Nächste Veranstaltungen

Jun
6
Sa
10:00 4-tel Fest
4-tel Fest
Jun 6 um 10:00 – 20:00
 
Jun
8
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Jun 8 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Jun
9
Di
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
Jun 9 um 19:00 – 21:00
Immer um 19 Uhr im GoToMeeting-Raum, wenn der verfügbar ist. Ansonsten setzen wir einen eigenen Raum auf, den Zugang bekommen natürlich alle rechtzeitig vorher.
Jun
22
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Jun 22 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Jun
24
Mi
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
Jun 24 um 19:00 – 21:00
Immer um 19 Uhr im GoToMeeting-Raum, wenn der verfügbar ist. Ansonsten setzen wir einen eigenen Raum auf, den Zugang bekommen natürlich alle rechtzeitig vorher.
Jun
26
Fr
18:00 ABGESAGT!! Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
ABGESAGT!! Grüner Radtreff @ Grünes Zentrum
Jun 26 um 18:00 – 20:00
Liebe Grüne, ich möchte gerne einen sportlichen grünen Radtreff auf die Beine stellen. Hierzu biete ich 5 Radtreffs bis September an. Das Ziel könnte sein, ...
weiterlesen »
Jul
6
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Jul 6 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Jul
9
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ gotomeeting
Jul 9 um 19:00 – 21:00
Immer um 19 Uhr im GoToMeeting-Raum, wenn der verfügbar ist. Ansonsten setzen wir einen eigenen Raum auf, den Zugang bekommen natürlich alle rechtzeitig vorher.
Jul
20
Mo
19:45 AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
AG Europa, Frieden, Internationales @ Grünes Zentrum
Jul 20 um 19:45 – 21:30
Vortrag mit Herrn Prof. Kennerknecht, der Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Schlossplatz

Alles über die Schlossplatz-Debatte

 

 

Münsters Grüne freuen sich über den Schlossplatz

Was lange währt wird endlich gut – am vergangenen Sonntag hat eine seit 1946 andauernde Debatte nun ihr Ende gefunden. „Wir sind erleichtert und glücklich, dass Münsters größter Platz weiter Schlossplatz heißt“, so Peter Alberts, Sprecher der Grünen Münster.

„Unser Dank gilt den Wählerinnen und Wählern, insbesondere aber den Engagierten in der Bürgerinitiative „Schlossplatz!“ In diesem Bündnis haben sich Menschen aus allen politischen Lagern, Glaubensbekenntnissen und Vereinen der Stadt zusammen gefunden und gemeinsam eine erfolgreiche Kampagne auf die Beine gestellt. Diese integrative Leistung der Bürgerinitiative hat zum Erfolg enorm beigetragen“ meint Anna Paul, Sprecherin der Grünen Münster.

weiterlesen »

Grüne wählen den Schlossplatz

Der Bürgerentscheid um eine mögliche Umbenennung des Schlossplatzes in Hindenburgplatz geht in die entscheidende Phase. Dazu erklärt Anna Paul, Sprecherin des Kreisverbandes: „Wir fordern unsere Wählerinnen und Wähler dazu auf, sich am 16.09. für den Schlossplatz auszusprechen und beim Bürgerentscheid mit Nein zu stimmen. Wir sind der Meinung, dass eine erneute Umbenennung und eine damit verbundene Ehrung des Antidemokraten Hindenburgs nicht richtig ist. Straßennamen sind zweifelsfrei Ehrungen.“ Dazu ergänzt Peter Alberts Sprecher des Kreisverbands:„Es wäre fatal, wenn Münster sich nicht mit der Geschichte auseinandersetzt, dies jedoch kann nicht auf einem Straßenschild geschehen. Und genau zu diesem Zweck hat der Rat der Stadt Münster auch im März entschieden, dass eine Gedenktafel zur Geschichte des Platzes aufgestellt werden soll.“ 

Das Argument, man wolle die Geschichte auslöschen, ist also irreführend und falsch. Bis zum Bürgerentscheid werden die Grünen noch mit einigen Infoständen dafür werben sich für den Schlossplatz zu entscheiden. 

Münsters Grüne liefen erfolgreich für den Schlossplatz

Bei strahlendem Sonnenschein ließen es sich die grünen LäuferInnen aus Münster nicht nehmen, beim Münster-Marathon mit sonnengelben Schlossplatzshirts und Schlossplatz-Aufklebern einer wichtigen politischen Forderung Ausdruck zu verleihen. Die Grünen die den Volksbank Marathon in jedem Jahr unter ein politisches Motto stellen, wählten in diesem Jahr “Laufen für den Schlossplatz” und fordern erneut alle MünsteranerInnen auf am 16. September mit “Nein” zu stimmen.

Unsere Staffeln am Ziel 2012

weiterlesen auf josefine-paul.de >>

Grüne Münster: Schlossplatz-Plakate in jeglicher Hinsicht gelungen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Zur Kritik von FDP und einzelnen Kommunalpolitikern der CDU an den Plakaten der Bürgerinitiative Schlossplatz erklärte heute Peter Alberts, Sprecher der Grünen Münster: „Die neuen Plakate der Bürgerinitiative Schlossplatz halten wir für sehr gelungen und absolut angemessen. Nachdem bereits mit zahlreichen Prominenten und Menschen aus allen politischen Lagern positiv auf den Namen Schlossplatz aufmerksam gemacht wurde ist auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem bisherigen Namensgeber Paul von Hindenburg notwendig. Das verwendete Motiv ist ein bekanntes historisches Dokument, welches symbolhaft für die fatale Rolle Paul von Hindenburgs am Ende der ersten wirklichen Demokratie in Deutschland steht.“ weiterlesen »

Briefwahl – leicht gemacht

Die Wahlunterlagen für den aktuellen Bürgerentscheid sind versandt und trudeln nun nach und nach bei uns Münsteraner Bürgerinnen und Bürgern ein. Wir GRÜNE in Münster begrüßen Bürgerentscheide prinzipiell und wünschen uns, dass diese nicht am Quorum, also einer zu geringen Beteiligung, scheitern. Daher rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, wählen zu gehen – dies ist auch ganz bequem per Briefwahl möglich. Hier zeigen wir wie es bequem von zu Hause aus geht:

weiterlesen »

Grüne Position

Am 16. September entscheiden wir in Münster über ein wichtiges Symbol für unsere Stadt. Schlossplatz oder Hindenburgplatz? Hier ist die Grüne Position, zum online durchblättern oder als Schlossplatzbroschüre  (ca. 0,5 Megabyte) herunterladen:

[gview file=”https://www.xn--grne-mnster-uhbe.de/fileserv/schlossplatz-web.pdf” save=”1″]

Rückbenennung des Schlossplatzes, Redebeitrag von Carsten Peters in der Ratssitzung am 27.06.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

es hat in der heutigen Debatte viele nachdenkliche Töne gegeben. Wir Grünen möchten jedoch deutlich machen: Wir nehmen die demokratische Herausforderung des Bürgerentscheids an und werden für unsere Überzeugung und für die Beibehaltung des Schlossplatzes werben.

Die Neubenennung des Platzes in „Hindenburgplatz“ stellt trotz anderslautender Darstellungen natürlich eine Ehrung des ehemaligen Reichspräsidenten dar. Eines Staatsmannes, der eben nicht „als Person ein paar Fehler“ hatte – so ein BI-Sprecher – sondern der der Aufgabe seines Wählerauftrages nicht nachgekommen ist: Nämlich die Weimarer Verfassung zu schützen. Ja, es stimmt: SPD und ADGB riefen zu seiner Wahl auf, weil sie glaubten Schlimmeres verhindern zu können und auch weil sie glaubten, dass Hindenburg Schlimmeres verhindern würde.

So kam es jedoch nicht: In den ersten Wochen der NS-Diktatur wurde erst der Rechtsstaat und dann die Demokratie  abgeschafft. SPD und Gewerkschaften wurden gewaltsam aufgelöst, ihre Mitglieder verfolgt, verhaftet gefoltert.  Auch hier in Münster. Viele starben in Haft. Hindenburg unterstützte dies aktiv. Und auch die Morde vom 30.06. und 1.7.1934 wurden von Hindenburg nicht nur gedeckt, sondern unterstützt. Welche Morde? Die des sog. „Röhm-Putsches“, der Begriff zeigt, dass sich zumindest sprachlich die NS-Diktion bis heute gehalten hat und letztlich verschleiert, dass es sich um kaltblütigen staatlichen Mord handelte.

weiterlesen »

Rückbenennung des Schlossplatzes, Redebeitrag von Brigitte Hasenjürgen in der Ratssitzung am 27.06.2012

Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,
vor drei Monaten haben wir hier im Rat den Hindenburgplatz in Schlossplatz umbenannt. Uns war klar, dass die „Entzauberung“ der Figur Hindenburg insbesondere ältere Menschen irritiert, weil ihr Bild von Hindenburg durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse in Frage gestellt wird.
Politischer Protest zeichnete sich schon damals ab und er ist legitim.
Nun liegen die historischen Fakten zu Hindenburg, einem aktiven Förderer Hitlers, immer noch auf dem Tisch – wir werden die Umbenennung nicht rückgängig machen.

So weit, so unverändert unsere Grüne Position und die Haltung der Mehrheit der Ratsfrauen und Ratsherren aus allen Parteien.

Doch etwas ist neu.
Womit so nicht zu rechnen war, ist, dass auch 20-30 Jährige die Bürgerinitiative „Pro Hindenburgplatz“ unterstützen. Sie sind eine Minderheit unter allen jungen Münsterane*innen. Trotzdem sollten diese jungen Unterstützer*innen uns mindestens so viel zu denken geben wie Marketing- und Imageprobleme.
Wir sollten auch selbstkritisch hinschauen.

Was bewegt heute junge Frauen und Männer, an dem Namen Hindenburg festzuhalten?

weiterlesen »

Schon knapp 550 Unterschriften für Schlossplatz

„Schlossplatz oder Hindenburgplatz – diese Frage brennt den Münsteraner Bürgerinnen und Bürgern offenkundig wirklich stark unter den Nägeln“, kommentiert Peter Alberts, Sprecher der Grünen Münster die Diskussionen in der Ludgeristraße am vergangenen Samstag. Grüne und SPD hatten an einem gemeinsamen Infostand Unterstützung für ihre Forderung „Schlossplatz bleibt Schlossplatz“ gesammelt, wenige Meter entfernt warb die Junge Union für das BürgerInnenbegehren pro Hindenburgplatz.

„In 4 Stunden haben gut 400 Menschen auf unseren Listen unterschrieben“, freut sich Alberts über den regen Zuspruch. „Etliche Menschen kamen gezielt an unseren Stand und sagten, dass sie extra deswegen in die Innenstadt gekommen wären.“ Zusätzlich haben auf der Website der Münsteraner Grünen bereits 136 Menschen den Appell online unterschrieben.

„Es gab allerdings auch eine ganze Reihe kritische Stimmen, die sich mit dem Namen Schlossplatz nicht anfreunden konnten“, so Alberts weiter. „Das ist für uns ein weiterer Ansporn, in den kommenden Wochen die Diskussion mit der Bevölkerung zu suchen und für unsere Haltung für den Schlossplatz zu werben. Weitere Parteien, Verbände, Gewerkschaften und andere Gruppen sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit uns für den Schlossplatz einzusetzen.“

Der Appell „Schlossplatz bleibt Schlossplatz“ kann weiter auf www.grüne-münster.de und an Infoständen in den kommenden Wochen unterschrieben werden.

Schlossplatz bleibt Schlossplatz!

 Münsters Grüne verteidigen Konsens und sammeln am Samstag Unterschriften auf der Ludgeristraße.

„Im März hat der Rat der Stadt Münster mit sehr breiter Mehrheit beschlossen, den vormaligen Hindenburgplatz in Schlossplatz umzubenennen. Vorausgegangen war eine lange und gründliche Diskussion in der ganzen Stadtgesellschaft und das wissenschaftliche Votum einer historischen ExpertInnenkommission unter Einbeziehung der maßgeblichen Fachleute. Das Ergebnis war eindeutig: der ehemalige Reichpräsident Paul von Hindenburg, ein Militarist und Anti-Demokrat, ist als Namenspatron des großen und zentralen Platzes vor dem Münsteraner Schloss ungeeignet. Für Münster als Stadt der Toleranz und des Westfälischen Friedens ist es nicht angemessen, Hindenburg auf diese Weise zu ehren. Eine Umbenennung war deswegen dringend notwendig“, so Vorstandssprecher Peter Alberts.

„Nach einer von unserem Kreisverband beschlossenen Resolution wenden wir uns gegen den Versuch, mit Hilfe eines BürgerInnenbegehrens den breit getragenen Konsens über die Umbenennung wieder aufzukündigen. Ewig Gestrige wollen einen falschen Mythos fortschreiben und den Schlossplatz erneut in Hindenburgplatz rückbenennen. Während nun Unterschriften pro Hindenburg gesammelt werden, werden wir nicht schweigen und rufen die BürgerInnen dieser Stadt auf, uns mit ihren Unterschriften zu unterstützen“, ergänzt Vorstandssprecherin Anna Paul.

Am Samstag, den 2. Juni, informieren die Grünen von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Ludgeristraße über das Bürgerbegehren und sammeln Unterschriften für ihre Gegenaktion „Schlossplatz bleibt Schlossplatz“.

Auch online kann unterschrieben werden auf www.grüne-münster.de.

Brigitte Hasenjürgen zur Umbennnung des Hindenburgplatzes

Folgenden Redebeitrag hielt GAL-Ratsfrau Brigitte Hasenjürgen zur Umbennnung des Hindenburgplatzes (Vorlage V/0178/2012) in der Ratssitzung am 21.3.2012:

Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

es freut mich, dass ich diesen Auseinandersetzungsprozess miterleben darf.

Denn wer eine lebendige demokratische Kultur will, der will auch eine Erinnerungskultur, die sich verändert, wenn neue Fakten auf dem Tisch liegen.

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse haben die Figur Hindenburg entzaubert.

weiterlesen »