Nächste Veranstaltungen

Dez
19
Mi
18:30 GRÜNER Treff @ Lichtermarkt St. Lamberti
GRÜNER Treff @ Lichtermarkt St. Lamberti
Dez 19 um 18:30 – 21:45
Einladung zum GRÜNEN Treff am Mittwoch, 19.12.18 um 18:30 Uhr Der letzte GRÜNE Treff in diesem Jahr findet am Mittwoch, 19.12.18 um 18:30 Uhr auf ...
weiterlesen »
Jan
15
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Jan 15 um 19:00 – 21:00
 
Jan
16
Mi
18:45 Grüner Treff @ Natürlich Unverpackt
Grüner Treff @ Natürlich Unverpackt
Jan 16 um 18:45 – 22:00
 
Feb
26
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Feb 26 um 19:00 – 21:00
 
Mrz
26
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Mrz 26 um 19:00 – 21:00
 
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

0_Bildung_NEU

 

 

GRÜNE: Entlastung in den OGS – zusätzliche Mittel für pädagogische Fachkräfte

Die Kinder und deren Eltern an den Offenen Ganztagsschulen (OGS) – jetzt auch ab vier Gruppen – können sich freuen. Ab Schuljahresbeginn 2019/2020 wird sich die Betreuungssituation für sie spürbar verbessern. GRÜNE und CDU haben zusätzliche Mittel für pädagogische Fachkräfte bereitgestellt. Die Koordinationsstellen sind jetzt nicht mehr für die Leitung einer Gruppe verantwortlich, sondern können sich ausschließlich auf ihre Leitungsaufgaben konzentrieren. weiterlesen »

GRÜNE: Dem Elternwillen folgen und Münsters Gesamtschulen mit Qualität weiterentwickeln

„Beim letzten Anmeldeverfahren haben 243 Kinder, die für eine Gesamtschule angemeldet wurden, keinen Platz erhalten“, weist GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt, schulpolitischer Sprecher unserer Fraktion, auf die vielen Absagen hin. Deshalb beantragen CDU und GRÜNE nun, dass die Stadtverwaltung auf den Bedarf an Gesamtschulplätzen in der wachsenden Stadt reagieren solle (ggfls. mit einer dritte städtischen Gesamtschule).

Mit der Bezirksregierung müsse dabei unter anderem geklärt werden, unter welchen stadträumlichen und zeitlichen Bedingungen eine Genehmigungsfähigkeit weiterer Gesamtschulplätze in Aussicht gestellt werden kann.

GRÜNE: Technologiestandort verbessern – weiteren bezahlbaren Wohnraum schaffen – Mobilitätsmaßnahmen beschleunigen

Schwerpunkte der diesjährigen Haushaltsklausur der grünen Ratsfraktion waren u.a. die Themen „Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“ und „Regionale Mobilität“. Ein Ergebnis der Beratung sei so GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners, dass sich die grüne Ratsfraktion für eine großflächige Stadtteilerweiterung (ca. 54 ha) an der Steinfurter Straße stark macht. „Die Stadt soll einen großen Teil der Flächen zwecks Entwicklung ankaufen. Wir wollen, dass dort ein urbanes neues Quartier entsteht, welches Arbeiten und Wohnen miteinander verbindet.“ Die bislang für den Technologiepark (ca. 11 ha) vorgesehene Fläche solle mit der möglichen Wohnbebauungsfläche (ca. 43 ha) verschmolzen werden. Der Standort Steinfurter Straße biete gleich mehrere Vorteile. Dort könne ein verdichtetes (fünfstöckiges), nachhaltiges Klimaschutz-Quartier (Modellquartier Wohnen und Arbeiten) entstehen, das nicht weit von der Innenstadt entfernt ist.  weiterlesen »

Geflüchtete Menschen menschenwürdig unterbringen

Am 11.10.2018 behandelte der Düsseldorfer Landtag einen Antrag der grünen Fraktion zur Unterbringung von geflüchteten Menschen in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Antrag bringen die GRÜNEN ihre große Sorge über den Stufenplan von Integrationsminister Stamp zum Ausdruck und fordern ihn zum Umdenken auf.

Der lange Aufenthalt von Geflüchteten in Großunterkünften führt schlussendlich zu großen Integrationshemmnissen, die am Ende die Kommunen teuer bezahlen müssen. Hierzu erklärt die Landtagsabgeordnete Josefine Paul: „Der Stufenplan ist in Wirklichkeit ein Mogelplan, der weder den Kommunen noch den Geflüchteten hilft. Kindern wird monatelang ihr Recht auf Bildung verwehrt und Erwachsene hängen bis zu zwei Jahre ohne Aufgabe und völlig isoliert in der Warteschleife. Herr Stamp muss dem ein Ende machen, die Geflüchteten schnellstmöglich kommunal aufteilen und die Kommunen umfassend finanziell unterstützen.“ weiterlesen »

GRÜNE: Glückwunsch zum Schulpreis an das Annette-Gymnasium

Christoph Kattentidt, schulpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion

Die grüne Ratsfraktion gratuliert dem Annette-Gymnasium zum 2. Platz beim diesjährigen Deutschen Schulpreis. Bei der Verleihung wurden insbesondere die hervorragende individuelle Förderung im Bereich der Sprachen sowie bei den MINT-Fächern hervorgehoben. „Mit dem Café Lingua und den bilingualen Unterrichtsangeboten fördert die Schule die Grundlagen grenzüberschreitende Probleme zu lösen und Herausforderungen der europäischen Integration zu
gestalten“, freut sich der schulpolitischer Sprecher Christoph Kattentidt.

„Als anerkannte MINT-Schule bietet sie eine hervorragende Ausbildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Unter anderem fand im April ein Roboter-Wettbewerb statt, der Mädchen und Jungen gleichermaßen begeistern und möglichst auch die Fachkräfte-Lücke im IT-Bereich schließen soll“, beschreibt Ratsmitglied Pascal Powroznik das Schulprofil.

Die Deutsche Schulakademie zeichnet jedes Jahr insgesamt sechs Schulen mit dem Deutschen Schulpreis aus. Die beste Schule des Jahres erhält den mit 100.000 Euro dotierten Hauptpreis. Fünf weitere Schulen erhalten für den 2. Platz Preise in Höhe von jeweils 25.000 Euro. Alle weiteren nominierten Schulen erhalten Anerkennungspreise von je 5.000 Euro.

Landesregierung muss G9-Kosten übernehmen

Schul- und Kommunalausschuss des Landtages beschäftigten sich am Mittwoch in einer Anhörung mit der Rückkehr zu G9. Dabei forderten zahlreiche Expertinnen und Experten – unter anderem Vertreter von Städte- und Gemeindebund, Landkreis- und Städtetag sowie die anwesenden Beigeordneten –, dass die schwarz-gelbe Landesregierung alle entstehenden Kosten komplett tragen muss.

Dazu erklärt der schulpolitische Sprecher der Grünen Ratsfraktion, Christoph Kattentidt: „Erhöhter Raum- und Personalbedarf, aber auch steigende Ausgaben für Lernmittel und Schülerfahrten: Die Rückkehr zu G9 an den Gymnasien wird ohne Frage auch in Münster zusätzliche Kosten verursachen. Es ist nach wie vor aber völlig unklar, welche konkreten Mehrausgaben auf uns zukommen.“ weiterlesen »

GRÜNE zu den Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen

„Das Interesse der Schüler*innen und ihren Eltern an integrierten Schulsystemen ist ungebrochen und das trotz der Wiedereinführung von G9“, stellt GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt, schulpolitischer Sprecher seiner Fraktion, angesichts der aktuellen Anmeldezahlen fest. Politik und Verwaltung müssten dies bei der Ausrichtung der weiteren Schulentwicklung berücksichtigen.

Investitionen in Bildung

„Investitionen in Bildung bringen in einer Wissensgesellschaft immer noch die besten Zinsen!“ Otto Reiners / Foto: pixabay

Wir GRÜNEN haben gemeinsam mit der CDU kontinuierlich und mit Zielstrebigkeit an den relevanten Themen der Kinder- und Jugendhilfe weitergearbeitet. Dabei standen folgende Schwerpunkte im Fokus: der KiTa-Ausbau, die Verbesserung der Situation der Tagespflegepersonen, Frühe Hilfen und Stadtteilkoordination, Frühe Bildung und Armutsprävention, Qualitätsentwicklung in der Offenen Ganztagsschule (OGS) und die Förderung freier Träger.

Das Maßnahmeprogramm einer kind- und jugendbezogenen Armutsprävention ist als erstes zu nennen,  denn das Armutsrisiko ist seit zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. In der Altersgruppe der bis zu 18-Jährigen sind insgesamt 8.426 Kinder und Jugendliche nach dem SGB II oder dem Asylbewerberleistungsgesetz leistungsberechtigt und somit von Armut bedroht. Zwar können wir die Einkommensarmut nicht ändern – da ist der Bund gefordert –, aber wir können eine Menge tun, um die Armutsfolgen abzumildern und präventiv zu wirken. weiterlesen »

Gemeinsam stark gegen Rassismus

Am 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus

Flüchtlinge in Deutschland sind immer mehr gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Auch rassistische Hetze im Netz und auf der Straße nimmt zu. Gleichzeitig beteiligen sich tausende Menschen, auch in Münster, an Kundgebungen für eine bunte und tolerante Gesellschaft. Um ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenhass zu setzen, beteiligt sich der Grüne Kreisverband an den Aktionswochen gegen Rassismus vom 16. bis 29. März, zu denen der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V. anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus aufruft. weiterlesen »

Evaluation der Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE) der VHS Münster

Unsere Ratsfraktion stellte den Ratsantrag „Evaluation der Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE)
der VHS Münster“. Hier derAntragstext als PDF-Datei: 20150309_ratsantrag-gruen_evaluation-bbe.pdf

 

 

 

Nächster Schulausschuss: Grüne erwarten Umsetzungsvorschlag für die zweite städtische Gesamtschule

“Münster braucht eine weitere Gesamtschule”, stellt GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt angesichts der Anmeldezahlen bei der städtischen Gesamtschule Münster Mitte fest. “Nur ein gutes Drittel der Anmeldungen konnte berücksichtigt werden, 197 Kinder müssen sich eine andere Schule suchen. Das ist sehr schade für die Kinder, das ist auch bedauerlich für die Eltern.” Bereits im letzten Jahr hätten ja schon zwei Drittel der Kinder den gewünschten Platz an der Gesamtschule nicht erhalten, weist Kattentidt auf das dauerhafte Interesse an Gesamtschule hin. weiterlesen »

Grüne unterstützen die Schulpflegschaft des Ratsgymnasiums in der Forderung nach besserer Essensausgabe

Maike Grabowski (4vl.) und Kalle Neubert (3vr.) zusammen mit der Schulleitung, der Schulpflegschaft und dem Cafetariateam des Ratsgymnasiums

Maike Grabowski (4vl.) und Kalle Neubert (3vr.) zusammen mit der Schulleitung, der Schulpflegschaft und dem Cafetariateam des Ratsgymnasiums

Auf Einladung der Schulpflegschaft machten sich die schulpolitischen Fachleute von Bündnis 90/Die Grünen Maike Grabowski und Kalle Neubert ein Bild von der derzeitigen räumlichen Situation der Mittagsverpflegung im Ratsgymnasium. An dem Gespräch nahmen auch Frau Jansen und Herr Orschel von der Schulleitung sowie Frau Dr. Picard als Ganztagskoordinatorin teil.

Die Vertreter der Schule erläuterten das Konzept des gebundenen Ganztages, das am Ratsgymnasium bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 eingeführt wurde und im laufenden Schuljahr ca. 450 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 9 betrifft.

Von Anfang an habe man auf die Notwendigkeit der Einrichtung einer Mensa hingewiesen und entsprechende Anträge an das Schulamt gerichtet. Geschehen sei aber leider wenig, sodass bis heute nur beengte Räumlichkeiten zu Verfügung stehen. weiterlesen »

Im Schlafwagen zur zweiten städtischen Gesamtschule -SPD und Grüne kritisieren Stadtverwaltung

„Der Rat hat in seiner Sitzung vom 11. Dezember 2013 keinen Zweifel daran gelassen, dass die Stadtverwaltung alle Schritte unternehmen soll, dass die zweite städtische Gesamtschule zum Schuljahr 2015/16 ihren Betrieb aufnehmen kann. Jetzt zeichnet sich im Vorfeld der morgigen Ratssitzung in den Ausschussdiskussionen ab, dass daraus nichts wird. Im Dezember letzten Jahres gab es eigens eine Sondersitzung des Ausschusses für Schule und Weiterbildung dazu – nur zu diesem Thema. Wir haben absolut kein Verständnis für diese Verzögerungen,“ erklären die Ratsherren Christoph Kattentidt und Robert von Olberg, schulpolitische Sprecher der Ratsfraktionen von Grünen und SPD: weiterlesen »