Nächste Veranstaltungen

Aug
21
Di
18:00 AG Antisemitismus @ Grünes Zentrum
AG Antisemitismus @ Grünes Zentrum
Aug 21 um 18:00 – 20:00
 
19:00 AG Feminismus & Literatur @ Kanuverein Münster
AG Feminismus & Literatur @ Kanuverein Münster
Aug 21 um 19:00 – Aug 22 um 02:30
Liebe Freund*innen, wir freuen uns sehr, euch hiermit zur konstituierenden Sitzung der AG Feminismus und Literatur am Dienstag, den 21.08. um 19 Uhr im Grünen ...
weiterlesen »
19:00 AG Feminismus & Literatur @ Grünes Zentrum
AG Feminismus & Literatur @ Grünes Zentrum
Aug 21 um 19:00 – 21:30
Liebe Freund*innen, wir freuen uns sehr, euch hiermit zur konstituierenden Sitzung der AG Feminismus und Literatur am Dienstag, den 21.08. um 19 Uhr im Grünen ...
weiterlesen »
Aug
22
Mi
18:00 Grüner Treff @ Münster, Dortmund-Ems-Kanal
Grüner Treff @ Münster, Dortmund-Ems-Kanal
Aug 22 um 18:00 – 20:45
 
Sep
4
Di
19:30 Kreismitgliederversammlung @ Grünes Zentrum
Kreismitgliederversammlung @ Grünes Zentrum
Sep 4 um 19:30 – 22:00
Einführung für Neumitglieder ab 19 Uhr,
19:30 Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sozial-AG @ Grünes Zentrum
Sep 4 um 19:30 – 23:00
Treffen fällt heute leider aus!  
Sep
5
Mi
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Sep 5 um 19:00 – 21:00
Treffen am 21. Februar in der Gesamtschule Münster Mitte.
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

0_Frieden_NEU

 

 

Begegnungsfahrt der Friedens-AG 1988 nach Minsk

Winfried Nachtwei, der langjährige grüne Münsteraner Bundestagsabgeordnete, erinnert an die Begegnungsfahrt zwischen dem 12. und 18. August 1988 nach Minsk. Vor genau 30 Jahren, unternahm die Friedens-AG von GAL/GRÜNEN Münster eine Begegnungsreise nach Minsk im noch sowjetischen Weißrussland. Es war die Zeit von Perestroika und Glasnost, der Umgestaltung und Öffnung des sowjetischen Systems unter Michail Gorbatschow. Die Münsteraner trafen mit Stadtplanern, Deutschlehrerinnen, Historikern sowie Mitgliedern des Belorussischen Friedenskomitees und Veteranen zusammen.  weiterlesen »

Grüne gedenken der Toten in Hiroshima und Nagasaki

Am 6. August 1945 setzten die USA erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe in einem Krieg ein. Bei der Explosion über Hiroshima starben unmittelbar weit über 70 000 Menschen. Beim Abwurf der zweiten Bombe über Nagasaki am 9. August waren es über 20 000 Menschen. In den ersten Tagen danach sollen nochmals über 130 000 Tote durch die Verstrahlung dazu gekommen sein, ganz zu schweigen von den Langzeitfolgen der Radioaktivität in beiden Städten.
„Hier zeigt sich der ganze Wahnsinn des Krieges“, bemerkt die Sprecherin der Grünen Münster, Anna Blundell. „Eigentlich hätte dieses Grauen Mahnung und Warnung genug sein müssen, um Atomwaffen gänzlich abzuschaffen. weiterlesen »

GRÜNE Münster fordern Stopp der Abschiebungen nach Afghanistan

Über den für den heutigen Montag (24.April 2017) angesetzten Abschiebeflug nach Afghanistan sind die grüne Landtagsabgeordnete Josefine Paul und GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt empört: „Das ist unerträglich und unmenschlich.“ Auch aus NRW sind neun ausreisepflichtige afghanische Flüchtlinge angemeldet. weiterlesen »

Grüne fordern Änderungen beim Familiennachzug

Angesichts der aktuellen grausamen Giftgasangriffe auf Zivilpersonen, insbesondere Familien, fordern Münsteraner Grüne dringend Änderungen beim Familiennachzug von Geflüchteten ein. Die Möglichkeit des Zusammenlebens mit der eigenen Familie ist eines der zentralen Grundrechte.

Die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink kritisiert, dass gegenwärtig  der Familiennachzug massiv beschränkt ist: “Heute dauert die Beantragung und Bearbeitung der Visa zum Familiennachzug, vor allem in den Anrainerstaaten Syriens, selbst in günstigen Fällen mehr als ein Jahr. Außerdem hat die große Koalition im Asylpaket II beschlossen, dass alle Personen mit einem sogenannten subsidiären Schutz, zum Beispiel Bürgerkriegsflüchtlinge, zusätzlich bis zu zwei Jahre warten müssen, bis sie überhaupt einen Antrag auf Nachzug stellen können. Diese Entscheidung führt dazu, dass viele – besonders syrische – Familien mehrere Jahre voneinander getrennt leben müssen. Das ist eine humanitär nicht haltbare Situation.” weiterlesen »

Grüne begrüßen Entscheidung der Stadtfest-Veranstalter: Rückzug der Fahrzeuge war richtig

16-7-12_KeinePanzeraufdemStadtfest“Sinn und Zweck eines Stadtfestes ist das gemeinsame entspannte Feiern. Dass dieser martialische Auftritt der Bundeswehr für berechtigte Kritik sorgt, ist nachvollziehbar und war absehbar. Daher war die Entscheidung der Veranstalter dieBundeswehr zum Abzug der Militärfahrzeuge zu bewegen richtig”, so GAL-Ratsherr Carsten Peters. “Die Diskussion, welchen gesellschaftlichen Stellenwert die Bundeswehr hat ist an dieser Stelle müßig – Militärfahrzeuge gehören nicht auf ein Stadtfest.”

GRÜNE zur DEFENSE EXPO: Auf Militär-Messe gerne verzichtet!

Mit Unbehagen verfolgen Münster GRÜNE das aktuelle Geschehen in der Halle Münsterland. „Wir halten es für mehr als unglücklich, dass zeitgleich mit der Internationalen Polizeifachmesse IPOMEX auch eine Militär-Ausrüster-Messe stattfindet!“ formuliert Ratsherr Carsten Peters. Er macht keinen Hehl daraus, dass die Grüne Fraktion auf diese – wenn auch eher mickrige – Waffenausstellung gerne verzichtet hätte. Unter dem Titel „Defense Expo“ präsentieren einige Militärausrüster mit Blick auf die zeitgleich hier stattfindenden NATO Beschaffungs-Konferenz leichte Waffen und Ausrüstung. weiterlesen »