Nächste Veranstaltungen

Apr
8
Mi
19:00 AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Regenbogensaal
AG Stadtentwicklung und Mobilität @ Grünes Zentrum, Regenbogensaal
Apr 8 um 19:00
Zu jedem Termin wird es ein Input-Papier geben. Wir setzen Interessierte, die Lust haben öfter mitzuarbeiten, gerne auf die Mailingliste. Darüber gibt es dann die ...
weiterlesen »
Apr
9
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 9 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
13
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Apr 13 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Apr
16
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 16 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
20
Mo
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Zukunftswerkstatt Kreuzviertel
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Zukunftswerkstatt Kreuzviertel
Apr 20 um 19:00 – 21:00
Am 3. März und 2. April Treffen in der Zukunftswerkstatt Kreuzviertel ab 18:30 Uhr.
Apr
23
Do
20:00 AG Kinder, Jugend und Familie
AG Kinder, Jugend und Familie
Apr 23 um 20:00 – 22:00
Die AG Kinder, Jugend und Familie trifft sich durchschnittlich zwei Mal monatlich an wechselnden Orten jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Wer Interesse an einer ...
weiterlesen »
Apr
24
Fr
18:00 Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
Apr 24 um 18:00 – 20:00
Liebe Grüne, ich möchte gerne einen sportlichen grünen Radtreff auf die Beine stellen. Hierzu biete ich 5 Radtreffs bis September an. Das Ziel könnte sein, ...
weiterlesen »
Apr
25
Sa
10:30 ‘N KÖPPKEN KOFFIE? @ Ausschusszimmer des Landeshauses
‘N KÖPPKEN KOFFIE? @ Ausschusszimmer des Landeshauses
Apr 25 um 10:30 – 11:30
Die Vorbereitungen zur Kommunalwahl sind bereits im Vollen Gange. Nur ist bei Wenigen präsent, dass auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine parlamentarische Vertretung hat. Denn ...
weiterlesen »
Apr
27
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Apr 27 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Apr
28
Di
19:00 AG Bildung – Schullandschaft, -e... @ Grünes Zentrum
AG Bildung – Schullandschaft, -e... @ Grünes Zentrum
Apr 28 um 19:00 – 21:30
Die Termine sind immer am letzten Dienstag eines Monats. Kontakt: herbstmann@gruene-muenster.de
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Partei

Kreisverband B90 / Die Grünen Münster und GAL

 

 

Lokale Verkehrswende anstoßen

Foto: Raphaela Blümer

Gut besucht war die 2. Mobilitätskonferenz der grünen Münsterlandverbände. Gut 80 Teilnehmer*innen diskutierten mit Fachleuten aus Verbänden und Verwaltung am vergangenen Samstag in der Gesamtschule Münster Mitte die Frage, wie die Mobilität der Zukunft aussehen könnte.
Neben der Forderung nach einer autofreien Innenstadt und einer Citymaut stand vor allem der Ausbau des ÖPNV im Mittelpunkt der Gespräche. Reinhard Schulte von den Stadtwerken Münster verwies auf Beispiele aus dem norwegischen Oslo. Ohnehin seien uns die skandinavischen Länder in Sachen Verkehrswende weit voraus. Der ehemalige Leiter des Amtes für Klimaschutz im Kreis Steinfurt, Ulrich Ahlke, betonte, dass sehr viel stärker auf Rad, Busse und Bahn gesetzt werden müsse. Den mit Steuergeldern subventionierten FMO stellte er grundsätzlich in Frage.
Einig waren sich die Teilnehmer*innen darin, dass der Verkehrsraum neu aufgeteilt werden muss. Weniger Platz für Autos, statt dessen Busspuren und Fahrradstraßen, damit könnte eine Verkehrswende eingeleitet werden.

Hier der WN-Artikel: https://www.wn.de/Startseite/Startseite-Schattenressort/4012158-Mobilitaet-neu-denken-Tagung-der-Gruenen-zum-Thema-Verkehr

Grünes Kino zu Queer-Politik

Regisseur Markus Kowalski und Ulle Schauws, MdB

In einer Sonntagsmatinee zeigten Josefine Paul MdL und der Grüne Kreisverband am vergangenen Wochenende den Film „Queer lives matter“ im cinema in Münster. Der Dokumentarfilm begleitet mutige LGBTQ-Aktivist*innen in fünf Ländern der Erde, die für Anerkennung und gleiche Rechte kämpfen und die deshalb ausgegrenzt und bedroht werden und sogar damit rechnen müssen, getötet zu werden. Regisseur Markus Kowalski war nach Münster gekommen, um sein preisgekröntes Erstlingswerk vorzustellen und im Anschluss mit den Besucher*innen ins Gespräch zu kommen. weiterlesen »

Besuch von GroenLinks

Eine Delegation der niederländischen Grünen war am Freitag in Münster zu Gast. Nach der Besichtigung der Abfallwirtschaftsbetriebe in Coerde traf sich Martin Hoek, Geschäftsführer GroenLinks Overijssl (Foto: 3. v.l.), mit einigen Mitgliedern des Grünen Kreisverbandes zum Kaffee im Grünen Zentrum. Neben einer besseren Vernetzung der münsterländer Grünen mit den niederländischen Grünen diente das Treffen auch dem Austausch über aktuelle Entwicklungen. Als besonders positiv wurde die Entscheidung des Rates in der letzten Sitzung wahr genommen, mit Enschede eine Städtepartnerschaft aufzubauen.

Grüne positionieren sich zu Olympia 2032 in NRW

(v.l.): Anne Herbermann, Josefine Paul, Niklas Haarbusch

Auf dem Landesparteirat der GRÜNEN NRW am vergangenen Sonntag in Essen standen die Kommunalwahlen 2020 auf dem Programm, ebenso Waldpolitik, Stahlpolitik und Voraussetzungen für eine Bewerbung des Landes NRW für Olympia 2032.  Die münsteraner Landtagsabgeordneter Josefine Paul sagte in ihrem Redebeitrag zu den Olympischen Spielen: “Die Bürger*innen und Bürger von NRW sollten selbst entscheiden können, ob sie die Olympischen und Paralympische Spiele wollen!”

Die münsteraner Delegierten Anne Herbermann, Maria Leeuw und Niklas Haarbusch stimmten für eine nachhaltige Forstwirtschaft in NRW und für eine Förderung von mehr GRÜNEN Frauen in den Kommunalparlamenten. Aus dem Landesparteirat gehen die NRW-GRÜNEN mit viel Zuversicht in das Wahljahr 2020, in dem inzwischen mehr als 18.000 Mitglieder für ein grüneres NRW kämpfen werden.

2. Grüne Mobilitätskonferenz

Foto: Helmut Fehr

Am 26. Oktober diskutieren die Grünen in der Gesamtschule Münster Mitte Bausteine einer Mobilitätswende für Münster und die Städte und Gemeinden des Münsterlandes. Der öffentliche Raum in der Stadt gehört allen Menschen. Heute sind unsere Städte und Gemeinden noch hauptsächlich autogerecht geplant und gebaut. Vom Mittelstreifen aus gedacht ist auf jeder Seite großzügiger Platz für den überwiegend noch mit 50km/h fahrenden motorisierten Verkehr. Dann folgen Kfz-Parkstreifen und manchmal Radwege. Nur der Rest der Fläche bis zu den Hauswänden ist für den Aufenthalt der Menschen vorgesehen. weiterlesen »

GRÜNE Alternativlösung: Wohnen und Einkaufen.

Die Mitglieder des GRÜNEN Kreisverbands beschlossen auf einer Sonder-Kreismitgliederversammlung mit einer klaren Mehrheit für die Position das grundsätzliche ‚Nein‘ zum Hafencenter. Gemeinsam mit dem Antrag des GRÜNEN Kreisvorstands setzte sich die Alternative von Rainer Bode durch. Sie sieht vor, das urbane Quartier Hafen unter Berücksichtigung der Themen ‚Wohnen‘, ‚Verkehr‘ und ‚Wirtschaft‘ zu entwickeln. Soziale und ökologische Aspekte sollen besonders bedacht werden.

 Es ging heiß her während der Versammlung im Bennohaus, bei der ca. 120 Mitglieder zusammenkamen. Themenschwerpunkte der ausführlichen und vielfältigen Diskussion waren der Musikcampus und das Hafencenter. weiterlesen »

Fahrradstraße an der Bismarckallee: GRÜNE freuen sich über den Baubeginn

„Es geht voran. Mit der Umgestaltung der Bismarckallee wurde am Montag der dringend erforderliche Ausbau von Fahrradstraßen jetzt in Angriff genommen. Konkret bedeutet das für die Bismarckallee: Mehr Platz für den Radverkehr, einseitiger Abbau der PKW-Stellplätze“, freut sich GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher unserer Fraktion, über den Baubeginn.

Da die Straße zudem Teil der Veloroute Senden-Münster sei, verbessere sich die Verbindung mit dem Umland und biete so ein attraktives Angebot für den Umstieg vom PKW auf das Rad, so der GRÜNE.

GRÜNE: Baubeginn für das neue Südbad in 2020

„Der Bau des neuen Südbads beginnt im kommenden Jahr, die Fertigstellung ist wie vorgesehen innerhalb der kommenden drei bis vier Jahre realistisch“, nimmt GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners den jüngsten Sachstandbericht der Stadtwerke Münster erfreut zur Kenntnis. Aktuell laufe die Vergabe verschiedener Fachplanungsleistungen wie in der Vergabeverordnung (VgV) vorgesehen. Reiners: „Die Stadtwerke hoffen, bis Ende Oktober alle Fachplaner, vor allem für die technische Gebäudeausrüstung und die Schwimmbadtechnik, sowie den Projektsteuerer beauftragt zu haben. Der Bauantrag solle nach Möglichkeit noch in diesem Jahr eingereicht werden.“

2016 hatten CDU und GRÜNE die Errichtung des neuen Südbads mit Ratsbeschluss auf den Weg gebracht.

Fraktionssprecher Otto Reiners zur Lösungssuche bezüglich Hafenquartier

Eins vorneweg: im bestehenden Bündnisvertrag zwischen CDU und GRÜNEN wurde das Hafen-Center als ausdrücklicher Dissens festgehalten.

Wir GRÜNEN haben das E-Center abgelehnt, da

– die zusätzliche Verkehrsbelastung für das Quartier nicht hinnehmbar ist,

– ein zusätzliches Einkaufscenter mit einer Fläche von 4.900 qm² für das Quartier nicht verträglich ist und

– drittens im Hansaviertel und in ganz Münster keine weiteren Einkaufszentren, sondern bezahlbare Wohnungen fehlen.

weiterlesen »

Rat Spezial #4: Verkehrsplanung und Velorouten in Münster

Verkehrswende auf der einen – verkehrsplanerische Amnesie auf der anderen Seite: In der neuen RAT SPEZIAL beschäftigen wir uns mit dem Thema „Verkehrsplanung und Velorouten in Münster“. Wir stellen euch den Streckenverlauf der Veloroute Münster-Telgte vor – weitere Schnellradwege sollen im Laufe der Jahre folgen –, freuen uns über die neuen Qualitätsstandards für Fahrradstraßen, für die wir uns so lange eingesetzt haben und ärgern uns über die Ausbauplanung der B51.

Die RAT SEZIAL #4 ist ab sofort online abrufbar.

GRÜNE diskutieren B51-Ausbau

Knapp 100 Grüne diskutierten am vergangenen Dienstag bei einer Mitgliederversammlung unter der Leitung der Vorstandsmitglieder Anna Blundell und Robin Korte den geplanten Ausbau der Bundesstraße 51 zwischen Münster und Telgte. Das Straßenausbauprojekt und die damit verbundenen Gefahren für den Natur- und Klimaschutz wurden von Marian Husmann, Ratsmitglied und Sprecher der Grünen in Telgte, vorgestellt. weiterlesen »

Grüne Staffeln alle durchgekommen

Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster waren beim 18. Volksbank Münster Marathon dabei und zwar mit 12 Staffeln. Alle sind gut durchgekommen, etliche haben ihre Zeiten verbessert, einige konnten sie halten – den Klimaschutz im Mittelpunkt. Josefine Paul, sportpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Landtag, und auch Teilnehmerin in einer Staffel: “Auch in diesem Jahr waren wieder hunderte Menschen auf der Strecke unterwegs, ob als Einzelläufer oder im Staffelrennen. Die Verbindung aus Leistungs- und Breitensport macht die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung aus. Neben dem sportlichen Ehrgeiz steht vor allem der Spaß an Bewegung im Vordergrund. Dank an die Organisatoren um Michael Brinkmann und den vielen Zuschauerinnen und Zuschauern an der Strecke, die unermüdlich alle Läuferinnen und Läufer angefeuert haben.”

Glücklicher Gewinner beim Familien-Umweltfest

Großer Andrang am Info-Stand der Grünen beim 13. Münsteraner Familien-Umweltfest auf dem Naturlandhof Lütke-Jüdefeld am vergangenen Sonntag. Für Kinder gab es ein Glücksrad mit vielen kleinen Preisen.

Das Siegerkind freute sich über den Hauptpreis, einen fair produzierten Fußball. Danke an die fleißigen Helferinnen und Helfer am Stand.

GRÜNE Münster: ‚B-Side’ und ‚Hansaforum‘ vorbildlich.

Die GRÜNEN-Kreisvorstandsmitglieder Lola Buschhoff und Stephan Orth haben in der vergangenen Woche die B-Side im Hafen besucht. Ziel des Besuchs war eine Information über das Kulturprojekt sowie über Aufgaben, Chancen und Herausforderungen des Hansaforums. Die Besichtigung der Räume und der Austausch mit der Initiative hat dabei einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen.

Kreisvorstandsmitglied Lola Buschhoff zum Besuch: „Uns als Partei ist es wichtig, immer wieder das Gespräch mit Bürger*inneninitiativen und -Projekten zu suchen und uns über den Stand dieser zu informieren. Die tolle Besichtigung und das konstruktive Gespräch zeigen, dass die B-Side ein zentraler Ort der Nachhaltigkeit, der Kultur und der Bürger*innen sein wird. Auch aus sozialen Gesichtspunkten ist es wichtig, dass Orte geschaffen werden in denen man auch einfach mal verweilen kann, ohne zwangsläufig Geld auszugeben. Das ist auch im Sinne der jüngeren Generation.“ weiterlesen »

Nachhaltigkeit im Sport

Wie können die Ansprüche von Sport und Umwelt zusammenfinden?

Die Grünen laden am 21. September zu dieser Veranstaltung in die Gesamtschule Münster Mitte, Jüdefelderstraße 10, ein. Sie beginnt um 10:30 Uhr.

Im Sport müssen häufig Entscheidungen getroffen werden, die den Ansprüchen des Sports einerseits und den Erwartungen an Nachhaltigkeit andererseits Rechnung tragen: Sei es bei der Diskussion um Gummigranulat auf Kunstrasenplätzen oder einem Pfandsystem und der Reduzierung des Verkehrsaufkommens bei Sportevents.
Wie gehen Vereine, Politik und Verwaltung bei der Entscheidungsfindung vor und wie kann der Umweltschutz in die Diskussion mit einbezogen werden? Die GRÜNEN Münster möchten diesen Fragen nachgehen und mit geladenen Gästen nach Lösungen für Abwägungsprozesse suchen, um den Ansprüchen von Sport und Umweltschutz gleichermaßen gerecht zu werden. weiterlesen »

Abschlusstraining der Grünen für Marathon

Auch in diesem Jahr sind Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster wieder mit 12 Staffeln und 48 motivierten Läuferinnen und Läufern am Start beim Münster-Marathon. „Mittlerweile sind wir zum 13. Mal dabei“, berichtet Rainer Bode, Organisator der Grünen Staffeln, nicht ohne Stolz. Dieses Jahr laufen die Grünen unter dem Motto: Langer Atem fürs Klima.

GRÜNE: Vorfall klären, differenziert hinschauen, gewaltbereiten Islamismus bekämpfen.

Der GRÜNE Kreisverband  in Münster fordert eine Aufklärung des Vorfalls rund um die ‚Imam Mahdi Moschee‘ in Hiltrup. Dabei sei wichtig die Hinweise ernst zu nehmen und genau hinzuschauen.

Kreisvorstandssprecher Stephan Orth betont: „Auf Terrorismus hat man nicht stolz zu sein, sondern Terrorismus gilt es mit allen Mitteln – immer und überall – zu bekämpfen. Wir alle sind dazu aufgerufen solche Vorfälle ernst zu nehmen und genau hinzuschauen. Wir wünschen uns eine transparente Aufklärung und Einschätzung des Vorfalls von Seiten der Ermittlungsbehörden. Auch hinsichtlich vergangener Fälle wünschen wir uns eine Gesamtschau auf das Themenfeld und auf solche Vorkommnisse. Hierbei gilt es Strukturen innerhalb von Münster in den Blick zu nehmen, die solche Aussagen fördern oder mindestens in den eigenen Reihen tolerieren, daraus Konsequenzen zu ziehen und konstruktive Lösungen zu finden. Sollten sich die Hinweise bestätigen, verurteilen wir diesen Vorfall und das Ermöglichen solcher Worte in einem Gotteshaus sowie die verbundenen Inhalte aufs Schärfste.“
weiterlesen »

GRÜNE Bürger*innensprechstunde im Südviertelbüro mit Carsten Peters

Im Südviertelbüro (Hammer Str. 69) halten wir GRÜNEN am Donnerstag, 29. August 2019 in der Zeit zwischen 16.00 – 18.00 Uhr unserer monatliche Bürger*innensprechstunde ab. Für Fragen und Anregungen steht diesmal bereit: GAL-Ratsherr Carsten Peters.

Eine besondere Anmeldung ist nicht erforderlich.

Grüner Treff im Haus Coerde

Wir laden am 27. August 2019 zum nächsten Grünen Treff ein. Diesmal fahren wir mit dem Rad zur Hofanlage Haus Coerde. Die Bewohnerin Karola Wiedemann bringt uns in einer Führung diesen historischen Ort näher. Haus Coerde zählt zu den 50 schönsten Höfen im Münsterland. Heute beherbergt diese Hofanlage Atelier- und Werkstattgebäude, eine Biogärtnerei und eine Wohngenossenschaft mit dem Ziel, gemeinschaftlich in einem intakten sozialen Umfeld und im Einklang mit der Natur zu leben. Im Anschluss gibt es einen gemütlichen Abschluss mit einem kleinen Imbiss. www.haus-coerde.de
Wir treffen uns um 17:45 Uhr vor der Geschäftsstelle Windthorststraße 7. Bitte meldet euch unter kv@gruene-muenster.de an.

GRÜNE: Busspuren sollen den Bus- und nicht den Pkw-Verkehr beschleunigen

Wichtiges Ziel des Bundesverkehrsministeriums scheint es zu sein, den Busverkehr in den Städten unattraktiver zu machen“, erklärt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, angesichts der im Sommerloch verkündeten Pläne von Verkehrsminister Scheuer, Pkws mit mehr als drei Insassen die Nutzung der Busspur zu ermöglichen. Bereits vor einigen Jahren waren ähnliche Pläne, damals für E-Autos umgesetzt geworden, die bei den Kommunen allerdings nur zu Kopfschütteln führten. „Während wir GRÜNE hier in Münster zusammen mit der CDU beantragt haben, die Länge der Busspuren auf 20 Kilometer zu verdoppeln, um das Busfahren attraktiver zu machen und die Innenstädte vom Verkehr zu entlasten, konterkariert CSU-Minister Scheuer dies mal wieder“, so Peters.

GRÜNE: Ein Paradestück rechtlicher Unkenntnis und Faktenverdrehung

Pressefoto: Kreisvorstandssprecher Stephan Orth 2019

Die politischen Reaktionen um die Hausbesetzung im alten Güterbahnhof lösen beim GRÜNEN Kreisverband Entsetzen aus. Die Verkürzung und Vereinfachung rechtlicher Zusammenhänge, samt populistischer Wortwahl á la „Bananenrepublik“ oder „Tollhaus“, werden deutlich zurückgewiesen.

Stephan Orth, Kreisvorstandssprecher der GRÜNEN Münster, zur Debatte: „Das Traurige am politischen Theater der letzten Tage ist, dass wir es mit einem Paradestück rechtlicher Unkenntnis und Faktenverdrehung zu tun haben. Immer wieder habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass Hausbesetzungen grundsätzlich strafbar sind. weiterlesen »

Infoabend Kommunalpolitik

Über 20 Teilnehmer*innen sind zum ersten Grünen Infoabend „Kommunalpolitik – Was bedeutet das und wie kann ich mich einbringen“ zusammengekommen.

Vor dem Hintergrund der im Jahr 2020 anstehenden Kommunalwahl vermittelten Vorstandsmitglied Robin Korte und Christine Schulz, Geschäftsführerin der GRÜNEN Ratsfraktion Informationen und Eindrücke über die kommunalpolitische Arbeit der Grünen in Münster. So vielfältig wie die Besucher*innen der Veranstaltung, darunter sowohl langjährige Parteimitglieder als auch einige frisch Eingestiegene, sind auch die wachsenden Ansprüche an Grüne Arbeit in den Bezirksvertretungen und im Stadtrat. Ein zweiter Termin ist für den 28.August um 18 Uhr vorgesehen.

GRÜNE: Konservatives Wirtschaftsverständnis im LWL belastet Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Region.

Mit einem Kopfschütteln reagieren Münsters GRÜNE auf die Entscheidung des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL), lediglich 25 % ihr RWE-Aktien zu verkaufen. Damit blieb die Mehrheit von SPD und CDU sogar hinter dem Vorschlag der LWL-eigenen Verwaltung zurück, die sich von immerhin 75 % der Aktien trennen wollte. Der gemeinsame Antrag von GRÜNEN und LINKEN im LWL sah sogar 100 % vor.

„Der GroKo in der Landschaftsversammlung fehlt es an Gespür für ernsthaften Klimaschutz und Verständnis für zukunftsfähiges Wirtschaften.“, so Münsters GRÜNEN-Sprecher Stephan Orth. „RWE, das steht für Kohle- und Atomstrom und einen der größten Umweltverschmutzer im Land. Aktuell wird über CO2-Abgaben und stärkeren Klimaschutz gestritten, wer glaubt denn ernsthaft dass Kohle- und Kernenergie nach notwendigen Entscheidungen weiterlesen »

Verkehrsüberlastung in der Innenstadt: GRÜNE setzen auf RegionalTicket

In Münster und dem Münsterland wird zeitnah ein preislich verbessertes RegionalTicket eingeführt. So lautet auf einen entsprechenden Antrag von GRÜNEN und CDU ein Beschluss aus der letzten Ratssitzung. „Wir GRÜNE wollen zum Pendel-Verkehr mit dem privaten PKW umweltfreundliche Alternativen schaffen, den Umweltverbund stärken und umweltfreundliche Mobilität im Münsterland voranbringen“, setzt GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners Hoffnung auf das RegionalTicket als einen wirksamen Baustein in der Verkehrswende.  weiterlesen »

GRÜNE gegen Ausbau der B 51/B 64: verkehrspolitischer Dinosaurier

„Der Ausbau der B 51 ist ein verkehrspolitischer Dinosaurier aus dem letzten Jahrtausend und steht den Zielen einer nachhaltigen, klimafreundlichen Verkehrsentwicklung und Mobilitätswende diametral entgegen. Wir lehnen diese Planungen ab“, so Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher unserer Fraktion.

Baumfällungen, Flächenverbrauch und Belastungen für die Landwirtschaft

„Gerade feiern wir gemeinsam die Planung einer Veloroute von Münster nach Telgte – da stehen die nunmehr vorgestellten Planungen für die B 51 anachronistisch dagegen. Mehr als 1.000 Bäume sollen für den Straßenbau fallen – davon über 400 allein auf Münsteraner Gebiet, erhöhter CO2-Ausstoß und erheblicher Flächenverbrauch sowie hohe, teilweise existenzbedrohende Belastungen für die ortsansässige, regionale Landwirtschaft – das darf nicht sein.“ weiterlesen »

Grüne bei der Kartoffelernte auf dem Biohof Freitag

Auf dem Hof der Familie Freitag informierte sich die AG Ökologie, Nachhaltigkeit und Wirtschaft der Grünen Münster über Herausforderungen eines Umstellungsbetriebs auf dem Weg zur

ökologischen Landwirtschaft. Josef Freitag, Landwirt mit Herzblut, gewährte im Rahmen einer Hofführung Einblicke zum Beispiel zum Umgang mit Unkraut, zur Düngung und zur artgerechten Haltung von Hühnern. Im Fokus stand dabei das sehr moderne “Cut & Carry”-Verfahren, bei dem Rotklee auf einem Feld angebaut wird und nach dem Schnitt als Dünger auf ein anderes Feld ausgetragen wird. “Die Methode fördert nützliche Oragnismen im Erdreich wie beispielsweise Regenwürmer und ermöglicht zudem eine innovative Kreislaufwirtschaft auf einem Hof”, berichtet Evelyn Alex, Sprecherin der AG, von ihren Erkenntnissen.

Nach der Führung packten die Besucher bei der Kartoffelernte mit an (siehe Foto). Die frisch geernteten Knollen fanden ihren Weg direkt in den gut besuchten Hofladen der Familie Freitag an der Sendener Stiege.

GRÜNE zur Diskussion um neue kulturelle Orte

Die GRÜNEN begrüßen, dass die Münsteraner Kultureinrichtungen sich im konstruktiven Austausch befinden und in diesem Zusammenhang auch mögliche fachliche Synergien transparent machen. Sie sind allerdings erstaunt, dass in dieser Phase andere bereits über Standorte diskutieren bzw. sich schon festlegen, obwohl noch keine Entscheidung über wesentliche konzeptionelle Eckpunkte (METRUM-Gutachten) getroffen wurden.

„Wir GRÜNEN setzen hier auf gemeinsame Vorschläge aller Akteur*innen“, blickt GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners gespannt auf Ergebnisse der anstehenden Diskussionen.

Infoabend Bezirksvertretungen und Ratsarbeit

Infoabend zur Arbeit in Bezirksvertretungen und Rat
am Donnerstag, 11. Juli, 18:00
und Mittwoch, 28. August, 18:00
im Grünen Zentrum

Die für uns besonders erfreuliche Europawahl liegt erst zwei Wochen zurück. 21% für Grüne in Deutschland und 37% in Münster sind eine klare Bestätigung unserer Arbeit der letzten Jahre, zugleich aber auch ein Auftrag für uns, noch mehr gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Daher machen wir uns jetzt auf den Weg, die Kommunalwahl im Herbst 2020 vorzubereiten. Wir wollen eine starke Grüne Liste für den Stadtrat sowie für die sechs Bezirksvertretungen aufstellen, 33 Wahlkreise in Münster mit unseren Kandidat*innen besetzen und nicht zuletzt ein mutiges und zukunftsfähiges Programm aufstellen. Bald nach den Sommerferien möchten wir euch als Vorstand daher einen Fahrplan für die Stationen bis zum Wahltag vorstellen. Dabei sind uns transparente Verfahren und Beteiligungsmöglichkeiten besonders wichtig. weiterlesen »

GRÜNE sprechen sich für “sicheren Hafen” aus und unterstützen Seenotrettung

Auf einer Sondermitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster am Dienstag hat sich die Partei klar für einen „sicheren Hafen“ ausgesprochen.

In den letzten Wochen vorausgegangen war ein intensiver Prozess von Gesprächen zwischen dem Kreisvorstandssprecher Stephan Orth, der Parteiarbeitsgruppe „Migration“ und verschiedenen zivilgesellschaftlichen Initiativen. Das Ergebnis der Gespräche war ein abgestimmter Antrag, der in die Mitgliederversammlung eingebracht wurde.

Nach Abstimmungen über einzelne Änderungsanträge wurde der Antrag bei einer Enthaltung und ohne Gegenstimmen beschlossen. 

Hier geht’s zum Seenotrettungsantrag.

GRÜNE zur Veloroute Münster-Telgte: echter Fortschritt für den Radverkehr

„Endlich geht es voran mit den Velorouten“, begrüßt GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher unserer Fraktion, die aktuelle Verwaltungsvorlage zur Veloroute Münster-Telgte. Velorouten müssten komfortabel und sicher sein, um das Fahrrad für Pendler*innen attraktiv zu machen und so den Umstieg vom PKW aufs Fahrrad voranzubringen. Peters erinnert daran, dass wir GRÜNEN bereits 2011 einen ersten Antrag zum Bau einer Fahrradschnellstraße stellten. weiterlesen »

Freude bei GRÜNEN über Standortentscheidung „Forschungsfertigung Batteriezelle“ (FFB)

„Die Standortentscheidung für Münster in Sachen ‚Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB)’ ist ein großartiger Erfolg. Wir gratulieren all denen, die an der Bewerbung mitgewirkt haben“, freut sich GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners über deren Erfolg. Dass angesichts des engen Rennens zwischen sechs Forschungseinrichtungen das überzeugendste Recyclingkonzept den Ausschlag gegeben habe, sei ganz auch im grünen Sinne. Reiners: „Nachhaltigkeit muss auch beim Strom aus erneuerbaren Energien eine bedeutende Rolle spielen.“

GRÜNE: Die Aufnahme von zusätzlichen Geflüchteten aus der Seenot darf kein einmaliger Akt bleiben.

Stephan Orth, Kreisvorstandssprecher der GRÜNEN Münster zum Brief des Oberbürgermeisters: „Endlich! Das Engagement der vielen Initiativen und Parteien zahlt sich aus. Leider – und das gehört auch zur Wahrheit – dauerte dieser Schritt sehr lange. Die Situation auf dem Mittelmeer ist nicht erst seit gestern eine humanitäre Bankrotterklärung. Als GRÜNE haben wir das Anliegen Münster zu einem ‚sicheren Hafen‘ zu machen von Anfang an mit unseren Möglichkeiten unterstützt. Dafür haben wir in etlichen Gesprächen mit Initiativen wie der ‚Seebrücke‘ oder ‚Stadt der Zuflucht‘ nach Lösungen gesucht. Wir GRÜNEN stehen an der Seite dieser Initiativen! Das Ganze darf jetzt kein einmaliger Akt sein.“ weiterlesen »

GRÜNE: Freude über Bereitschaft zur Aufnahme dreier unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Münster

Die GRÜNEN freuen sich über die Bereitschaft zur Aufnahme der drei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge von Bord der “Sea-Watch 3” in Münster. GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners dankt Oberbürgermeister Markus Lewe für diese Initiative. „Wir hoffen, dass andere Kommunen diesem Vorgehen anschließen.“

Pressemitteilung Stadt Münster: OB Lewe: Stadt Münster bereit zur Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge von “Sea-Watch 3”

SPIEGEL ONLINE:  Nach Rettung durch Sea-Watch

GRÜNE zum Weltflüchtlingstag

„Über 70 Millionen Geflüchtete waren am 1.1. dieses Jahres auf der Flucht. Etwa 80 Prozent der Geflüchteten haben in einem direkten Nachbarland Schutz gefunden, 91 Prozent aller Geflüchtete leben nicht in Europa“, erinnern GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners und GAL-Ratsherr Christoph Kattentidt anlässlich des jährlich am 20. Juni stattfindenden Weltflüchtlingstag an die Verpflichtung gerade auch Deutschlands als weltweit viertgrößtem Rüstungsexporteur, Fluchtursachen wirksam zu bekämpfen.

weiterlesen »

GRÜNE unterstützen den aktuellen Pflegebedarfsplan für Münster

„Wir wollen, dass Menschen, selbstbestimmt leben und wohnen – auch im Alter und bei Pflege. Bereits jetzt gibt es einen zunehmenden Bedarf an ambulanten Wohn- und Pflegeformen mit denen auch eine umfassende Pflege gesichert werden kann. Der neue Pflegebedarfsplan der Stadt Münster für die Jahre 2019 bis 2022 bietet eine gute Grundlage für den bedarfsgerechten Ausbau der Pflegeangebote in unserer Stadt. Wir begrüßen die Fortschreibung, die mit der kommunalen Konferenz Alter und Pflege beraten und entwickelt wurde sehr“, so GAL-Ratsherr Harald Wölter.

weiterlesen »

Grundsteinlegung Mathilde-Anneke-Gesamtschule: gut für die Bildung – gut für das Klima

Unser Schulpolitischer Sprecher Christoph Kattentidt, Fraktionssprecher Otto Reiners und Umweltdezernent Matthias Peck legen Hand an bei der Grundsteinlegung für die zweite städtische Gesamtschule in Münster. 

GRÜNE zur Zulassung von E-Scootern: nicht auf Fußwegen

„E-Scooter sollen nicht auf Fußwegen fahren, da sie sehr schnell und zudem geräuscharm sind. Das führt zu Gefahren für Fußgänger*innen“, befürwortet GAL-Ratsherr Carsten Peters eine Nutzungspflicht für Radwege. Allerdings müsse dort mehr Platz geschaffen werden, wenn zu den bisherigen Nutzer*innen ( mit Fahrrädern, Lastenrädern, Räder mit Anhängern) auch E-Scooter-Nutzer*innen kommen. Und das dürfe nicht zulasten des Fußverkehrs gehen. „Grundsätzlich braucht es mehr Platz für den Nicht-PKW-Verkehr, also für Fuß-, Rad-, und Busverkehr. Viele Radwege genügen schon heute nicht den erforderlichen Standards für zukunftsfähigen Radverkehr”, stellt Peters mit Blick auf die Herausforderungen der Verkehrsplanung fest. Mit den Fahrradstraßen und Velo-Routen sei nun eine Planung eingeleitet worden, die dies berücksichtige.

GRÜNE zur Windenergie: Münster kommt dank Flächennutzungsplan beim Windstrom endlich voran

Die Windenergienutzung ist auch im Außengebiet einer Großstadt wie Münster möglich und sinnvoll, ziehen die GRÜNEN Resümee nach Antwort des Umweltamtes auf ihre Anfrage zur Entwicklung der Windstromerzeugung in Münster. „Durch die Ausweisung von 13 Vorrangzonen für die Windenergie im Flächennutzungsplan konnte die Zahl der Windkraftanlagen bis Ende 2018 auf 28 Anlagen gesteigert werden“, freut sich Dr. Robin Korte, sachkundiger Bürger für die GAL im Umweltausschuss.

weiterlesen »

Klimanotstand muss Folgen haben

Die Grünen haben die vom Rat beschlossene Ausrufung des Klimanotstands für Münster begrüßt. „Die Klimakrise hat eine Dringlichkeit erreicht, die keine weitere Verzögerung mehr zulässt“ äußert sich Dr. Robin Korte, Vorstandsmitglied der Grünen, besorgt. „Wenn wir die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch abwenden wollen, müssen wir unsere Politik grundlegend ändern. Das heißt tatsächlich, jede politische Entscheidung hinsichtlich ihrer Auswirkungen aufs Klima zu hinterfragen“.

weiterlesen »

GRÜNE freuen sich über weitere Dreifachsporthalle am Pascalgymnasium

Mit dem Baubeschluss hat der Rat den Weg freigemacht für eine zweite Dreifachsporthalle am Pascalgymnasium, NRW-Sportschule mit den Schwerpunkten Basketball und Volleyball. Neben der 80-prozentigen Förderung durch das Land freut Klaus Rosenau, sportpolitischer Sprecher der GRÜNEN im Rat, dabei besonders die Berücksichtigung bauökologischer Kriterien. „Die Flachdächer erhalten eine extensive Begrünung und erhalten zudem eine Photovoltaikanlage“, führt Rosenau als Beispiele an. Die Fertigstellung solle innerhalb der nächsten zwei Jahren erfolgen.

GRÜNE tauschten sich mit dem Verein für Mototherapie aus

v. l. n. r.: Karl-Heinz Neubert (Vorstandsmitglied Verein für Mototherapie und Psychomotorische Entwicklungsförderung e.V.), GAL-Ratsfrau Jutta Möllers, Olesja Hoffmann und Corinna Blume-Ulmer (Leitung Verein für Mototherapie und Psychomotorische Entwicklungsförderung e.V.)

Zu einem intensiven Austausch traf sich GAL-Ratsfrau Jutta Möllers mit Vorstandsmitglied Karl-Heinz Neubert sowie Olesja Hoffmann und Corinna Blume-Ulmer, Leitung des Vereins für Mototherapie und Psychomotorische Entwicklungsförderung. Der Verein unterstützt mit seinen Informations-, ganzheitlichen Bewegungs- und Behandlungsangeboten Kinder und ihre Eltern sowie pädagogische Fachkräfte insbesondere im Stadtteil Coerde. Hoffmann und Blume-Ulmer wiesen darauf hin, dass die Anzahl der Kinder mit Bewegungsstörungen im Stadtteil deutlich erhöht sei und es ausgerechnet in diesem Stadtteil Kitas gebe, die über keinen oder nur sehr unzureichenden Bewegungsraum verfügten.

Auch im AK Coerde werde immer wieder deutlich, dass ein großes Interesse an Räumlichkeiten für Bewegungsangebote bestehe. Deshalb plädierten die beiden Vertreterinnen des Vereins für eine Erweiterung des beantragten Kinder- und Jugendgesundheitszentrums um einen solchen Raum in einer Größe von 100 – 150 qm. Dabei könne der Raum dann neben der Nutzung als Bewegungsraum auch für Vorträge, Seminare oder auch am Wochenende für Kindergeburtstage genutzt werden.

GRÜNE: Velorouten und Fahrradstraßen bringen spürbare Verbesserungen für den Radverkehr

„Endlich geht es voran mit den Velorouten“, begrüßen GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners und GAL-Ratsherr Carsten Peters das von der Verwaltung vorgestellte Maßnahmepaket zur Förderung des Radverkehrs. Die Velorouten müssten komfortabel und sicher sein, um das Fahrrad für Pendler*innen zur attraktiveren Alternative zu machen. Und wenn der Radverkehr in Münster wirklich vorangebracht werden soll, müssten auf den rot markierten Fahrradstraßen auch tatsächlich Radfahrer*innen Vorrang haben. Angesichts der gewollten Steigerung des Radverkehrs werde dann eine Aufgabe von PKW-Stellplätzen erforderlich sein, um so für Platz und Sicherheit zu sorgen. Reiners: „Und ganz wichtig: Fahrradstraßen müssen ein komfortables Netz bilden.”

weiterlesen »

Gesundes Frühstück in der Elefantengruppe: Förderverein und Gruppe treffen sich mit GAL-Ratsfrau Jutta Möllers

Seit dem Kitajahr 2018/2019 ist das Angebot für ein gesundes und ausgewogenes Frühstück in ausgewählten Kitas deutlich ausgeweitet. Gab es das vorher in fünf Kindertageseinrichtungen, so bieten jetzt 13 Einrichtungen dieses Frühstück an. Auf Einladung des Fördervereins und der Elefantengruppe der Städtischen Kita Killingstraße überzeugte sich GAL-Ratsfrau Jutta Möllers selbst von der Qualität des Frühstücks. 

weiterlesen »

GRÜNE: Wertstofftonne für Münster ein Gewinn für Bürger*innen und Umwelt

Die Wertstofftonne kommt – der gelbe Sack geht

„Das ist ein grandioser Erfolg für Münsters Abfallwirtschaft“, freut sich Gerhard Joksch, grünes Mitglied im Betriebsausschuss der AWM über die Ausschreibung einer Wertstofftonne für Münster. Ab 2020 werden Wertstofftonnen in ganz Münster die gelben Säcke ablösen. In den Tonnen können Bürger*innen alle Wertstoffe aus ihren Haushalten sammeln, nicht nur Verpackungen mit dem grünen Punkt. „Endlich werden die Restmülltonnen von allem Plastik befreit, das nicht in den gelben Sack durfte“, erläutert Dr. Rita Stein-Redent, ebenfalls grünes Mitglied im Ausschuss die besondere Bedeutung der neuen Abfallgefäße.

weiterlesen »

70 Jahre Grundgesetz

Erklärung der Grünen Bundestagsfraktion:

Das Grundgesetz ist Versprechen und Auftrag zugleich. Es bildet seit 70 Jahren den Identitätskern unseres Landes – in einem kleinen Büchlein, bescheiden im Ausmaß, herausragend im Anspruch. Es steht für die Grundfesten Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und eine lebendige Zivilgesellschaft.

Die Stärke unseres Grundgesetzes liegt darin, dass es vom Menschen und nicht vom Staat aus denkt. Vor 70 Jahren bereits war das Grundgesetz geradezu visionär und zeichnet sich bis heute darin aus, dass es mit den gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt halten soll. Es zeigt nicht nur auf, wie wir heute zusammenleben, sondern auch, wie in Zukunft ein Leben in Gleichheit, Würde und Freiheit für alle gewährleistet werden kann.

weiterlesen »

GRÜNE: Freude über freien Rechtsabbieger für Radverkehr an der Hammer Straße / Friedrich-Ebert-Straße

GAL-Ratsherr Carsten Peters an der Kreuzung Hammer Straße/Friedrich-Ebert-Straße

Noch in diesem Jahr wird an der Kreuzung Hammer Straße / Friedrich-Ebert-Straße eine separate freie Fahrspur für rechtsabbiegende Radfahrer*innen eingerichtet. „Ich freue mich, dass diese Maßnahmen nun endlich umgesetzt werden. Es ist eine der vielen kleinen Maßnahmen, die den Radverkehr verbessern“, betont GAL-Ratsherr Carsten Peters, verkehrspolitischer Sprecher unserer Fraktion. CDU und GRÜNE hatten die Maßnahme beantragt. Mit der separaten freien Fahrspur werde der Abbiegevorgang erleichtert. Wichtig sei zudem, dass die Platanen an der Kreuzung erhalten blieben, so der Grüne.

GRÜNE: Stadt schafft zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten

Um für Langzeitarbeitslose eine Beschäftigungsmöglichkeit zu schaffen, hat jetzt der Sozialausschuss auf gemeinsame Initiative von GRÜNEN und CDU die Einrichtung von 40 zusätzlichen Stellen im Konzern Stadt auf den Weg gebracht. „Die Stadt Münster übernimmt damit eine Vorbildfunktion. Die Strategie der GRÜNEN, mehr Menschen aus dem Hartz IV-Bezug zu holen, so eine berufliche Perspektive und ein Mehr an gesellschaftlicher Teilhabe zu eröffnen, greift“, freut sich GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners über den einstimmigen Beschluss.

weiterlesen »

GRÜNE kritisieren mangelhafte Betreuung der Radwege

In einem Bericht der Verwaltung im Umweltausschuss an die grüne Ratsfraktion findet sich das Eingeständnis, dass das Personal nicht ausreicht, „um den Anspruch einer Fahrradstadt gerecht zu werden“. Die Verwaltung fordert z. B. mindestens drei zusätzliche Stellen, um ein dauerhaftes Radwege-Informationssystem aufzubauen. Für die GRÜNEN ist nicht allein diese Aussage der Verwaltung alarmierend: „Die Radwege in Münster werden von der Verwaltung insgesamt stiefmütterlich behandelt“, kritisiert Gerhard Joksch, grünes Ratsmitglied.

weiterlesen »

Grüne Münster küren Preisträger des Malwettbewerbs

Der 10-jährige Miro Grabowski hat beim Malwettbewerb der Grünen zum Internationalen Tag der Wälder den 1. Preis gewonnen. Das Siegerbild konnte mit einem detailgetreuen Eichhörnchen voll überzeugen. Als Preis erhielt der stolze Künstler einen Kinogutschein incl. Popcorn und Getränk sowie eine Bio-Hainbuche für den heimischen Garten. „Die vielen kreativen Einsendungen haben uns sehr beeindruckt,“ freut sich Anne Herbermann, Organisatorin des Aktion zum Tag der Wälder, über die mehr als 50 Wettbewerbsbeiträge.

Rat Spezial #3 – Thema Pflege

In unserer neuen Ausgabe der RAT SPEZIAL geht es diesmal um das Thema Pflege. Dabei liegt der Fokus insbesondere auf Stärkung und Sicherung der Selbstbestimmung. Wir GRÜNEN wollen, dass Menschen, auch wenn sie pflegebedürftig sind oder eine umfassende Unterstützung benötigen, selbstbestimmt leben und wohnen können. Deswegen setzen wir uns für die Schaffung be­darfsgerechter Angebote für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf in den Wohnquartieren ein.

weiterlesen »