zur Verfügung stehen und die PKW müssen aus dem Parkverbot verschwinden”, so GAL-Ratsherr Carsten Peters zur aktuellen Situation an der Bismarckallee. Aktuell profitiert nur der PKW-Verkehr, zumal aufgrund der Straßenverbreiterung der PKW-Verkehr nun die Straße bis zum Politikinstitut durchfahren kann  – vorher war dort nur ein Radweg. weiterlesen »

20Dez

Reiners: Landesverfassungsgericht stützt die Demokratie bei der OB-Wahl

Die Münsteraner GRÜNEN freuen sich sehr über das Urteil des NRW-Verfassungsgerichts, so Otto Reiners, Sprecher unserer grünen Ratsfraktion. Das Gericht teilt mit dem Urteil die Kritik von uns GRÜNEN an die Landesregierung. Mit dem Gesetz die Stichwahl abzuschaffen, hat die schwarz-gelbe  Landesregierung allein aus parteipolitischen Interessen und entgegen jeder Rechtsexpertise die lokale Demokratie stark geschwächt.

weiterlesen »

19Dez

Grüne und CDU für Busbeschleunigung und neue Busspuren

Die Einrichtung von Busschleusen, Bussonderfahrstreifen, Vorrangschaltungen für Busse an Ampeln sowie Anschaffung moderner Steuerungstechnik und Fahrzeuge sind nur ein Teil der Maßnahmen,  die wir GRÜNEN und die CDU jetzt gemeinsam in einem ÖPNV-Beschleunigungsprogramm umgesetzt sehen wollen. „Denn für die Verkehrswende in Münster ist eine Attraktivitätssteigerung des ÖPNV eine wesentliche Voraussetzung“, macht unser verkehrspolitischer Sprecher Carsten Peters deutlich.

weiterlesen »

18Dez

Selbstbestimmtes Leben im Quartier erfordert deutlichen Ausbau des Pflege- und Unterstützungsangebots

„Menschen wollen, auch wenn sie Hilfe oder Pflege brauchen, ein selbstbestimmtes Leben in den heimischen vier Wänden oder im vertrauten Quartier führen. Deshalb müssen wir das Angebot an betreutem Wohnen, Pflege-WGs und nicht zuletzt barrierefreien Wohnungen deutlich erweitern“, stellt Ratsherr Harald Wölter fest. Im Rahmen der Haushaltsberatungen haben wir GRÜNEN und die CDU in den kommenden vier Jahren 550.000 Euro zusätzlich bereitgestellt. Wölter: „Für viele Menschen sind hierzu auch Beratungsangebote wie die Wohnberatung und ohnungsanpassung wichtig.“ Die städtische Beratungsstelle sei bereits jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen angelangt. Deshalb werden jetzt die Kapazitäten bei der Wohn- und Wohnraumanpassungs-Beratung ausgeweitet. Und auch die Infrastruktur „Pflege und Versorgungssicherheit im Quartier“ wird weiterentwickelt und das Angebot des „Informationsbüros Pflege“ erweitert. weiterlesen »

13Dez

GRÜNE begrüßen Verwaltungsvorschlag zur Roxeler Straße

“Erst müssen die Planungen zur Veloroute Richtung Nottuln und Havixbeck vorliegen. Und auf dieser Basis können dann die Beratungen zur Planung der Roxeler Straße und der Einmündungssituation zum Kasernengelände weiter beraten werden“, begrüßt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, den entsprechenden Verwaltungsvorschlag. Damit werde es möglich, auch die Belange des Radverkehrs zukunftsorientiert zu berücksichtigen. Bislang stünden bei der Planung einseitig der motorisierte Individualverkehr im Fokus. weiterlesen »

12Dez

GRÜNE machen Eingabe gegen Mammut-Rastanlage in Roxel

Mit einer Eingabe haben wir GRÜNEN uns gegen den geplanten Neubau der Tank- und Rastanlage in Roxel im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens gewendet. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) hat sich für die schlechteste Variante aus Sicht der Wohnbevölkerung entschieden, stellt Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher unser Fraktion, fest. Es werde ein Maximum an Lärm- und Schadstoffemissionen in unmittelbarer Wohnortnähe erzeugt. Peters fordert: „Die Planungen müssen eingestellt und dürfen nicht weiterverfolgt werden.“ weiterlesen »

11Dez

Bahnhof Albachten – Nahverkehr darf nicht länger dem Fernverkehr untergeordnet werden

„Dass in Albachten nicht mehr so oft gehalten wird, liegt hauptsächlich an der Priorität des Fernverkehrs auf den Strecken der DB“, kommentiert Gerhard Joksch, grüner Ratsherr und Vorsitzender der grünen Fraktion im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Münsterland (ZVM) die Veränderungen im Winterfahrplan der Linien RE 2 und RE 42.    „Die für den Nahverkehr zuständigen Zweckverbände ZVM und NWL haben sich redlich bemüht, den bisherigen Halbstunden-Takt auf der Strecke von Münster nach Recklinghausen zu halten. Dies war erfolglos, da die DB AG für den Fernverkehr mit ICE und IC und Flixtrain Vorrang verlangt“, erläutert Joksch die Situation. weiterlesen »

09Dez

Winterfahrplan in Albachten: “Falsches Signal der Bahn”

Bahnhaltezeichen mit Text "Falsches Signal der Bahn. Winterfahrplan in Albachten"Ab dem 15. Dezember halten die Züge im Bahnhof Albachten zum Großteil nur noch im Stundentakt – mit zusätzlichen Halten in den Hauptverkehrszeiten morgens, mittags und nachmittags. Zuvor galt ein fast Halbstundentakt beim Halt in Albachten.

“Wenn das Ergebnis des neues Winterfahrplans der Bahn ist, dass in Albachten und anderen Orten mehr Pendler*innen von der Bahn auf den PKW umsteigen, dann ist das genau das falsche Ergebnis”, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, fest.

weiterlesen »

29Nov

GRÜNE begrüßen kostenlosen ÖPNV an Adventssamstagen

Auf Antrag von CDU und GRÜNEN gibt es in Münster heuer an den Adventssamstagen kostenlosen ÖPNV. „Wir setzen darauf, dass weniger Besucher*innen mit ihrem Pkw in die erfahrungsgemäß mit privaten Pkws überfüllte Innenstadt fahren und stattdessen den umweltfreundlichen ÖPNV nutzen”, begrüßt GAL-Ratsherr Carsten Peters diese Aktion, von der er sich Werbung für den Umstieg vom PKW auf den ÖPNV verspricht. Um dies sicherzustellen, sei der Einsatz von insgesamt mehr Bussen und Bahnen vorgesehen.

28Nov

Münster ist jetzt Mitglied im Bündnis „Städte Sicherer Häfen“

Man sieht eine Tau, dass an einem Anlegesteg festgemacht ist„Ich freue mich, die Stadt Münster als Mitglied im Bündnis „Städte Sicherer Häfen” begrüßen zu können“, beginnt das Schreiben des Potsdamer Oberbürgermeisters Mike Schubert an seinen Münsteraner OB-Kollegen Markus Lewe, in dem er auch auf das Ergebnis des ersten Bündnis-Arbeitstreffens hinweist. Unter Verweis darauf unterstreichen GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners und GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt ihre Hoffnung, dass von dem dort bekräftigten Angebot zur zusätzlichen Aufnahme von Menschen aus humanitären Notlagen im Mittelmeerraum auch  tatsächlich bald Gebrauch gemacht wird. weiterlesen »

25Nov

Von Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche brauchen eigene Beratungsangebote

Häusliche Gewalt oder Partnerschaftsgewalt trifft auch immer die miterlebenden Kinder. Darauf macht Jutta Möllers, Grüne Ratsfrau anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen aufmerksam. Das erzwungene Aufwachsen in einem Klima der Gewalt und Demütigung kann zu erheblichen Beeinträchtigungen der emotionalen, kognitiven und sozialen Entwicklung der Kinder führen und auch großen Einfluss auf ihre eigene spätere Beziehungsgestaltung haben. Eine sehr gefährliche Phase für Kinder und Jugendliche entsteht bspw. während der Trennung und Scheidung der Eltern, wenn die Gewalt eskaliert, um etwa die Trennung zu verhindern oder Umgangs- bzw. Sorgerechte durchzusetzen.

weiterlesen »

23Nov

Grüne begrüßen Millionen-Förderung für den Radverkehr

“Ausbau und Modernisierung von Fahrradinfrastruktur kosten Geld, sind aber zur Attraktivitätssteigerung des Radverkehrs unbedingt erforderlich. Deshalb sind die 2,1 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm ‚Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme‘ hier sehr willkommen“, begrüßt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, die Förderzusage aus Berlin. Gebraucht würden die Mittel konkret für die “sensorgestützte adaptive Beleuchtung” der Velorouten Münster-Telgte und an der Kanalstrecke. Peters: „Die eingesetzte Technik verringert die Lichtverschmutzung. So werden Tiere und Pflanzen möglichst wenig belastet, die Fahrradfahrer*innen haben dagegen auch nachts gute Sicht.“

weiterlesen »

22Nov

GRÜNE freuen sich über Einrichtung einer Jugendberufsagentur

Eine Person mit Schulrucksack steht vor einer Wand

„Eine ganzheitliche Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird jetzt endlich umgesetzt“ freuen sich GAL-Ratsfrau Jutta Möllers und GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners über die Einrichtung einer Jugendberufsagentur, die auf einen grünen Antrag aus dem Jahr 2011 zurückgeht. weiterlesen »

21Nov

Grüne begrüßen die erhöhte Förderung von LSBTIQ-Angeboten

Ein Mann und ein Mädchen halten eine RegenbogenflaggeMit mehr als 100.000 Euro werden im aktuellen Haushalt Beratungsangebote für Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle gefördert. Erstmals bezuschusst werden die Beratung für Regenbogenfamilien und eine neue Beratungsstruktur für trans- und intersexuelle Menschen durch pro familia, TIMS und die Aids-Hilfe. Weitere Unterstützung erfahren der Verein LiVas und das KCM. Das beschloss der Gleichstellungsausschuss auf Antrag von CDU und GRÜNEN. weiterlesen »

20Nov

GRÜNE gegen Ausbau der Eschstraße

Wir GRÜNEN haben den Ausbau der Eschstraße stets abgelehnt und werden dies auch weiterhin tun. „Der Ausbau würde die Anwohner*innen belasten und wie jeder neue Straßenbau zusätzlichen Verkehr generieren“, meint GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion. weiterlesen »

14Nov

Umweltschutz durch energetische Sanierung ein Schwerpunkt des grünen Haushalts

Man sieht viele Solarpaneelen auf einem roten Dach. Über dem Bild steht: Energetische Sanierung. Ein Schwerpunkt beim Haushalt 2020

Die Umsetzung der energetischen Sanierung bei städtischen Gebäuden (u. a. Schulen, Bädern) sowie von Altbausanierungen bildet einen Schwerpunkt unser grünen Ratsfraktion im Bereich Umweltschutz für den städtischen Haushalt 2020. Hier sollen über zehn Millionen Euro pro Jahr bereitgestellt werden. weiterlesen »

13Jun

Grüne empören sich über liberale Trittbrettfahrer

[Münster, 11.06.13] Bei den derzeitigen Wahlen zum Senat der Universität tritt eine Liste mit dem selben Namen an, den auch der Münsteraner Kreisverband der Grünen seit 1979 laut Satzung trägt: GAL, das Kürzel für “Grüne Alternative Liste”. Die Mitglieder der Senatsliste “GAL” haben jedoch nichts mit den Grünen zu tun, ihr  Spitzenkandidat Christoph Dymek  ist vielmehr der FDP zugehörig und Vorstandsmitglied von deren Jugendorganisation “Julis” in Neuss.

Für Münsters Grüne nimmt deren Vorstandssprecherin Anna Paul dazu Stellung: „Dies ist ein unerhörtes Segeln unter falscher Flagge. Der Name GAL soll offenbar eine Nähe zur GAL vortäuschen, die in Münster als lokale Gliederung von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN allgemein bekannt ist. Wir verlangen von Herrn Dymek, die Kandidatur seiner ‘GAL’ sofort zurückzuziehen und werden anderenfalls mit einer Unterlassungsklage reagieren.”

Frau Paul verlangt darüber hinaus von der Münsteraner F.D.P., sich „von den Machenschaften  Herrn Dymeks” zu distanzieren und kommentierte den Vorgang: „Ist es schon so weit mit der F.D.P. gekommen, dass sie Grün- Wähler unter Vorspielen falscher Tatsachen anlocken muss?”

Zusatz [Münster, 01.07.13]: Herr Dymek hat mittlerweile eine Unterlassungserklärung unterzeichnet, mit der er sich verpflichtet, nicht mehr unter dem Namen “Grüne Alternative Liste” oder dem Namen “GAL” aufzutreten.

Kontakt:
Anna Paul (Vorstandsprecherin)
0176-64351196
anna.paul@gruene-muenster.de

 

Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster
Windhorststr. 7
48143 Münster
www.grüne-münster.de

 

10Jun

Münsters Grüne fordern weiter “Gleiche Rechte für gleiche Liebe”

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur vollständigen Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften im Steuerrecht haben die Grünen in Münster mit großer Freude zur Kenntnis genommen. Hierzu erklärt Anna Paul, Sprecherin des KV-Münster: “Dass das Bundesverfassungsgericht nunmehr zum sechsten Mal die Rechte von schwul-lesbischen Paaren gestärkt hat ist natürlich sehr erfreulich. Gleichzeit offenbart die Notwendigkeit hierfür aber auch die Politik der Diskriminierung gegenüber Homosexuellen, die die schwarz-gelben Bundesregierung betreibt. Dies ist ein Affront gegenüber homosexuellen Menschen und ihren Rechten.” weiterlesen »

14Mai

Einladung zum Mitgliederentscheid am 08. Juni

Liebe Mitglieder,

am Samstag, den 08. Juni werden wir – wie alle anderen KVs bundesweit – über die Schlüsselprojekte des Wahlprogramms abstimmen, um zu entscheiden, welche Themen für uns die Wichtigsten sind.

Veranstaltungsort: agora: Hotel, Bismarckallee 5, 48151 Münster

Veranstaltungszeit: 16:00 bis circa 19:30

!! Wichtig: Um abstimmen zu können, müsst ihr Eure Stimmzettel mitbringen, die ihr mit der Maiausgabe der schrägstrich zugeschickt bekommt.

Auch online kann man jetzt schon debattieren und Herzensprojekte voranbringen: Einfach unter gruener-mitgliederentscheid.de mit den Wurzelwerkzugangsdaten registrieren!

10Mai

Fairer Handel macht einen Unterschied – auch für Münster!

Zum weltweiten Fairtrade-Tag, der dieses Jahr am 11. Mai 2013 begangen wird, fordern die Grünen jedweden Handel an ökologischen und sozialen Standards auszurichten.

„Der aktuelle Fabrikeinsturz in Bangladesch hat erneut gezeigt, welchen katastrophalen Arbeitsbedingungen die Arbeiterinnen und Arbeiter in Zuliefererbetrieben in Ländern des Südens ausgesetzt sind“, so Anna Paul, Vorstandssprecherin des Kreisverbandes in Münster.

In den Chefetagen der Textil- und Lebensmittelindustrie und anderen Industriezweigen muss sich endlich das Bewusstsein durchsetzen, dass soziale Unternehmensverantwortung nicht nur ein Prestigelabel ist. Eine konsequente Umsetzung des sozialen Unternehmergedankens kann nur bedeuten, global Verantwortung für Menschen und Umwelt zu übernehmen. 

„Um die Arbeits- und Lebenssituation von Arbeitern und Kleinbäuerinnen weltweit zu verbessern, sollten auch Unternehmen und Verbraucherinnen in Münster darauf achten, dass sie den fairen Handel unterstützen“, fordert Peter Alberts, Vorstandssprecher der Grünen.

Münster ist seit September 2011 Fairtrade-Stadt und hat sich damit verpflichtet, den Fairen Handel in der Stadt zu unterstützen.  Hier bleibt allerdings noch viel zu tun. Laut der Christlichen Initiative Romero (CIR)  werden beispielsweise noch nicht einmal zehn Prozent der in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen in Münster konsumierten Lebensmittel öko-fair eingekauft. Auch im Beschaffungswesen sollte vermehrt darauf geachtet werden, dass Produkte mit Fairtrade-Auszeichnung aber auch mit Ökosiegel angeschafft werden”, heißt es in der Pressemitteilung der Grünen abschließend.

Kontakt:

Anna Paul (Vorstandssprecherin) Telnr: 0176- 64351196

Peter Alberts (Vorstandssprecher) Telnr: 0163-4443839