Nächste Veranstaltungen

Sep
25
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Sep 25 um 19:00 – 21:00
Treffen am 5. September in der Primusschule bei der Podiumsdiskussion zu “Münster inklusiv denken”.
Okt
13
Sa
10:30 G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
G.E.T. Green @ Grünes Zentrum
Okt 13 um 10:30 – 16:00
Der Grüne Einsteiger*innen Treff für neue Mitglieder.
Okt
16
Di
19:30 Kreismitgliederversammlung @ Schicksal, Münster
Kreismitgliederversammlung @ Schicksal, Münster
Okt 16 um 19:30 – 22:00
Einführung für Neumitglieder ab 19 Uhr
Okt
30
Di
19:00 AG Bildung @ Grünes Zentrum
AG Bildung @ Grünes Zentrum
Okt 30 um 19:00 – 21:00
Treffen am 5. September in der Primusschule bei der Podiumsdiskussion zu “Münster inklusiv denken”.
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

MdB Maria Klein-Schmeink

 

 

Grüne fordern Stärkung der häuslichen ambulanten Pflege

Wie in vielen anderen Regionen unseres Landes stehen auch die ambulanten Pflegedienste in Münster unter enormen Druck. Fehlende Fachkräfte und der immer stärker werdende Wunsch nach Verbleib in der eigenen Häuslichkeit im Falle von Pflegebedürftigkeit zwingt Pflegedienste dazu, Patienten abzulehnen. Somit wird es für alte Menschen immer schwerer, einen Pflegedienst zu finden.
„Wir sind in Münster zukunftssicher aufgestellt, wenn es darum geht, den pflegerischen Grundsatz „ambulant vor stationär“ baulich und infrastrukturell in den Quartieren umzusetzen“, sagt Thiemo Kisnat von den Grünen Münster. weiterlesen »

Aktion PflegeNotStand in Drensteinfurt

Am vergangenen Samstagmorgen fand der erste ‚Pflege-Not-Stand‘ in Drensteinfurt statt. Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecherin, war nach Drensteinfurt gekommen, um das „Sofortprogramm Pflege“ der Grünen vorzustellen und zu diskutieren. „Bundesweit fehlen zehntausende Pflegekräfte. Die Folgen für unser Pflege- und Sozialsystem sind verheerend. Hier müssen wir sofort gegensteuern. Aber die GroKo setzt dem Fachkräftemangel im Pflegeberuf bisher nicht das Nötige entgegen. Im Gegenteil: einige der Maßnahmen drohen ausgerechnet zu Lasten der Altenpflege, der Kinderkrankenpflege oder den Rehabilitationseinrichtungen zu gehen. Bundesgesundheitsminister Spahn muss endlich wirksam gegensteuern und dabei die Perspektive der Beschäftigten einbeziehen“, so Klein-Schmeink. Aktuell kommen auf 100 offene Stellen nur 23 arbeitslose Altenpflegefachkräfte. Das bedeutet, der Pflegeberuf muss attraktiver werden, insbesondere was Arbeitsbedingungen, Wertschätzung und Bezahlung betrifft. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink (MdB): “Solidarität mit dem tibetischen Volk”

Am Samstag besuchte die Grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink die Flaggenaktion der Münsteraner Tibet-Initiative vor dem Stadthaus I zusammen mit Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson. Viele Tibeterinnen und Tibeter waren gekommen und sangen ihre Nationalhymne, was in ihrer Heimat verboten ist.  “Flagge zeigen für Tibet!” ist eine Kampagne der Tibet Initiative Deutschland, die seit 1996 am 10. März, am internationalen Aktionstag für Tibet stattfindet. „Auch in Münster setzen wir somit ein Zeichen der Solidarität mit dem tibetischen Volk, das seit 1949/50 von China unterdrückt wird“, so Maria Klein-Schmeink, die selbst Mitglied der deutsch-tibetischen Parlamentariergruppe ist.

 

Frauenrechte und Rosen

Anlässlich des Internationalen Frauentags verschenkten die Grüne Landtagsabgeordnete Josefine Paul und Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink heute bei sonnigem Wetter am Domplatz in Münster Rosen an Frauen. 100 Jahre nach Einführung des Wahlrechts für Frauen in Deutschland freuten sich die Grünen mit den Passantinnen über die Errungenschaften in der Gleichstellung. Gleichwohl machten die Grünen Politikerinnen auch deutlich, dass die vollständige Gleichberechtigung auch in Deutschland noch lange nicht erreicht ist. weiterlesen »

Pflegenotstand erreicht Münster

(v.l.) Maria Klein-Schmeink MdB und Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion, Melanie Meier, Thiemo Kisnat (Altenpfleger), Stephanie Kisnat (Altenpflegerin), Harald Wölter (Ratsherr und gesundheitspolitischer Sprecher), Mirko Hajek (AG Initiator)

Die GRÜNEN in Münster haben am vergangenen Samstag in der Ludgeristraße unter dem Motto „Pflege-Not-Stand“ über gravierende Missstände im Bereich der Kranken- und Altenpflege in Münster und bundesweit informiert. Maria Klein-Schmeink, Münsteraner Bundestagsabgeordnete, war als Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

„Bundesweit fehlen zehntausende Pflegekräfte. Die Folgen für unser Pflege- und Sozialsystem sind verheerend. Wir müssen hier sofort gegensteuern“, so Maria Klein-Schmeink. Zu diesem Zweck haben Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Januar ein milliardenschweres Sofort-Programm im Bundestag eingebracht, um neue Pflegestellen zu schaffen und die berufliche Situation von Pflegekräften und in der Betreuung zu stärken. „Leider wurde unser Antrag mit Stimmen der CDU/CSU und SPD auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben. Scheinbar hat die künftige große Koalition kein ernsthaftes Interesse, zielgerichtete Pflegepolitik zu betreiben“, so Klein-Schmeink weiter. weiterlesen »

Grüne errichten Pflege-NOT-Stand in der Innenstadt

Die GRÜNEN sind am 24. Februar 2018 von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr in der Ludgeristraße 6/7 in Münster unter dem Motto “Pflege-NOT-Stand!” mit einem eigenen Infostand präsent. So wollen sie auf die dramatischen Zustände in der Alten- und Krankenpflege aufmerksam machen und für Ideen werben, um die Situation entscheidend zu verbessern.

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der GRÜNEN, Maria Klein-Schmeink, wird genauso anwesend sein, wie Harald Wölter, der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen Ratsfraktion. Beide stehen für Gespräche bereit, ebenso Pflegekräfte aus den KV, die aus erster Hand von ihren Erfahrungen aus der Pflege berichten können. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink (MdB) besorgt über türkische Militäroffensive

„Mit großer Sorge und Betroffenheit nehme ich die Offensive der türkischen Armee auf die syrischen Kurden in Afrin im Nordwesten Syriens zur Kenntnis. Erdogan greift die kurdische Miliz YPG an, die gegen die Terrororganisation IS kämpft und die von den USA unterstützt wird. Das türkische Militär ist auch mit dem deutschen Kampfpanzer Leopard 2 ausgerüstet. Diesen mutmaßlichen Einsatz von deutschen Panzern in einem Angriffskrieg kritisiere ich scharf. Wir brauchen dringend ein verbindliches Rüstungsexportkontrollgesetz mit klaren menschenrechtlichen Kriterien. Deutschland darf keine Geschäfte mit Ländern machen, in denen Waffen zu militärischen Angriffen im eigenen Land oder wie jetzt in Syrien eingesetzt werden. Dies gilt dann auch für die Türkei und Präsident Erdogan, der jetzt einen militärischen Angriffskrieg führt, der völkerrechtlich mehr als kritisch zu sehen ist.“

Münsters Grüne bedaueren den Abbruch der Sondierungen

„Nach vier Wochen intensiver Sondierungen hat die FDP heute für sich erklärt, die Verhandlungen abzubrechen. Für die CDU/CSU und uns war dieser Abbruch sehr überraschend, da wir bis zum Schluss in harten Verhandlungen die Chance gesehen haben, zusammen zu kommen”, erklärt dazu die Grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink. “Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine Regierungsbildung an einer zutiefst humanitären Frage wie der Familienzusammenführung sowie einer unbezahlbaren Steuerentlastung für die Bestverdienenden scheitert. Die FDP hat sich lange hinter der CSU versteckt. Wir hatten den Wählerauftrag, bei schwierigen Mehrheitsverhältnissen über eine Koalition zu verhandeln, die die großen Zukunftsfragen mutig anpackt: Klimaschutz, Bildung und Digitalisierung, eine humane und geordnete Flüchtlingspolitik, soziale Sicherheit und gute gesundheitliche Versorgung, eine wertebasierte Außenpolitik.“ weiterlesen »

EU-Umweltausschuss stimmte gegen Glyphosat

Der Umweltausschuss des Europaparlaments hat mit großer Mehrheit (39:9:10 Stimmen) dagegen gestimmt, die Zulassung des umstrittenen Pflanzenvernichtungsmittels Glyphosat zu verlängern. Die Mehrheit kam zustande durch die Stimmen von Sozialdemokraten, Grünen, Linken und einem Teil der Liberalen. Diese Woche wird das Europaparlament im Plenum über die Resolution votieren. Damit steigt der Druck auf die Mitgliedsländer, die Genehmigung für Glyphosat endgültig auslaufen zu lassen. Hier kommt es vor allem auf die deutsche Bundesregierung an, die kritische Haltung von Frankreich und Italien zu unterstützen.

Um den Druck der Zivilgesellschaft auf die Politik zu erhöhen, rufen die Grünen Münster und die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink zusammen mit vielen anderen zum Unterzeichnen einer Online-Petition an das EU-Parlament auf: www.change.org/glyphosat. Initiator ist u.a. der Grüne EU-Abgeordnete Sven Giegold.

Die Grüne Fraktion im EU-Parlament hat eine neue Studie zu Glyphosat veröffentlicht. Sie belegt die Gefährlichkeit des Gifts für die Natur und Mensch und zeigt Alternativen zu dem Ackergift: https://www.greens-efa.eu/files/doc/docs/ab61fee42c3217963d3a43bd1c4b1e09.pdf

Oliver Krischer und Maria Klein-Schmeink messen Stickstoffdioxid mit eigenem Messgeräten

Mit eigenem Messgerät haben die Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink und Oliver Krischer am gestrigen Mittwoch begonnen, die Stickoxid-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof Münster zu messen. Von Stickoxiden, verursacht hauptsächlich durch Dieselfahrzeuge, gehen große Gesundheitsrisiken aus: sie können schwere Lungen- und Herz-Kreislauferkrankungen auslösen. „Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf. Nach Berechnungen der Europäischen Umweltagentur sind mehr als 10.000 Todesfälle in Deutschland auf Verkehrsemissionen zurückzuführen. Das sind drei Mal mehr als es Unfalltote in Deutschland gibt!“ so Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink am Grünen Bio-Foodmobil in Münster

Bio, lecker, regional – Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink und Landtagsabgeordneter Norwich Rüße zeigen am Mittwoch, 20. September, auf dem Stubengassen-Platz in Münster, warum gutes Essen und eine gute Politik zusammengehören. Ein knallgrüner mobiler Bio-Imbiss macht dort von 12 bis 14 Uhr Station. Es gibt für alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich mit Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Gesundheitspolitik, über Gesundheit und gutes Essen auszutauschen. Gleichzeitig werden dort kostenlos vegetarische Teigtaschen und Bananenkuchen, die komplett aus biologischen Produkten hergestellt sind, verteilt. weiterlesen »

Grüne messen Stickstoffdioxid- und Feinstaubbelastung

2016 lagen fast die Hälfte (47%) aller NO2-Messstationen in NRW oberhalb des Grenzwertes für die mittlere Jahresbelastung.

Mit eigenen Messgeräten, Atemschutzmasken und Flugblättern ausgestattet, wird die Münsteraner  Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink, GRÜNE, in einer Aktion am Mittwoch um 10 Uhr Feinstaub, wie auch die NO2-Belastung der Luft vor dem Hauptbahnhof in Münster ermitteln. Hiermit möchten die Grünen die Bürger*innen und Passant*innen auf die Problematik der zu hohen Abgaswerte insbesondere von Dieselfahrzeugen aufmerksam machen. Dazu bekommen sie Unterstützung von Oliver Krischer, für die Grünen Mitglied im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestags. weiterlesen »

Claudia Roth zu Besuch: Kreative und dynamische Projektvielfalt in Münster

Kreativität und Engagement für das Gemeinwohl: Claudia Roth konnte bei ihrem Besuch in Münster hochinteressante Projekte junger Menschen kennenlernen. In Empfang genommen wurde sie von der Grünen BundestagsabgeordnetenMaria Klein-Schmeink. Die beiden Grünen MdB wurden von Hanno Liesner, Vorstandsvorsitzender des Funky e.V., begleitet. Für diesen sozial-kulturellen Verein ist Klein-Schmeink Botschafterin, denn er engagiert sich für den Inklusionsgedanken im Bereich Tanz und Bewegung weiterlesen »

Pflegenotstand auch im Münsterland

Am 07. September war Maria Klein-Schmeink im Kreis Steinfurt unterwegs. Dort nahm sie an Fachgesprächen der Diakoniestation Lienen und des Betreuungszentrums St. Arnold in Neuenkirchen teil. Gegenstand der Gespräche waren die bundesweit problematischen Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals, die auch im Münsterland deutlich spürbar sind. weiterlesen »

Grüne für klaren Kurs in der Klimapolitik

„Ohne Klimaschutz keine Koalition.” Das war das Resümee, das Maria Klein-Schmeink, Bundestagskandidatin der Grünen in Münster, jetzt im Rahmen einer klimapolitischen Diskussion im Schloßtheater zog. „Ohne ein schnellstmöglichstes Ende der Kohleverbrennung sowie eine klare Ausstiegsperspektive für den Verbrennungsmotor sind Fortschritte im Klimaschutz nicht möglich. Wer die Grünen als Koalitionspartner gewinnen will, muss in der Klimapolitik Farbe bekennen.“ weiterlesen »

7 Staffeln beim Münster-Marathon

Traditionell waren Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster auch dieses Jahr wieder beim Münster-Marathon vertreten. Seit Beginn nehmen mehrere Staffeln an dem jährlichen Sportevent teil. Dieses Jahr gingen sieben Staffeln an den Start, die allesamt gut durchkamen. Die Patchwork-Staffel um die grüne Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink blieb erstmals unter 4 Stunden. weiterlesen »

Diskussion mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink

Am 7.September um 19:00 zeigt die AG “Europa, Frieden, Internationales” der Grünen Münster den Film “Süßes Gift- Hilfe als Geschäft” im Cinema& Kurbelkiste. Die Filmvorführung ist kostenlos. Anschließend wird mit Frithjof Schmidt und Maria Klein-Schmeink, beide Mitglieder des Bundestages, über das Thema Entwicklungspolitik diskutiert, unter anderem zu folgenden Fragestellungen:
Welche Verantwortung trägt der Globale Norden für die Entwicklung im Globalen Süden? Welche Maßnahmen sind nötig, welche überflüssig? Mit welchen entwicklungspolitischen Forderungen gehen die GRÜNEN in den Bundestagswahlkampf?
Interessierte sind herzlich eingeladen!

Bärbel Höhn zu Gast in Münster: Artenschutz wichtig für Erhalt der Naturkreisläufe

“Ich war richtig froh, dass ich die Vorsitzende des Umweltausschusses des deutschen Bundestages nach Münster holen konnte”, begrüßte die grüne Direktkandidatin Maria Klein-Schmeink Bärbel Höhn bei ihrer Ankunft in Münster. Naturschutz und Artenvielfalt waren Thema beim gemeinsamen Besuch des NABU. weiterlesen »

Bärbel Höhn in Münster

Am kommenden Samstag, 26. August, ist Bärbel Höhn, die Bundesumweltausschussvorsitzende  zu Gast in Münster. Gemeinsam mit der Münsteraner Bundestagsabgeordneten, Maria Klein-Schmeink, wird sie zunächst der NABU-Naturschutzstation Haus Heidhorn einen Besuch abstatten. Bärbel Höhn war bis 2005 Ministerin für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW und ist heute Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Bundestag. Ihr besonderes Anliegen war immer auch die Bewahrung der Artenvielfalt.

 

 

weiterlesen »

Mammut LKW Parkplatz in Münster-Roxel verhindern

Maria Klein-Schmeink (MdB) mit Josefine Paul (MdL), Carsten Peters (Ratsherr) und Anke Pallas (Bezirksvertretung-West) bei der Bürgerinitiative in Roxel

Bundestagskandidatin Maria Klein-Schmeink war zusamnen mit ihren grünen Kolleginnen und Kollegen aus Landtag, Rat und Bezirksvertretung zu Gast bei der Bürgerinitiative Roxel. Große Sorge haben die Mitglieder, dass die Pläne zum Ausbau des LKW Parkplatzes in Münster-Roxel auf Landes- und Bundesebene weiter vorangetrieben werden.

 

weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink im WDR Kandidatencheck

Hier geht es zum Video

Familienpolitischer Tag mit Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner in Münster

Katja Dörner und Maria Klein-Schmeink

Ein rundum informativer und anregender familienpolitischer Tag in Münster. Maria Klein-Schmeink und Katja Dörner freuen sich über den regen Austausch und interessante Diskussionsgespräche rund um das Thema Familienpolitik. Nach der Ankunft von Katja Dörner mit dem Zug am neuen Hauptbahnhof, ging es im klassischen Münster-Stil auf dem Rad los zu einem Besuch bei Pro Familia Münster. Begrüßt wurden sie von der Ärztin Dr. Angelika Dorn und Mitarbeiterin Monika Karwisch in den neuen, modernen Räumlichkeiten der Beratungsstelle am Ludgerikreisel. weiterlesen »

Trinkwasser vor Nitrat und Pflanzengift schützen

Angesichts der zunehmenden Belastung des Grundwassers durch Nitrat und Pflanzenschutzmittel haben die Grünen einen Wasserreinhalteplan vorgelegt. Sauberes Wasser zum Trinken ist lebensnotwendig, unsere Wasserwerke müssen immer mehr aufwenden, um die hohen Belastungen aus der industriellen Landwirtschaft herauszufiltern. Die Grünen wollen Maßnahmen, die das Problem an der Wurzel packen, statt es über weiter steigende Kosten auf die Verbraucher abzuwälzen. weiterlesen »

Lärmschutz ist Gesundheitsschutz

Maria Klein-Schmeink und Axel Pape bei der Phonmessung an der B 51 mit BI Mauritz

Die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink, Ratsherr Carsten Peters und Kreisvorsitzender Wilhelm Breitenbach, machten sich bei bestem Wetter, kühlem Bier und Grillwürstchen vor Ort ein Bild vom Lärm an der Umgehungsstraße. Die BI Mauritz hatte in einen Garten direkt an der Umgehungsstraße eingeladen. Axel Pape von der BI Mauritz demonstrierte mit einem Phonmessgerät, dass hier des Öfteren am Tag und in der Nacht die zulässigen Schallgrenzen von 65/45 DbA deutlichst überschritten werden. 95,7 DbA sind eine massive Überschreitung und sind als Lärm jenseits gesundheitsverträglicher Grenzen einzustufen. Dieser Wert wird an der Umgehungsstraße häufig erreicht, auch spät abends und in der Nacht. Auch wenn jetzt mit dem Ausbau der Umgehungsstraße eine Lärmschutzwand  kommt, wird Lärm weiter zum Alltag der Anwohnerinnen und Anwohner gehören. Denn es ist mit einer weiteren Verkehrssteigerung zu rechnen, insbesondere der schwere Lastverkehr hat sich zunehmend in die Randstunden des Tages verlagert. weiterlesen »

Grüne fordern Änderungen beim Familiennachzug

Angesichts der aktuellen grausamen Giftgasangriffe auf Zivilpersonen, insbesondere Familien, fordern Münsteraner Grüne dringend Änderungen beim Familiennachzug von Geflüchteten ein. Die Möglichkeit des Zusammenlebens mit der eigenen Familie ist eines der zentralen Grundrechte.

Die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink kritisiert, dass gegenwärtig  der Familiennachzug massiv beschränkt ist: “Heute dauert die Beantragung und Bearbeitung der Visa zum Familiennachzug, vor allem in den Anrainerstaaten Syriens, selbst in günstigen Fällen mehr als ein Jahr. Außerdem hat die große Koalition im Asylpaket II beschlossen, dass alle Personen mit einem sogenannten subsidiären Schutz, zum Beispiel Bürgerkriegsflüchtlinge, zusätzlich bis zu zwei Jahre warten müssen, bis sie überhaupt einen Antrag auf Nachzug stellen können. Diese Entscheidung führt dazu, dass viele – besonders syrische – Familien mehrere Jahre voneinander getrennt leben müssen. Das ist eine humanitär nicht haltbare Situation.” weiterlesen »

Mehr Wahlfreiheit für alle geht nur mit der grünen Bürgerversicherung

„2017 ist die Zeit reif, um das Gesundheitssystem fit für die Zukunft zu machen. Starke stehen für Schwächere ein, Gesunde für weniger Gesunde und Junge für Alte – diese Prinzipien wollen wir festigen. Gesundheit und gute Versorgung dürfen nicht vom Geldbeutel abhängen. Wir wollen ein gerecht finanziertes Gesundheitswesen, das alle einbezieht und allen die medizinische Hilfe gibt, die sie brauchen. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich nach ihren finanziellen Möglichkeiten daran beteiligen. weiterlesen »

Wanderausstellung “Deutscher Bundestag” in Münster

Maria Klein-Schmeink

In der Zeit vom 03. bis 07. April 2017 findet die Wanderausstellung ‚Deutscher Bundestag‘ in der Westfälischen Wilhelms-Universität, im Foyer des Fürstenberghauses, Domplatz 20-22 in Münster statt. Maria Klein-Schmeink, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Münster, äußert sich dazu:

„Ich freue mich sehr, dass die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages auf meine Initiative in meiner Heimatstadt Münster gezeigt wird. In diesen Zeiten ist es besonders wichtig, allen Bürger*innen in Münster und aus dem Münsterland die Möglichkeit zu geben, die Arbeit unseres Parlamentes näher kennenzulernen. Die Ausstellung ist in besonderer Weise geeignet, Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Mitglieder zu vermitteln.“ weiterlesen »

Verbesserung der Lage in Tibet

Maria Klein-Schmeink, Grüne Abgeordnete aus Münster, ist Mitglied im fraktionsübergreifenden Tibet-Gesprächskreis des Deutschen Bundestages. Als solche ruft sie nun mit den Kollegen Michael Brand (CDU/CSU) und Achim Barchmann (SPD) zur Teilnahme an der Kampagne ‘Flagge zeigen für Tibet’ auf. “Zusammen mit zivilgesellschaftlichen Akteuren wollen wir in der deutschen Politik einen Beitrag zur Verbesserung der Lage in Tibet leisten und den notwendigen Dialog mit China unterstützen.” weiterlesen »

Mehr Gerechtigkeit auch für Langzeitarbeitslose

Als einen richtigen Schritt begrüßt die grüne Bundesabgeordnete Maria Klein-Schmeink die Ankündigung des SPD Spitzenkandidaten Martin Schulz, die Politik unter Kanzler Schröder in einigen Punkten zu korrigieren. “Doch da darf man nicht bei der Bezugsdauer für das Arbeitslosengeld I stehen bleiben. Fast jeder vierte Beschäftigte, der arbeitslos wird, bekommt statt Arbeitslosengeld I lediglich Hartz IV-Leistungen. Die Regelsätze des Arbeitslosengeld II müssen dringend auf ein armutsfestes Niveau angehoben werden, von dem man tatsächlich ohne Existenzangst leben kann. weiterlesen »

Maria Klein-Schmeink auf Listenplatz 9

Maria Klein-Schmeink

Maria Klein-Schmeink

Der Vorstand des Grünen Kreisverbands Münster hat mit Freude zur Kenntnis genommen, dass sich die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink bei der Landsdelegiertenkonferenz der NRW-Grünen auf einem hervorragenden Platz 9 auf der Landesliste durchsetzen konnte. Parteisprecher Wilhelm Breitenbach: „Damit konnte sich Klein-Schmeink gegenüber der Liste für die Bundestagswahl 2013 gegen harte Konkurrenz um zwei Plätze verbessern. Wir verstehen das als Würdigung ihres großen Engagements und ihrer anerkannt hohen Kompetenz in der Gesundheitspolitik.“ weiterlesen »

Coesfelder Modell des Hebammenzentrums auf Landesparteitag der Grünen NRW

Maria Klein-Schmeink

Maria Klein-Schmeink

Das Coesfelder Modell für ein Hebammenzentrum am Krankenhaus war Vorbild für eine Forderung zur Sicherung der wohnortnahen Geburtshilfe im Landtagsprogramm der Grünen, das am Wochenende in Oberhausen beraten wird. Im ihrem Landtags-Wahlprogramm, das die Grünen am kommenden Wochenende verabschieden, heißt es: „Wir wollen, dass Frauen die Wahl haben, wie und wo sie entbinden und dass diejenigen, die ihnen zur Seite stehen, nicht aus wirtschaftlichen Gründen ihren Beruf aufgeben. Wir wollen Anreize schaffen, um Modelle einer eigenverantwortlichen von Hebammen geleiteten Geburtshilfe in enger räumlicher Nähe und Zusammenarbeit mit der stationären Geburtshilfe,  der Schwangerschaftsbegleitung und der Nachsorge sowie der verbesserten Notfallhilfe zu unterstützen. Diese sollen besonders im ländlichen Raum zum Tragen kommen.“ (aus: 5 WP-04 NRW- Land der sozialen Gerechtigkeit und des Zusammenhalts: Hebammen stärken – für Eltern und Kinder) weiterlesen »

GRÜNE Münster wieder beim Marathon dabei

20160907_marathon-gruene-staffelnBündnis 90/Die Grünen/GAL Münster ist auch dieses Mal beim Volksbank-Münster Marathon dabei und zwar mit neun Staffeln und einigen Einzelläufer*innen. Rainer Bode, Organisator der grünen Staffeln: „Ich bin jetzt zum 11. Mal dabei und finde es immer wieder ein schönes Ereignis. Die Verbindung zwischen Leistungs- und Breitensport ist hier sehr gut gelungen. Ich hoffe, es melden sich noch viele Einzelläufer*innen an und dass wir bei schönem Wetter von vielen Münsteraner*innen am Straßenrand angefeuert werden.“

Alleinerziehende vor Armut schützen

Die Münsteraner Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink fordert dringend eine Reform der Familienförderung ein.

 „Alle Armutsstatistiken zeigen deutlich, dass alleinerziehende Familien ein hohes Armutsrisiko oft auch trotz Erwerbstätigkeit haben. Das muss sich ändern, tragen gerade sie doch eine doppelte Last und Verantwortung. weiterlesen »

Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht würde Sicherheit Dritter eher gefährden als erhöhen

Der Vorschlag der Union, die ärztliche Schweigepflicht aufzuweichen, schadet mehr als dass er nützt und schafft eher weniger Sicherheit als mehr. Schon heute können Ärzte und Psychotherapeuten die zuständigen Behörden informieren, wenn eine nicht anders abwendbare Gefahr für Leib und Leben anderer besteht, in  manchen Fällen sind sie sogar dazu verpflichtet.

weiterlesen »

Vergibt Chancen für das Münsterland: Kabinett nickt Dobrindts Plan ab

Besserer Verkehr mit Grün

Besserer Verkehr mit Grün

Mit dem vom Bundeskabinett verabschiedeten Bundesverkehrswegeplan kommt es trotz aller Behauptungen nicht zu echten Veränderungen. Dobrindt betreibt Etikettenschwindel und gibt nur vor, mehr in Schiene und Radwege zu investieren. Aber alles bleibt unverbindlich, weil keine echten Prioritäten gesetzt werden. weiterlesen »

Liebe und Toleranz, statt Populismus und Hass

Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster sind schockiert über das Massaker, das am Wochenende in einem Nachtclub in Orlando stattgefunden hat. Wir trauern um die 50 Todesopfer und 53 Verletzten dieses sinnlosen Angriffs und sind in Gedanken bei ihren Freunden und Angehörigen.

Das Bestreben des Attentäters, Hass zu säen, darf nicht aufgehen. Doch genauso wie diesen Akt homophober Gewalt verurteilen wir den Versuch rechtsgesinnter Populisten aus diesem schrecklichen Ereignis Kapital zu schlagen. Wir werden nicht zulassen, dass Gewalt und Hass unsere Gesellschaften spalten.

Wir halten fest an der Grundforderung: Liebe und Toleranz, statt Populismus und Hass

Julia Delvenne, Sprecherin des KV Münster
Wilhelm Breitenbach, Sprecher des KV Münster
Josefine Paul, Landtagsabgeordnete NRW
Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete
Otto Reiners, Sprecher der Ratsfraktion Münster

Absolutes Unverständnis für die Abschiebung von Schwangeren

Die Abschiebung einer hochschwangeren Frau und ihrer Familie stößt bei den Grünen auf absolutes Unverständnis. „Das gab es in Münster noch nicht und darf sich nicht wiederholen,“ fordert GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt die Nutzung der vorhandenen Spielräume ein. Nach seinen Informationen lag zudem ein ärztliches Attest vor, in dem der Frau eine Reiseunfähigkeit bescheinigt wurde.

Für Maria Klein-Schmeink zeigt sich im Umgang mit Menschen in Not, wie menschlich eine Gesellschaft als Ganzes ist. Sie fordert die Bundesregierung zu einer Überprüfung der jüngst beschlossenen Asylrechtsverschärfungen auf und in diesem Zusammenhang Schutz für die aus Afghanistan geflüchteten Menschen.

Zeit ist Macht

rosenaktionweb

Maria Klein-Schmeink (MdB) und Josefine Paul (MdL) verteilten Rosen auf dem Wochenmarkt.

Maria Klein-Schmeink, Josefine Paul und der Kreisverband der GRÜNEN Münster verteilten anlässlich des Weltfrauentags bereits am Samstag auf dem Wochenmarkt Rosen an Frauen.
„Frauen sind auch 2016 immer noch nicht gleichgestellt mit Männern: Ungleicher Lohn für gleiche Arbeit, die oft wie selbstverständlich übernommene Sorge- und Pflegearbeit in der Familie und der Kampf gegen diesen Sexismus – all dies sind kraft- und zeitraubende Missstände“, erklärt Josefine Paul, frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der GRÜNEN. „Zeit ist Macht“, fügt Maria Klein-Schmeink hinzu, „deshalb müssen wir für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen nach wie vorkämpfen.“ weiterlesen »

„Die Große Koalition hat mit dem Asylpaket II wichtige humanitäre Grundsätze über Bord geworfen”

Maria Klein-Schmeink (MdB): “Die Aussetzung des Familiennachzugs zu Flüchtlingen, die in Deutschland Schutz vor Folter und bewaffneten Konflikten Porträt Maria Klein-Schmeinkgefunden haben, kann fatale Konsequenzen haben. Syrische Frauen und Kinder werden umso mehr auf marode Schlepperboote getrieben. Wenn sogar Eltern nicht zu unbegleiteten Minderjährigen nachziehen dürfen, offenbart das eine Politik, die christlichen und sozialen Parteien unwürdig sein sollte. Unbegreiflich ist mir, dass, auch wenn der Lebensunterhalt der gesamten Familie durch Arbeit gesichert ist, der Familiennachzug für zwei Jahre ausgeschlossen sein soll. Es wird viele der Flüchtlinge in große Sorge treiben, wenn sie wissen, dass ihre zumeist jungen Familien in der Heimat weiterhin Gewalt, Krieg und Versorgungsproblemen ausgesetzt bleiben. Diese Verschärfungen gehen noch über den ersten Gesetzesentwurf vom November 2015 hinaus.  weiterlesen »

Für Hass und Hetze ist kein Platz in Münster!

Die Grüne Fraktion im Stadtrat, die Münsteraner Abgeordneten Josefine Paul und Maria Klein- Schmeink sowie der Grüne Kreisverband rufen alle Münsteraner und Münsteraner dazu auf, sich diesen Donnerstag an der Demonstration gegen den Besuch von AFD-Chefin Frauke Petry zu beteiligen. Das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ hatte zur Demonstration aufgerufen, nachdem bekannt geworden war, dass die AFD Münster und die AfD-Jugendorganisation »Junge Alternative« ihre Bundesprecherin nach Münster eingeladen haben. weiterlesen »

Resolution der Grünen im Münsterland: Keine Atomtransporte im Münsterland

mslandweb

Foto vom Münsterlandtreffen: Maria Klein-Schmeink, MdB (4.v.li.), Richard Dammann (li), Hermann Stubbe (3.v.li), Monika Ludwig (3.v.re), und niederländische Grüne.

Trotz des beschlossenen Atomausstiegs gibt es jedes Jahr rund 10.000 Transporte radioaktiven Materials durch Deutschland. Sie stehen in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Atomindustrie. Im Sommer trafen sich mehrere Münsterländer Kreisverbände der Grünen mit Vertreter*innen der Bürgerinitativen „BI Ahaus“ und der Initiative „Sofortiger Atomausstieg“ aus Münster. Mit der Uranaufbereitungsanlage in Gronau, der Brennelemente-Fabrik in Lingen und dem Zwischenlager in Ahaus ist das Münsterland besonders betroffen. weiterlesen »

Millionen für den Tourstart – ohne Klein-Schmeink

“Auch wenn ich begeistert Rennrad fahre, halte ich nichts von dem Vorschlag des amtierenden Oberbürgermeisters eine Etappe der Tour de France nach Münster zu holen. Wer wissen will, was diese „Lewe-Vision“ bedeutet, der sollte sich in den nächsten drei Wochen mal am frühen Nachmittag den Start einer „Tour de France – Etappe“ anschauen. Knapp 200 Herren steigen auf ihr Rad und radeln los. Drumherum jede Menge Werbung! Wozu brauchen wir dieses einmalige Event? Wer zahlt dafür Millionen Euro?“ fragt die grüne OB-Kandidatin Maria Klein-Schmeink. weiterlesen »

Polit-Porträt: Maria Klein-Schmeink

Radio Kaktus hat die Grüne Oberbürgermeisterkandidatin Maria Klein-Schmeink interviewt:

Maria Klein-Schmeink unterstützt Forderung nach mehr Klimaschutz

Münsters Grüne stellen sich hinter die für Samstag den 18.4. auf dem Stubengassenplatz angemeldete Demonstration gegen die Erderwärmung, die zwei 10- und 11-jährige Schülerinnen der Marienschule organisiert haben.

„Wir sind beeindruckt von diesem außergewöhnlichen Engagement für den Klimaschutz und rufen die gesamte Stadt dazu auf teilzunehmen“ äußert sich Robin Korte, Sprecher des energiepolitischen Arbeitskreises des Kreisverbands, begeistert. weiterlesen »

Gemeinsam stark gegen Rassismus

Am 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus

Flüchtlinge in Deutschland sind immer mehr gewalttätigen Angriffen ausgesetzt. Auch rassistische Hetze im Netz und auf der Straße nimmt zu. Gleichzeitig beteiligen sich tausende Menschen, auch in Münster, an Kundgebungen für eine bunte und tolerante Gesellschaft. Um ein Zeichen für Toleranz und gegen Fremdenhass zu setzen, beteiligt sich der Grüne Kreisverband an den Aktionswochen gegen Rassismus vom 16. bis 29. März, zu denen der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V. anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus aufruft. weiterlesen »

Lesung und Gespräch mit Jürgen Trittin: “Stillstand made in Germany”

Datum: 13. März, Beginn 19:30 Uhr

Ort: Cafe Colibri in der Stadtbücherei, Alter Steinweg 11, 48143 Münster

Moderation: Maria Klein-Schmeink

Wir Deutschen wollen mehr Gerechtigkeit, mehr Klimaschutz, mehr Bildung. Wir finden zu viel Ungleichheit schlecht, halten die Verteilung des Wohlstandes für ungerecht und stehen einem ungezügelten Markt kritisch gegenüber. Wir finden, dass Wachstum nicht alles ist, und halten den modernen Finanzmarkt für ein großes Übel. weiterlesen »

Anlässlich des Weltfrauentags: Maria Klein-Schmeink und Josefine Paul verteilen Zeit!

Maria Klein-Schmeink, grüne Oberbügermeisterkandidatin, und Josefine Paul, grüne Landtagsabgeordnete, verteilen am 11. März auf dem Wochenmarkt symbolisch Zeit an Frauen, um auf die zeitpolitische Dimension gesellschaftlicher Benachteiligung von Frauen hinzuweisen. weiterlesen »

GRÜNE verteidigen Flüchtlingskonzept – Engagement für eine Willkommenskultur

Aus aktuellem Anlass haben sich die Grüne Ratsfraktion, der Grüne Kreisvorstand und die grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink mit den Kontroversen in Teilen der Bürgerschaft zur Errichtung von Flüchtlingsheimen beschäftigt. Nachdrücklich stellt Ratsherr Carsten Peters für die GRÜNEN klar: „Zu uns kommen Menschen, die oft mit knapper Not und unter leidvollen Entsagungen erniedrigender Willkür, Verfolgung, Gewalt, Diskriminierung und bitterer Armut entkommen sind. Sie sind uns hier in Münster willkommen und dürfen darauf vertrauen, dass sie hier endlich in Sicherheit sind und mit Würde und Respekt behandelt werden. Wir GRÜNE verteidigen diese Willkommenskultur mit heißen Herzen!“ weiterlesen »

Grüne Münster: Gemeinsame Erklärung zur Asylrechtsänderung

Wir dokumentieren hier die gemeinsame Erklärung von Bündnis 90/Die Grünen-GAL Kreisverband Münster, Bündnis 90/Die Grünen-GAL Ratsfraktion Münster,  MdB Maria Klein-Schmeink und MdL Josefine Paul zur heute beschlossenen Asylrechtsänderung: weiterlesen »

Grüne begrüßen Urteil des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung: Befreiungsschlag für die BürgerInnenrechte

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung stößt auf den Beifall der Grünen. „Die Entscheidung ist ein Befreiungsschlag für die digitalen Bürgerrechte”, so Europakandidat Peter Alberts, die Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink und Ratsherr Carsten Peters in einer gemeinsamen Erklärung “Die anlasslose Speicherung von Telekommunikationsdaten auf Vorrat muss europaweit abgeschafft werden.” weiterlesen »