Nächste Veranstaltungen

Jul
25
Do
17:00 Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Talk Jung Grün @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 17:00 – 21:00
Neues Diskussionsformat der Grünen Jugend ,,Talk Jung Grün” kommt nach Münster!    
18:00 AG Migration @ Grünes Zentrum
AG Migration @ Grünes Zentrum
Jul 25 um 18:00 – 20:00
 
Jul
26
Fr
19:30 Out of sight – out of mind? @ Pension Schmidt
Out of sight – out of mind? @ Pension Schmidt
Jul 26 um 19:30 – 22:00
Infoabend zum Flüchtlings-hotspot Samos
Jul
31
Mi
19:00 Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Grüner Lauftreff @ Grünes Zentrum
Jul 31 um 19:00 – 20:00
Treffen am Eingang zum Grünen Zentrum.
Aug
7
Mi
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Aug 7 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Aug
8
Do
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
Aug 8 um 19:00 – 21:00
Treffen am 23. Juli in der Brasserie an der Promenade, Salzstr. 35.
Aug
19
Mo
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
Aug 19 um 19:00 – 21:00
Treffen am 23. Juli in der Brasserie an der Promenade, Salzstr. 35.
Sep
3
Di
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
Sep 3 um 19:00 – 21:00
Treffen am 23. Juli in der Brasserie an der Promenade, Salzstr. 35.
Sep
12
Do
19:00 OV Hiltrup
OV Hiltrup
Sep 12 um 19:00 – 21:00
Jeweils 19 Uhr. Ort jeweils vorab auf www.gruene-hiltrup.de oder per E-Mail (info@gruene-hiltrup.de).
Sep
18
Mi
19:00 AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
AG Ökologie, Nachhaltigkeit, Wir... @ Grünes Zentrum
Sep 18 um 19:00 – 21:00
Treffen am 23. Juli in der Brasserie an der Promenade, Salzstr. 35.
Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Demokratie

 

 

Rassismus bleibt nicht unwidersprochen

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus fordern die GRÜNEN in Münster ein deutliches Eingreifen gegen rassistische Umtriebe und ein beherztes Bekenntnis zu einer offenen, freien und toleranten Gesellschaft.

Vorstandssprecher Thomas Möller sagt dazu: „Die Antwort auf die Erfolge der AfD ist eine funktionierende Integration der Geflüchteten. Wir GRÜNE sorgen hier in Münster mit einer lösungsorientierten Politik dafür, dass diese gelingt. Die AfD bietet keine Lösungen an, sondern lebt davon, Konflikte zu schüren.“ weiterlesen »

Grüne Münster: Gemeinsame Erklärung zur Asylrechtsänderung

Wir dokumentieren hier die gemeinsame Erklärung von Bündnis 90/Die Grünen-GAL Kreisverband Münster, Bündnis 90/Die Grünen-GAL Ratsfraktion Münster,  MdB Maria Klein-Schmeink und MdL Josefine Paul zur heute beschlossenen Asylrechtsänderung: weiterlesen »

Grüne: Maßnahmen gegen Verkehrslärm lassen zu lange auf sich warten!

„Fast alle Stadtteile lärmverseucht, kaum eine Siedlung, in der  die Wohnqualität nicht durch Verkehrslärm bedroht wird“, das sind nach Ansicht von Gerhard Joksch, grüner Ratsherr und Experte der GAL-Fraktion für Umweltschutz, die „Highlights des Lärmgutachtens, das die Verwaltung den Ratsfraktionen Mitte letzten Jahres vorgestellt hatte. „Münster leidet flächendeckend unter Verkehrslärm“, weiß auch Carsten Peters, der verkehrspolitische Sprecher der GAL-Fraktion, zu berichten. weiterlesen »

Grüne: “Sicherheitsprogramm” der CDU ungetrübt von Sachkenntnis

„Wir haben uns mal das sogenannte Sicherheitsprogramm der CDU zu Gemüte geführt und müssen feststellen: Ungetrübt von Sachkenntnis. Die CDU bietet Scheinlösungen an, die nicht weiterhelfen und will damit Tatkraft suggerieren“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters nach der Lektüre fest. Da ist die Rede davon, dass Opferschutz vor Täterschutz gehen soll. „Da fragen wir die CDU: Wer in Münster will denn Opfer schutzlos dastehen lassen? Ist es der Oberbürgermeister als Chef der Verwaltung, ist es der Polizeipräsident, ist es gar das Land?“ weiterlesen »

Grüne: Lärmgutachten der Öffentlichkeit zugänglich machen!

„Die Stadt beschäftigt sich nun seit über einem Jahr hinter verschlossenen Türen mit dem Lärmgutachten, ohne dass bislang Ergebnisse vorliegen. Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, dieses Gutachten nun endlich auch der Öffentlichkeit komplett zugänglich zu machen“ unterstützt GAL-Ratsherr Carsten Peters eine entsprechende Forderung der Münsteraner Lärmschutz-Initiativen. weiterlesen »

Grüne kritisieren AfD wegen deren „Ordner“-Einsatzes

Am letzten Samstag mussten die Grünen, unter ihnen GAL-Ratsherr Carsten Peters, von ihrem Infostand in der Ludgeristraße aus beobachten, wie eine AfD-„Ordnertruppe“ mehrere Menschen rüde verbal attackierte und anrempelte, die in einiger Entfernung des AfD-Infotisches Flugblätter gegen die politischen Zielsetzungen der AfD verteilten. „Sogar zwei Journalisten wurde bedroht, die wollten seine Berichterstattung unterbinden“, berichtet Peters. weiterlesen »

Grüne: Karl-Wagenfeld-Schule endlich umbenennen

“Nicht umsonst hatte die Schulkonferenz einen Beschluss gefasst, für die Karl-Wagenfeld-Schule einen neuen Namen mit Vorbildcharakter für Schülerinnen und Schüler zu suchen. Die Gründe, die die Leitung der Karl-Wagenfeld-Schule jetzt gegen eine Umbenennung anführt, sind nicht nachvollziehbar”, kritisiert sich GAL-Ratsfrau Annette Kemper, schulpolitische Sprecherin der Grünen, die Kehrtwendung der Schulleitung. Diese hatte jüngst erklärt, man solle auf eine Umbenennung der nach einem Nazi-Sympathisanten benannten Schule verzichten, da es keine historische Person ohne Fehler gebe. weiterlesen »

Als Aufsichtsratsvorsitzender versagt! Webers Amtsführung abgewählt – nicht seine Gesinnung!

Der öffentliche Streit in und um die Stadtwerke Münster schadet dem Ansehen des Unternehmens und damit uns allen. Deshalb haben wir GRÜNEN bisher alle Anfragen nach einer Stellungnahme abgelehnt. Die unappetitliche Kampagne der CDU gegen Betriebsrat und SPD erfordern aber ein paar Klarstellungen: weiterlesen »

Grüne zur Flüchtlingsunterstützungsdemo: CDU auf dem Kriegsfuß mit Grundrechten

“Nur noch peinlich”, so bewerten Münsters Grüne die Stellungnahme der CDU zu der Demo zur Unterstützung der geflüchteten Menschen und den Verhältnissen von Lampedusa und deren Aufeinandertreffen mit der Prinzenproklamation vor dem Rathaus am letzten Samstag. “Das Anliegen der DemonstrantInnen verdient doch jede Unterstützung. Wir sollten uns alle freuen, dass es auch in Münster viele Menschen gibt, die sich für Geflüchtete in ihrer Notsituation einsetzen”, so GAL-Ratsherr Carsten Peters. weiterlesen »

Pressemitteilung Josefine Paul: Fundierte geschichtliche Grundbildung ist wichtig

Der 9. November ist auf Grund der Novemberrevolution 1918, der Reichspogromnacht 1938 und dem Mauerfall 1989 zu einem wichtigen Mahn- und Erinnerungstag geworden. „Es gilt die Geschichte wach zu halten,“ fordert die Grüne Landtagsabgeordnete Josefine Paul. weiterlesen »

Josefine Paul: Tag der Gewaltlosigkeit – Prävention stärken, Botschaft wach halten

Seit 2007 ist der 2. Oktober der „Tag der Gewaltlosigkeit“. Er erinnert an die Geburt des Anführers der indischen Unabhängigkeitsbewegung Mahatma Gandhi. Seine Botschaft der Gewaltlosigkeit soll mit dem Internationalen Gedenktag wach gehalten werden. weiterlesen »

Einladung zum Mitgliederentscheid am 08. Juni

Liebe Mitglieder,

am Samstag, den 08. Juni werden wir – wie alle anderen KVs bundesweit – über die Schlüsselprojekte des Wahlprogramms abstimmen, um zu entscheiden, welche Themen für uns die Wichtigsten sind.

Veranstaltungsort: agora: Hotel, Bismarckallee 5, 48151 Münster

Veranstaltungszeit: 16:00 bis circa 19:30

!! Wichtig: Um abstimmen zu können, müsst ihr Eure Stimmzettel mitbringen, die ihr mit der Maiausgabe der schrägstrich zugeschickt bekommt.

Auch online kann man jetzt schon debattieren und Herzensprojekte voranbringen: Einfach unter gruener-mitgliederentscheid.de mit den Wurzelwerkzugangsdaten registrieren!

Grüne Münster zum internationalen Tag gegen Rassismus

„Münster hat im letzten Jahr mehrfach bewiesen, dass hier kein guter Platz für Nazis ist. 5000 Gegendemonstranten im März und die 60:40 Entscheidung für den Schlossplatz haben dies zwar deutlich gezeigt, dennoch ist der Kampf gegen Rechts längst nicht gewonnen,“ erklärt Anna Paul, Vorstandssprecherin der Grünen Münster. „Immer wieder ist in den Medien die Rede vom rechten Terror. Seien es die Morde durch die NSU, rechte Banner in unseren Fußballstadien, Demonstrationen von Organisationen wie Pro NRW oder der NPD, oder gewalttätige Übergriffe auf offener Straße. Diese Nachrichten schockieren die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes.“, führt die Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen/GAL Münster weiter aus. weiterlesen »

Grüne zu Bundesinnenminister Friedrich

Zur vom Bundesinnenminister Friedrich (CSU) geforderten Verstärkung der Videoüberwachung erklärt GAL-Ratsherr Carsten Peters:
„Wir Grünen lehnen den Ausbau der Überwachung der Öffentlichkeit durch Videokamera, die Friedrich jetzt fordert, ab. Videoüberwachung hat keine präventive Wirkung, führt allerdings zur Verdrängung von Szenen. weiterlesen »

Grüne zum internationalen Tag der Demokratie

Am 15. September findet zum 5. Mal der internationale Tag der Demokratie statt. Er wurde 2007 von der UN ausgerufen, um die Bedeutung der Demokratie als wichtigen Entwickelungsbaustein von Ländern in aller Welt zu unterstreichen. Insbesondere bei Betrachtung der Ereignisse um den Arabischen Frühling wird klar, wie wichtig Demokratie ist. Doch auch hier in Deutschland wird weiter an einer Verbesserung unseres demokratischen Systems gearbeitet. weiterlesen »

GAL: Bürgerwehr-Freunde von allen guten Geistern verlassen!

“Wer Bürgerwehren zur Aufrechterhaltung der angeblich bedrohten Sicherheit in Münster aufstellen lassen möchte, ist von allen guten Geistern verlassen”, kommentiert GAL-Ratsherr Carsten Peters den CDU-Vorschlag aus dem Bahnhofsbereich. “Die Vorstellung, dass selbst ermächtigte Bürgerwehren oder Schwarze Sheriffs öffentliche Aufgaben ‘übernehmen’, ist einfach nur gruselig und stellt einen Angriff auf Bürgerrechte dar. Wir Grüne lehnen so etwas ab. Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass Private den öffentlichen Raum kontrollieren.” weiterlesen »

Grüne rufen auf zur Beteiligung an Gegendemonstration zur NPD-Kundgebung

Die Münsteraner Grünen rufen dazu auf, sich an der Demonstration des “Keinen Meter den Nazis”-Bündnisses gegen die geplante NPD-Kundgebung am morgigen Freitag zu beteiligen.

Peter Alberts, Sprecher des Kreisverbands, erklärt dazu: “Wir beobachten mit großer Sorge, dass nun schon zum dritten Mal in einem Jahr eine rechtesextreme Kundgebung in Münster stattfinden wird. Für uns Grüne ist klar: Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Wenn die NPD meint, Münster als Bühne für ihre Hassideologie nutzen zu können, sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt, sich dem in aller Entschiedenheit entgegenzustellen.

Deswegen rufen wir dazu auf, am morgigen Freitag gemeinsam mit dem Keinen Meter-Bündnis ab 15 Uhr am Bremer Platz zu demonstrieren.”

Kein Platz für rassistische Propaganda!

 Grüne rufen zur Kundgebung gegen Pro NRW am Montag, den 7. Mai, ab 13.00 Uhr an der Baitul-Momin Moschee in MS-Hiltrup, Hansestraße 43, auf:

 „Die rechtsextreme „Pro NRW“ versucht den Landtagswahlkampf zu nutzen, um wieder ihre rassistische Propaganda zu verbreiten. Dem wollen wir mit Entschiedenheit entgegentreten und ein starkes, demokratisches Zeichen setzen“, sagt Anna Paul, Sprecherin des grünen Kreisvorstandes.

„Wir werden vor Ort sein und gegen die islamophobe Kundgebung Stellung beziehen.” 

Zur Landtagswahl 2012 hat Pro NRW eine Kampagne unter dem Titel „Freiheit statt Islam“ aufgelegt, die einen antimuslimischen Karikaturenwettbewerb sowie Kundgebungen vor Moscheen in 25 Städten in NRW umfasst, so auch bei uns in Münster. Dabei setzen die Mitglieder von Pro NRW bewusst auf Islamfeindlichkeit und geben sich als Biedermänner aus, weil sie glauben, damit ihre rechtsextreme Orientierung verwischen zu können und Anschluss zum bürgerlichen Spektrum zu bekommen.

„Wir werden nicht zulassen, dass dieser Plan aufgeht. Pro NRW hetzt gezielt gegen Minderheiten und verletzt damit die im Grundgesetz verankerten Menschenrechte. Dagegen haben wir Grüne schon in den letzten Jahren lautstark protestiert und wollen dies auch weiterhin gemeinsam mit dem antifaschistischen Bündnis „Keinen Meter“ am 7. Mai ab 13.00 Uhr an der Baitul-Momin-Moschee in Münster-Hiltrup tun. Wir rufen alle Demokratinnen und Demokraten auf, der rassistischen Hetze von Pro NRW eine klare Absage zu erteilen!“ ergänzt ihr Sprecherkollege Peter Alberts. „Islamfeindliche Gruppen wie Pro NRW können wir nicht verharmlosen. Die jüngsten Ereignisse in deren Umfeld weisen auf eine Gewaltbereitschaft hin, die sich bis in die Führungsspitze von Pro NRW feststellen lässt!“

Veranstaltung mit Volker Beck und Malte Spitz

Am Donnerstag den 19.04.2012 diskutierten Malte Spitz, grünes Bundesvorstandsmitglied, und Volker Beck, erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen im Café Floyd über Netzpolitik, Datenschutz, Urheber- und Bürgerrechten.

Moderiert von der grünen Direktkandidaten Josefine Paul aus Münster Nord kam in offener Runde das Gespräch auf die Chancen und Risiken, die sich aus der Idee der grünen Kulturflatrate ergeben. Unter Kulturflatrate wird grundsätzlich eine gesetzlich geregelte Pauschalabgabe für die Nutzung digitaler Medien wie beispielsweise digitalter Bilder und Musik verstanden. Ziel ist die faire Entlohnung für Rechteinhaber digitaler Inhalte, die durch die bestehende Rechtslage nur unzureichend geschützt werden.

von links: Malte Spitz, Josefine Paul, Volker Beck

Abschließend ließ sich aus der Diskussion das Fazit ziehen: KünsterlerInnen, NutzerInnen und PolitikerInnen sind gefordert, die Idee einer Kulturflatrate weiter auszugestalten und ihren praktischen Nutzen für alle Beteiligten immer wieder kritisch zu hinterfragen.

Veranstaltung und Infostand mit Volker Beck am 19. April

Grüne Veranstaltung zu Netzpolitik, Datenschutz, Urheber- und Bürgerrechten

Am Donnerstag (19. April) diskutieren Bündnis 90/ Die Grünen /GAL Münster zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Volker Beck und dem grünen Bundesvorstandsmitglied Malte Spitz über Grüne Positionen zur Netzpolitik, Datenschutz, Urheber- und Bürgerrechten. Die Veranstaltung beginnt ab 19 Uhr und findet im Café Floyd am Domplatz statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu der von Josefine Paul, Direktkandidatin Münster Nord, moderierten Veranstaltung eingeladen.

Bündnis 90/die Grünen möchten auch in NRW die Bürgerrechte stärken. Schon lange erheben die Grünen Forderungen für mehr Transparenz in der Verwaltung, bei gleichzeitiger Stärkung des Datenschutzes für BürgerInnen, sowie einen massiven Ausbau der Infrastruktur des Internets. Ziel muss es sein, eine Breitbandanbindung von 6Mbit/sec im nächsten Jahr in ganz NRW anbieten zu können. Wie dies realisierte werden kann, soll bei der Veranstaltung ebenso diskutiert werden, wie die Herausforderung die Demokratie in Nordrhein-Westfalen weiter zu stärken. Hierzu wird eine Absenkung des Quorums für Volksinitiativen auf 4 Prozent gefordert, sowie eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre.

Am selben Tag um 15:45 ist Volker Beck bereits in der Ludgeristraße (Höhe Ludgerikirche) ansprechbar. Alle Interessierten können hier den Bundestagsabgeordneten persönlich kennenlernen und mit ihm über seine politische Arbeit zu diskutieren.

Grüne Münster zum Internationalen Frauentag

Zum internationalen Frauentag erklären die Grünen Münster und die Landtagsabgeordnete der Grünen, Josefine Paul:

“Auch in diesem Jahr steht der Internationale Frauentag wieder ganz im Zeichen gesellschaftlichen Gleichberechtigung in allen Bereichen. Ob die Forderung nach einer Quote für Wirtschaft und Wissenschaft oder die nach wie vor nicht eingelöste Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auch 2012 sind die Themen leider noch immer dieselben.” Noch immer verdienen Frauen im Schnitt 23% weniger als Männer. Und in den Vorstandsetagen der großen Unternehmen bleiben die Männer bis heute auch eher unter sich. Von den 182 Vorstandspositionen der DAX30-Unternehmen sind gerade einmal neun mit Frauen besetzt, und auf den 468 Aufsichtsratspositionen finden sich magere 79 Frauen. weiterlesen »

Grüne zum Nazi-Aufmarsch: “Münster ist bunt!”, Kritik an der Polizei

Bündnis 90/ Die Grünen – GAL Münster freuen sich über den großen  Protest: “Münster ist bunt und nicht braun. Das haben mehr als 7.000 Menschen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir bedanken uns bei allen, die daran mitgewirkt,zu zeigen, dass die Nazis in Münster unerwünscht sind. Das war ein starkes ermunterndes Signal,”so Didem Ozan, grüne Vorstandsfrau, die auch in dem Bündnis “Keinen Meter den Nazis” mitarbeitet.

Kritik an der Polizei

Gunnar Risse, grüner Vorstandssprecher, kritisierte das Verhalten der Polizei: Der Einsatz war an einigen Stellen unangemessen und überzogen. Besonders, dass es ein Gegendemonstrant von der Polizei schwer verletzt wurde, muss untersucht werden. Auch viele friedliche Demonstranten fühlten sich eingeschüchtert. Das darf sich nicht wiederholen! 2006 war es möglich, den Nazi-Aufmarsch zu stoppen, ohne dass es zu Konfrontationen kam.

Gemeinsamer Aufruf von Kreisverband, Ratsfraktion und Abgeordneten der Grünen aus Münster

Münster muss Samstag Farbe bekennen – Friedlich gegen rechts auf die Straße

Der grüne Kreisverband, die Ratsfraktion und die beiden grünen Abgeordneten aus Münster, Maria Klein-Schmeink MdB und Josefine Paul MdL, rufen gemeinsam zur Teilnahme an den drei Kundgebungen gegen die Nazi-Demo am 3. März in Münster auf:

“Wir möchten alle Münsteranerinnen und Münsteraner noch einmal dazu aufrufen, sich am kommenden Samstag gemeinsam auf die Straße zu begeben und gegen den Aufmarsch der Nazis Farbe zu bekennen!

Wir hoffen auf friedliche und bunte Kundgebungen! Nicht nur in Rumphorst, nirgendwo in Münster ist Platz für Intoleranz, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit! Wir wünschen uns daher, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an allen drei offiziellen Kundgebungsorten gleichermaßen zahlreich einfinden, um Flagge gegen rechts zu zeigen und sich zu Toleranz und Weltoffenheit zu bekennen. Die kulturelle Vielfalt ist die Stärke Münsters.”

Treffpunkt für die grünen Mitglieder ist die Bündnis-Kundgebung am  Hohen Heckenweg/ Ecke Piusallee (Kundgebungsauftakt: 9 Uhr; Beginn der Redebeiträge: 11 Uhr). Informationen zu den Kundgebungsorten und zur Planung der Proteste finden sich auf den Seiten des Aktionsbündnisses “Keinen Meter”( http://www.keinenmeter.de.ms/)

Kleistern statt Klagen! Grüne erhalten Genehmigung zur Sondernutzung!

Ein knappes halbes Jahr nach der Einigung im „Plakatstreit” zwischen der Stadt und den Münsteraner Grünen ist es soweit: Zum ersten Mal seit langem wurde ein Antrag auf Sondernutzung des öffentlichen Raums auch außerhalb des Wahlkampfes genehmigt: Seit Freitag hängen in der Windthorststraße sechs Plakate, auf denen die Grünen für zwei Veranstaltungen im Februar werben.

Hierzu erklärt die Grünen-Sprecherin Anna Paul: „Das ist ein wichtiges Zeichen. Offenbar ist die Stadt wirklich gewillt, zukünftig Parteien und NGOs das Bewerben von Veranstaltungen im öffentlichen Raum wieder zu gestatten. Darüber freuen wir uns sehr!” Der Rechtsanwalt und ehemalige Grünen-Sprecher Wilhelm Achelpöhler, der die Klage vor Gericht vertrat, ergänzt: „Die Sachlage ist nun klar. Auch die Parteien und NGOs, die es  sich nicht leisten können die Wall AG zu beauftragen, dürfen nun wieder auf eine Genehmigung zum Plakatieren hoffen.”

Vorstandssprecher Gunnar Risse: “Uns ging es nicht um eine Sonderregelung für Grüne, sondern um eine generelle Klarstellung: Der öffentliche Raum muss weiter öffentlich sein. Meinungsfreiheit darf keine Frage des Geldbeutels sein.”

Infos zu den  beworbenen Veranstaltungen zum Thema Bürgerrechte und Konservativismus gibt es auch auf der Homepage der Münsteraner Grünen  (www.gruene-muenster.de).